Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 20.
09.2002


2. Herren starten mit Sieg und Niederlage in die neue Saison
3.Herren überraschen in Hofgeismar
1. Mannschaft vor zwei schweren Auswärtspartien



2.Herren (Bezirksliga)
Rengershausen - Veckerhagen II 4:9
Veckerhagen - Eintracht Baunatal 7:9
3. Herren (Kreisliga)

Hofgeismar II

- Veckerhagen III 7:9

2.Herren

Die ersten Partien unserer in die Bezirksliga aufgestiegenen 2.Mannschaft waren eine gute Standortbestimmung für die nächsten Wochen und Monate.

Die Partie in Rengershausen endete mit dem erhofften und auch erwarteten deutlichen Erfolg, zumal Veckerhagen mit André Schmidt-Hosse, der sich noch nicht in der 1.Mannschaft festgespielt hat, und Thomas Reum antrat. Es begann sehr wackelig, da die neu formierten Doppel Reum/Vater und Schmidt-Hosse/Häfner nicht wirklich harmonierten, doch in den Einzeln zeigte sich der VfL deutlich überlegen.
Iradj Kaiabakht spielt weiter groß auf
Thomas Reum dominierte wie schon zuletzt in der ersten Mannschaft mit intelligentem Abwehrspiel und auch Jörg Vater, Iradj Kaiabakht und Kolja Frey hatten wenig Probleme mit den von Position 3 - 6 deutlich abfallenden Gastgebern.

Überraschenderweise unterlag André Schmidt-Hosse dem wie entfesselt aufspielenden Haupt und musste erkennen, dass "auch in den unteren Klassen Tischtennis gespielt wird", wie er hinterher kleinmütig konstatierte. Marcel Häfner sorgte nach verlorenem ersten Einzel für den Siegpunkt

Voller Selbstvertrauen, aber dafür ohne André und Thomas, die durch Wolfgang Reuber und Martin Roggenthien ersetzt wurden, ging die Mannschaft am nächsten Tag in die Partie gegen Eintracht Baunatal, das zu den stärkeren Teams gerechnet werden darf.
Der Auftakt war grandios: Sämtliche Auftaktdoppel wurden gewonnen, wobei neben den wunderbar harmonierenden Frey/Kaiabakht besonders Reuber/Roggenthien gegen das starke Spitzendoppel der Baunataler gefielen.

Als dann auch noch Jörg Vater die Nr.1 der Gäste, den langjährigen Hessenligaspieler Tonn, regelrecht vorführte, sah alles nach dem nächsten Sieg aus, doch das Blatt wendete sich immer mehr zu Gunsten der Eintracht. Baunatal hatte in jedem Paarkreuz einen Spieler, der seine Gegner vor unlösbare Probleme stellte, eine ausgeglichene und spielstarke Mannschaft.

In der Folge kam es nur noch zu Einzelsiegen von Frey, Kaiabakht und Roggenthien und da auch das Schlussdoppel mit 1:3 Sätzen an die Gäste ging, war die erste Niederlage der Saison 2002/03 perfekt.

Fazit: Es war von vorne herein klar, dass nicht immer die besten Sechs antreten werden, so dass sich die Mannschaft vermutlich irgendwo im gesicherten Mittelfeld wieder finden wird, was jedoch eine respektable Leistung für einen Aufsteiger wäre. Die neun Spieler im Kader der 2.Mannschaft sind allesamt bezirksligatauglich und werden ihren Weg in der neuen Klasse gehen.

Punkte insgesamt: J. Vater (3), Reum, Frey, Kaiabakht (je 2), Schmidt-Hosse, Häfner, Roggenthien und 4 Doppel


3.Herren

Martin Roggenthien im doppelten Einsatz

Langsam wird es unheimlich....Den beiden knappen Siegen vom Saisonbeginn liess die 3.Mannschaft nun auch einen souveränen 9:5-Erfolg beim Mitfavoriten Hofgeismar folgen, der nie und nimmer erwarte werden durfte.
Ein Lob gebührt insbesondere Martin Roggenthien und Klaus Vater, die ihr Doppel gewannen und vorne viermal punkteten und dabei den zuletzt 20 Mal in Folge siegreichen Sven Müller bezwangen, eine tolle Leistung!

Robert Wrobel und der eindeutig im Aufwind befindliche Christian Eichhorn liessen sich nicht lumpen und blieben ebenfalls ungeschlagen.

Der TTC Hofgeismar hatte sich ganz offensichtlich mehr vorgenommen, was sich nach Spielende in ganz schlechter Stimmung ausdrückte, aber unseren Jungs war das egal, sie hatten sich ihr Bierchen diesmal gewiss redlich verdient.

Punkte: Roggenthien, K.Vater, Wrobel, Eichhorn (je 2) und ein Doppel.


Vorschau

An diesem Wochenende greift unser Hessenligateam gleich zweimal auswärts ins Geschehen ein:

Am Samstag den 21.09.2002 trifft sie um 17.30 Uhr in Breitenbach auf den gastgebenden TSV, der erneut zum Favoritenkreis gezählt werden muss.

Am nächsten Morgen folgt um 10 Uhr das Gastspiel beim TSV Besse 2, ein Team, das auch schon mit dem Rücken zur Wand steht. Es wäre so wichtig, gerade hier zu punkten um das ersehnte Erfolgserlebnis verspüren zu können.

Unsere treuen Fans sind herzlich eingeladen, uns bei diesem Vorhaben zu unterstützen!



      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 16.09.2002