Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 14.12.2001



1.Herren

Ein wenig peinlich war sie schon, die 2:4-Pokalniederlage unserer Jungs gegen den TuS Nordenstadt. Die Gäste, ihres Zeichens Tabellenletzter der Verbandsliga West, waren knapp zweieinhalb Stunden aus Wiesbaden angereist und präsentierten sich, entgegen allen Erwartungen, nicht nur erstaunlich motiviert, sondern auch recht spielstark.

Dennoch war das Pokal-Aus durchaus vermeidbar und daher auch ärgerlich.

Uwe Lotze zeigte, wie es geht und gewann seine beiden Einzel mit 3:0 Sätzen. Die Einzel seiner Mitstreiter André Schmidt-Hosse und Nicki Credner gingen jedoch allesamt mit 2:3 Sätzen denkbar knapp an das sympathische Team aus der Landeshauptstadt.

Erfreulich war, neben Uwes Leistung, einzig das Comeback von Michael Koch an der Seite von André Schmidt-Hosse im Doppel nach acht Wochen Abstinenz. Er dürfte auch in der Rückserie wieder dauerhaft zur Verfügung stehen.

Das Spiel zeigte zum einen, daß die Verbandsliga West offenbar bärenstark ist und zum anderen, daß der Akku bei Einigen einfach leer ist.

Kommen wir nun zu erfreulicheren Dingen, nämlich der Hinrundenbilanz 2001/2002:

Der VfL erreichte nach grandioser Aufholjagd am letzten Spieltag des Jahres tatsächlich noch den Platz an der Sonne, der zum erneuten Hessenligaaufstieg berechtigen würde, nachdem er zwischenzeitlich auf Rang 5 zurückgefallen war.

Veckerhagen belegt mit 16:4 Zählern Platz 1, mit einem Punkt Vorsprung vor RW Leimsfeld und je drei Zählern Abstand zu Homberg, Marburg und Eschenstruth.

Das Rennen ist also längst nicht gelaufen und es stehen richtig spannende Matches vor der Tür....

Die Einzelbilanzen (LZ=Leistungszahl)

Spieler Spielverhältnis LZ
     
1.Paarkreuz    
Uwe Lotze 16:4 + 44
Nicki Credner 6:12 + 6
2.Paarkreuz    
Alexander Wiegmann 14:4 + 24
André Schmidt-Hosse 12:4 + 20
3.Paarkreuz    
Michael Koch 3:2 + 2
Wolfgang Reuber 7:6 + 2
Jörg Vater 5:0 + 10
     
Doppel    
Lotze/Credner 8:2  
Koch/Schmidt-Hosse 4:0  
Schmidt-Hosse/Vater 4:0  
Wiegmann/Reuber 1:9  

Einige Spieler erreichten mit diesen Zahlen die Bestenliste der Verbandsliga Nord:

Uwe Lotze war zunächst schier unbesiegbar, bevor ihn im letzten Saisondrittel eine leichte Schwächeperiode ereilte. Dennoch ist er mit nur vier Niederlagen drittbester Spieler der Liga.

Der Wechsel von Alexander Wiegmann aus Niedersachsen zum VfL erwies sich als echter Glücksgriff. "Ali" ist nicht nur ein absolut netter Typ, sondern spielte auch groß auf. Der 18-jährige ist zweitbester Spieler im mittleren Paarkreuz, noch vor André Schmidt-Hosse als Viertem. Im hinteren Paarkreuz erwies sich Jörg Vater nach dem Ausfall Michael Kochs als echtes Trumpf-As. In seinen fünf Einzeln blieb der "Trainer" unbezwungen und schaffte es damit auf Rang sechs der Bestenliste im hinteren Paarkreuz.

Nicki Credner spielte in diesem halben Jahr zu unbeständig um die durchweg starken Kontrahenten "vorne" regelmäßig zu bezwingen. Zuletzt ging es aber meist recht gut, so dass im Frühjahr wieder der bärenstarke Nicki des Vorjahres an den Start gehen dürfte. Michael Koch wird in der Rückrunde ebenfalls ein ganz wichtiger Mann werden, was er kann hat er ja in den letzten beiden Jahren zur Genüge gezeigt. Wolfgang Reuber kam in den letzten Wochen immer besser in Tritt und tankte mit wichtigen Siegen Selbstvertrauen.

Die Rückrunde wird in folgender Aufstellung bestritten werden:

1 Lotze

2 Wiegmann

3 Schmidt-Hosse

4 Credner

5 und 6 Reuber bzw. Koch

Folgende Heimspiele finden in der Rückserie statt (mögliche kurzfristige Änderungen entnehmen Sie bitte der Presse):

Sa., 19.01.02, 17.30 Uhr SV Ermschwerd

Sa., 09.02.02, 17.30 Uhr SV Reichensachsen

Sa., 23.02.02, 17.30 Uhr TSV Ockershausen

Sa., 09.03.02, 17.30 Uhr TSV Hümme

Sa., 06.04.02, 17.30 Uhr TTC Ederbergland

3.Herren

Die Spieler um Mannschaftsführer Rolf Summa mussten bis zum letzten Spiel des Jahres warten, bis endlich der erste Sieg gelang. Leider fehlten an diesem Wochenende wichtige Spieler, sonst hätte sicherlich auch gegen den TSV Carlsdorf gepunktet werden können.

Dankenswerter weise stellten sich mit Peter Steingrobe und Helmut Weddig (Carlsdorf) sowie Ferdi Pavel und Friedrich Henkel (Ostheim) vier "Altinternationale" zur Verfügung, die sich auch allesamt prompt in die Siegerliste eintrugen. Ansonsten überragte Rolf Summa, der einfach alles gewann.

Es punkteten: Summa (4), Wrobel, Drubel (je 2), Eichhorn, Pavel, Henkel und drei Doppel

Schüler

Kreispokalendrunde

Viertelfinale: VfL – KSV Baunatal 4:1
Halbfinale:  VfL – Eintracht Baunatal 1 4:2
Finale: VfL – Eintracht Baunatal 2 4:2

Alle drei Schülerteams hatten sich für die Kreispokalendrunde in Kassel qualifiziert, was ja für sich gesehen bereits ein toller Erfolg ist. Um so schöner, dass sich unsere erste Schülermannschaft mit dem Gewinn der Kreisoberliga-Konkurrenz die Krone dieser Veranstaltung sicherte. Dabei entwickelten Sie sich zum Schrecken des Baunataler Tischtennisnachwuchses. Das Los bescherte Michael Schmidt, Christian Peter und Tobias Meyer gleich drei Gegner aus der VW-Stadt. Der KSV Baunatal stellte zu Beginn keinen ernsthaften Prüfstein dar und unterlag mit 1:4. Im Halbfinale folgte mit der ersten Mannschaft von Eintracht Baunatal ein erheblich stärkerer Gegner, der erst nach hartem Kampf mit 4:2 bezwungen wurde. Im Endspiel dann die zweite Vertretung der Baunataler Eintracht, die sich als noch spielstärker erwies, letztlich aber auch keine Chance gegen die drei Jungs aus Veckerhagen hatte.

Überragend spielte diesmal Michael Schmidt, der seine Nerven im Griff hatte und ohne Niederlage blieb. Auch Tobi Meyer zeigte sich spielerisch deutlich verbessert, während Christian Peter, in der Serie ohne eine einzige Niederlage, diesmal nicht seinen besten Tag hatte. Der VfL wird nun den Kreis Kassel bei den Bezirkspokalspielen vertreten.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Die zweite Schülermannschaft unterlag in der ersten Runde knapp mit 3:4 gegen Sandershausen (Punkte durch Alexander Ruf, Patrick Rother und das Doppel Rother/Hoppe), während die dritte Mannschaft beim 1:4 (Ehrenpunkt durch Christoph Ernst) gegen Wilhelmshausen chancenlos war.

1. Herren Verbandsliga
 VfL (Pokalspiel)

- Nordenstadt

2 : 4
3. Herren Kreisliga
 Vfl

- Carlsdorf

5 : 9
3. Herren Kreisliga
 Ostheim/Zwergen

- VfL

6 : 9
      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 14.08.2002