Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 22.03.2002


2. Herren halten sich auch ersatzgeschwächt an der Tabellenspitze

2. Herren (Bezirksklasse)
Gottstreu - Veckerhagen
2:9
Naumburg - Veckerhagen
8:8
3. Herren (Kreisliga)
Veckerhagen - Hofgeismar II
3:9
2.Schüler (Kreisliga)
Carlsdorf - Veckerhagen
2:6
3.Schüler (1. Kreisklasse)
Meimbressen - Veckerhagen
5:5

Die ersten Neuzugänge für die kommende Saison / Thomas Reum und Olaf Bachmann

Unterdessen sind die ersten beiden Neuzugänge für die Saison 2002/2003 zu vermelden:
Ungeachtet der laufenden Bemühungen um Verstärkung für das Hessenligateam schlossen sich mit Thomas Reum und Olaf Bachmann zwei Spieler dem VfL an.
Olaf BachmannOlaf spielt bislang im südniedersächsischen Wiershausen Tischtennis, wo er auch eine Zeit lang als Spartenleiter fungierte. Mehrere Visiten bei Heimspielen der 1.Mannschaft ließen ihn Feuer fangen. Er wird die dritte Mannschaft verstärken und sicherlich auch sonst Impulse im Verein setzen.


Thomas Reum fand den Weg von der Unterelbe an die Oberweser. Der 33-jährige ist hauptberuflicher Tischtennistrainer und war als solcher sechs Jahre lang in Hamburg tätig. Eine neue Stelle in Kassel und die langjährige Freundschaft mit Jörg Vater veranlaßten ihn zur Unterschrift beim VfL. Sein Sachverstand, sein giftiges Abwehrspiel und seine nette Art werden demnächst die 2.Mannschaft bereichern (hoffentlich in der Bezirksliga!).

2. Herren

Aufatmen in den Reihen der 2.Mannschaft: Auch ohne den in Heimaturlaub weilenden Iraner Iradj Kaiabakht gelang es, die Tabellenführung in der Bezirksklasse zu verteidigen. Durch die neuerliche Niederlage des TTC Weser/Diemel hat man nunmehr drei Zähler Vorsprung auf die Bad Karlshafener und einen Punkt vor dem VfB Eberschütz.
Die Partie beim Tabellenletzten TTV Gottstreu, der nach fünf Jahren Bezirksklasse den Weg zurück in die Kreisliga antreten muß, war die erwartete Pflichtübung. Die Gastgeber leisteten nicht wirklich viel Widerstand und kamen erst beim Stand von 0:7 im hinteren Paarkreuz zu ihren ersten Spielgewinnen.
Wesentlich knapper ging es am folgenden Tag beim TSV Eintracht Naumburg zu. Die Gastgeber stellen ein sehr ausgeglichenes und kampfstarkes Team. Am Ende stand eine gerechte Punkteteilung, die fast noch zum (glücklichen) Sieg geworden wäre, als der toll aufspielende Robert Wrobel im Entscheidungssatz nur denkbar knapp den kürzeren zog.
Zuvor war der VfL zumeist einem Rückstand hinterhergelaufen, Jörg Vater, Marcel Häfner und Robert Wrobel hielten Veckerhagen mit Fünfsatz-Siegen nur mühsam im Spiel.
Vor allem die Steigerung von Kolja Frey und Uwe Wilhelmy im mittleren Paarkreuz brachte unser Team auf die Siegerstaße, die es leider am Ende wieder verließ....

Es folgen nun eine mehrwöchige Spielpause und anschließend (in Bestbesetzung) drei schwierige Begegnungen gegen Grebenstein, Meimbressen und Wenigenhasungen, in denen man aus eigener Kraft alles klarmachen kann.

3. Herren

Die 3.Mannschaft bleibt nach der Niederlage gegen Hofgeismar auf dem drittletzten Platz der Kreisliga und damit in Abstiegsgefahr. Die Gäste stellten für unsere junge Mannschaft eine zu hohe Hürde dar, zumal Mannschaftsführer Rolf Summa nicht zur Verfügung stand und erneut durch Routinier Friedrich Henkel ersetzt wurde.
Immerhin gelangen Teilerfolge durch Robert Wrobel, das Doppel Wrobel/Schild sowie den gut aufspielenden Christian Eichhorn.

Trotz der Niederlage ist ein Verbleib Veckerhagens in der Kreisliga wahrscheinlich.


3. Herren

Die Leistungskurve der dritten Mannschaft zeigt eindeutig nach oben. Gegen den TSV Carlsdorf gelang ein überraschend deutlicher Sieg gegen einen direkten Mitkonkurrenten im Kampf gegen den Abstieg und auch gegen Weser/Diemel wurde couragiert gefightet.
Extra aufgrund des Spiels in Carlsdorf waren Pascal Schild und Daniel Summa von weither angereist und wurden für ihr Engagement ebenso mit Siegen belohnt wie ihre Mannschaftskameraden. Besonders Rolf Summa stach mit zwei Siegen im vorderen Paarkreuz hervor.

Gegen Weser/Diemel, in der Tabelle deutlich besser plaziert als der VfL, rieb man sich am Anfang gar die Augen, denn völlig überraschend lag man nach Siegen der Doppel R.Summa/Wrobel und D.Summa/Drubel sowie Rolf Summa und Robert Wrobel mit 4:1 in Front, ehe die Gäste das Tempo anzogen und letztlich doch verdient mit einem 9:5-Sieg nach Hause fuhren. Nur Altmeister Friedrich Henkel konnte seinen jungen Kontrahenten noch in Schach halten.
Es punkteten in der vergangenen Woche: R.Summa (3), Wrobel (2), Eichhorn, Drubel, D.Summa, Schild, Henkel und 4 Doppel.


2. Schüler

Kein Problem für das Team von Mannschaftsführer Michael Merk: Das Team aus Carlsdorf (darunter drei Mädchen) war zwar bemüht, aber nicht spielstark genug. Nur ein Satzverlust unterlief dem Veckerhäger Quartett.
Es punkteten: Rother, Merk, Hoppe, Ruf und zwei Doppel.

3. Schüler

Knapp ging es zu bei unseren Jüngsten in Meimbressen. Lea Rettberg hätte am Ende fast den Siegpunkt erzielt, scheiterte nur knapp. Bester Spieler war erneut Jonas Drubel, der in Einzel und Doppel (mit Lea Rettberg) ohne Niederlage blieb. Lea und Terence Thias entschieden je ein Einzel für sich.

 

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 13.08.2002