Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 02.11.2001



2. Herren auf Vormarsch

Nach dem deutlichen 9:3 Erfolg über Kellerkind Martinhagen rangiert die zweite Mannschaft mit 8:4 Zählern im Verfolgerfeld des verlustpunktfreien Spitzenreiters Weser/Diemel, auf den sie in wenigen Tagen treffen wird.

Die Begegnung gegen die Gäste aus Schauenburg verlief nicht so eindeutig, wie es das Resultat glauben macht. Nach der vollkommen überflüssigen Niederlage von J.Vater/Kaiabakht verlor Iradj auch sein erstes Einzel und auch Das Doppel Häfner/K.Vater sowie Jörg Vater hatten ihre liebe Mühe um die Punkte einzufahren. Souverän agierten dagegen Koja Frey und Uwe Wilhelmy im mittleren Paarkreuz sowie Marcel Häfner und Klaus Vater, der -endlich- sein erstes Einzel gewann. Insgesamt ein klarer Sieg dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Pkt.: J.Vater, Frey (2), Wilhelmy, Häfner, K.Vater, Frey/Wilhelmy, Häfner/K.Vater

3.Herren

Leider bleibt die 3.Mannschaft in der Kreisliga ohne Erfolgserlebnis. Allerdings zählen die Gastgeber aus Bad Karlshafen zum Besten, was die Kreisliga zu bieten hat. Dennoch hielt unser Team gut mit. Nach dem Eingangssieg des Doppels Wrobel/R.Summa waren auch Pascal Schild, Robert Wrobel (zweimal) und das Doppel Schild/D.Summa bei ihren 2:3-Niederlagen ganz dicht an Teilerfolgen. Zweifellos werden noch schlagbare Gegner folgen und es wird darauf ankommen, dann auf den Punkt fit zu sein und mit der besten Mannschaft anzutreten.

1.Schüler

Eines steht fest: Wenn der Betreuer noch zehn Minuten nach dem offiziellen Spielbeginn hektisch durch das Dorf fahren muß um vier Spieler zusammenzutrommeln, weil Stammspieler unentschuldigt fehlen oder viel zu spät erscheinen, dann kann etwas nicht stimmen. Wenn mancher Spieler mit 11 oder 12 Jahren eine Einstellung an den Tag legt, wie man sie allenfalls mitten in der Pubertät tolerieren kann, sind Konsequenzen zu ziehen und genau das wird auch passieren. Gegen gewiß nicht unschlagbare Gegner punktete lediglich Christian Peter zweimal.

2.Schüler

Sieg und Niederlage für die 2.Mannschaft: Dem 6:3 über Carlsdorf, das man in erster Linie dem hinteren Paarkreuz verdankte, folgte ein chancenloses 0:6 in Meimbressen.

Gegen Carlsdorf punkteten Nico Hoppe (2), Mitja Gläser, Patrick Rother sowie die Doppel Merk/Gläser und Hoppe/Rother.

In Meimbressen traf man auf Gegner, die zwar spielerisch keinen Deut besser, aber sicherer und vielleicht ein wenig motivierter waren. Pech hatte Patrick Rother, der erst im 5.Satz unterlag. Patrick, der erst seit den Minimeisterschaften im Frühjahr dabei ist, ist sehr engagiert und eine echte Bereicherung für unseren Nachwuchs. Auch sein Vater Andreas bietet immer wieder seine Hilfe an, eine ungewohnte Erfahrung für unsere Betreuer, die sich sehr darüber freuen!

3.Schüler

Auch unsere Kleinsten unterlagen dem TSV Meimbressen, wobei sie allerdings nur zu dritt an den Start gingen. Nur Ersatzspieler Christoph Ernst sorgte für ein Erfolgserlebnis.

Unsere Erste tritt am Samstag 03.11. 2001 in Witzenhausen beim SV Ermschwerd an.

Trotz des Fehlens von Michael Koch eine lösbare Aufgabe, obwohl die Gastgeber eine junge, spielstarke Mannschaft stellen.

Es gilt, das Punktekonto auf 10:4 zu schrauben, bevor in den nächsten Wochen die dicken Brocken warten.

Bitte vormerken:

Am Freitag, dem 16.11.2001 findet um 19 Uhr im Café Dettmar der VfL-PREISSKAT statt. Tolle Preise winken!

 

2. Herren Bezirksklasse
 VfL

- Martinhagen

9 : 3
3. Herren Kreisliga
 Weser/Diemel II

- VfL

9 : 1
1. Schüler Kreisoberliga
 VfL

- GSV E. Baunatal

2 : 6
2. Schüler Kreisliga
 VfL

- Carlsdorf

6 : 3
2. Schüler Kreisliga
 Meimbressen II

- VfL

6 : 0
3. Schüler Kreisklasse
 VfL

- Meimbressen III

1 : 6

 

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 14.08.2002