Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 01.11
.2002


1.Herren vor Schlüsselspiel gegen Rot-Weiß Gombeth

André Schmidt-Hosse Kreismeister


Damen (Kreisliga)
Veckerhagen - Calden-Westuffeln 3 3:8
1. Schüler (Bezirksliga)
Veckerhagen - Heiligenrode 0:6
Veckerhagen - Sandershausen 0:6
2. Schüler (Kreisliga)

Veckerhagen

- Vellmar 5:5

1. Herren

An diesem Sonntag wird es mal wieder spannend in der Sporthalle der Lucas-Lossius-Schule: Der SV RW Gombeth stellt sich in Veckerhagen vor.
Die Gäste aus Borken geben eigentlich ein sehr gutes Vorbild ab.
Genau wie der VfL stiegen sie in ihrem ersten Hessenligajahr sang- und klanglos ab, genau wie der VfL schafften sie den direkten Wiederaufstieg und haben sich nun, im dritten Jahr in der höchsten Landesklasse, endgültig etabliert.
Das muss der VfL Veckerhagen noch schaffen.
Gombeth gilt als sehr kampfstark und ist ausgeglichen besetzt.
An der Weser hofft alles darauf, dass am Sonntag niemand ausfällt, dass man endlich einmal in Bestbesetzung an den Start gehen kann. Dann sollte der erste Sieg im Bereich des Möglichen liegen, es werden sich alle für dieses Ziel zereissen!
Bitte unterstützen Sie das Team dabei mit Ihrem Besuch.

Hessenliga Nord
VfL Veckerhagen - SV RW Gombeth
Sonntag, 3.11.2002, 14 Uhr

Bei den Kreismeisterschaften in Gieselwerder testeten André Schmidt-Hosse und Michael Koch ihre Form. Leider war die Beteiligung äusserst dürftig, so dass Andrés erster und Michaels zweiter Platz wenig Aussagekraft besitzen, ebenso wie ihr gemeinsamer Doppelsieg.


Damen

Ein "Duell der Generationen" fand vergangene Woche beim Spiel Veckerhagen gegen Westuffeln statt. Die Caldener, deren erste Vertretung in der Regionalliga, mit Ambitionen auf die 2.Bundesliga, spielt, sind für ihre hervorragende Jugendarbeit bekannt und traten mit drei Nachwuchsspielerinnen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren an. Alle drei waren hervorragend ausgebildet und stellten unsere Spielerinnen vor unlösbare Probleme. Selbst unsere Punktegarantin Margrit Fischer stand diesmal auf verlorenem Posten, die drei Zähler resultierten aus kampflosen Spielgewinnen.

1.Schüler

Leider waren auch Heiligenrode und Sandershausen eine Nummer zu gross für unser Schülerteam. Diesmal sprang Terence Thias ein, verkaufte sich auch teuer, ebenso wie Tobias Meyer, der trotz Bruch im linken Arm (!) an den Start ging und sogar Satzgewinne verzeichnete. Dass es nicht zu den verdienten Spielgewinnen reichte, lag an der noch nicht wieder so guten Form von Mitja Gläser und Patrick Rother.
Aber die wird schon wieder kommen.

2.Schüler

Toll gekämpft und dafür belohnt worden! Das Spiel gegen Vellmar war eigentlich beim Stand von 2:5 schon so gut wie verloren. Terence Thias wurde durch Lea Rettberg ersetzt, die in ihrem zweiten Einzel über sich hinauswuchs und das Unentschieden ermöglichte. Auch Nico Hoppe, Jonas Drubel und Andreas Gerke spielten prima und als Andreas der letzte Punkt glückte, flossen sogar ein paar Freudentränen.


Lea Rettberg und Andreas Gerke kämpften vorbildlich

 

 

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 30.10.2002