Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 28.09.2001


1.Herren

Die Zuschauer erlebten ein überaus spannendes Match, allerdings mit unglücklichem Ende für den VfL: Das Schlußdoppel Lotze/Credner war seinen Kontrahenten Kerst/Ebert mit 1:3 unterlegen und das große Ziel Meisterschaft war erstmal aus dem Blickfeld verschwunden. Dabei begann die Begegnung sehr positiv für Veckerhagen:

Die Doppel Lotze/Credner und Schmidt-Hosse/Koch siegten deutlich und Wiegmann/Reuber wäre gegen die starken Kerst/Ebert fast eine Sensation gelungen; erst in der Verlängerung des 5. Satzes gab man sich geschlagen.

Anschließend siegte Uwe Lotze gegen Henkel genauso leicht wie Nicki Credner dem früheren Regionalligaspieler Kerst perspektivlos unterlag. Da André Schmidt-Hosse und Alex Wiegmann ihre Einzel deutlich für sich entschieden und Michael Koch in der Partie gegen Purmann mit 2:0 Sätzen führte, standen alle Zeichen auf Sieg.

Doch Michael verlor überraschenderweise, ebenso wie Wolfgang Reuber gegen Ebert.

Im besten Spiel des Abends drehte Uwe Lotze gegen Kerst so richtig auf, so daß dessen Blockkünste wirkungslos verpufften. Leider folgten Schlappen von Credner, Wiegmann, Koch und Reuber, unterbrochen nur vom Erfolg des wie immer ganz cool aufspielenden Schmidt-Hosse. Aus dem klaren 5:2 war ein 7:8 geworden und das Schlußdoppel.....siehe Anfang.

Eine zwar nicht ganz unerwartete, aber dennoch bittere Schlappe gegen einen der 5-6 Mitkonkurrenten um den Aufstieg. An diesem Tag waren die Leistungsträger zu sehr auf sich allein gestellt, zu viele Spieler hatten einen schlechten Tag erwischt.

Aber es besteht keinerlei Anlaß zur Resignation, schon am morgigen Samstag kann man beim Auswärtsspiel in Reichensachsen wieder Boden gutmachen und Selbstvertrauen tanken. Kopf hoch!!!

2.Herren

Zwei grundverschiedene Partien erlebten die Spieler der zweiten Mannschaft am vergangenen Wochenende. Am Freitagabend sicherte eine gute Mannschaftsleistung den wichtigen Sieg in Breitenbach, wobei junge Spieler wie Kolja Frey und Marcel Häfner die schlechte Leistung des sonstigen Leistungsträgers Jörg Vater wettmachten.

Tags darauf zeigte Jörg seine gewohnte Form, doch leider konnte ihn das Team in Eberschütz nicht ausreichend unterstützen. Die Überlegenheit der Eberschützer vor allem im hinteren Paarkreuz war zu deutlich. Neben zwei Einzeln von Jörg und seinem Doppel mit Iradj Kaiabakht punkteten lediglich Kolja Frey sowie der wie immer vorbildlich kämpfende Uwe Wilhelmy gegen Rode.

In Breitenbach waren erfolgreich: Frey, Wilhelmy, Häfner (je 2), Kaiabakht und die Doppel Häfner/Vater, Klaus sowie Kaiabakht/Vater, Jörg.

Wie auch für die 1.Mannschaft gilt: Kopf nicht hängen lassen, die Saison ist noch lang.

1.Schüler

Nach diversen Irrungen und Wirrungen und ohne Andreas Wicher erreichten unsere Schüler Calden. Insgesamt stellten sie das bessere Team und gewannen verdient mit 6:2. Christian Peter und Michael Schmidt waren vorne eine "Bank" und punkteten viermal. Tobias Meyer und das Doppel Meyer/Gläser ergänzten zum 6:2.

2.Schüler

Leider mußten unser Nachwuchs in Immenhausen ohne den verreisten Mitja Gläser auskommen, ansonsten wäre sicherlich eine Punkteteilung möglich gewesen.

Für die Veckerhäger Punkte sorgten erneut Patrick Rother und der Ersatzspieler Alexander Ruf.

3.Schüler

Die jüngste Schülermannschaft mußte sich in Burghasungen sogar zu dritt stellen, was angesichts des schwachen Gegners sehr ärgerlich war. Mit vier Spielern wäre ein Sieg sehr wahrscheinlich gewesen. Immerhin sorgten Andreas Gerke (2), Alexander Ruf und das Doppel Ruf/Gerke für vier Zähler.

 

1.Herren Verbandsliga
 VfL

- Eschenstruth

7 : 9
2.Herren Bezirksklasse 
 Breitenbach

- VfL

5 : 9
2.Herren Bezirksklasse 
 Eberschütz

- VfL

9 : 5
1. Schüler Kreisoberliga
Calden

- VfL

2 : 6
2. Schüler Kreisliga
Immenhausen

- VfL

6 : 2
3. Schüler Kreisklasse
Burghasungen

- VfL

6 : 4

 

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 14.08.2002