Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 03.10
.2003



Neuformierte 4.Mannschaft startet erfolgreich in die Serie

2. Herren verliert erwartungsgemäß gegen Adorf

2.Herren

VfL Veckerhagen II - VfL Adorf 5:9

Iradj Kaiabakht mit ansteigender FormDer VfL kassierte gegen die sympathische Mannschaft vom Diemelsee die erwartete Niederlage, verkaufte sich jedoch gut und hielt das Spiel bis zum Schluss offen.
Schlüsselspiel dieser Partie war wohl das dritte Doppel, als Iradj Kaiabakht und Wolfgang Reuber gegen die jungen Gutmann / Grebe bravourös kämpften um am Ende trotzdem knapp im fünften Satz zu unterliegen.
Mit einer 2:1-Führung im Rücken wäre möglicherweise am Ende eine Punkteteilung drin gewesen.

Nach dem beinahe obligatorischen Erfolg durch Thomas Reum/Jörg Vater (derzeit 8:2 Siege) zeigte sich die deutliche Überlegenheit der Gäste im vorderen Paarkreuz, wo Thomas und Marcel Häfner gegen Bischoff und Teppe nichts ausrichten konnten. Auch Jörg unterlag dem alten Abwehrfuchs Meyerhöfer, doch nun folgte eine kleine Serie der Veckerhäger: Iradj spielte groß auf und bezwang Zauner ebenso wie Wolfgang in seinem ersten Saisonspiel Grebe und Martin Roggenthien mit Klasseleistung das große Jungtalent André Gutmann.

Der 4:5-Rückstand relativierte sich durch die Niederlagen von Thomas und Marcel. Jörg brachte sein Team gegen Zauner noch einmal heran, doch nach Iradjs Niederlage versuchte Wolfgang im "Kampf der Generationen" den 16-jährigen Gutmann in Schach zu halten, was ihm leider trotz großem Kampf und Aufholen eines 0:2-Satzrückstandes leider nicht gelang.
Schade, denn Martin war am Nebentisch am Gewinnen und Reum/Vater pflegen im Allgemeinen ihre Schlußdoppel zu gewinnen....

Wie dem auch sei, die Niederlage ist zu verkraften, auch wenn Kontrahenten wie Hofgeismar oder Eschenstruth munter Punkte sammeln.

Punkte: Reum/Vater, Vater, Kaiabakht, Reuber, Roggenthien


3. Herren

Schöneberg - Veckerhagen 8:8

Robert Wrobel, unser sympathischer Westfale!

Großer Kampf der 3.Herren in Schöneberg: Erst um Mitternacht hatten sich beide Teams auf eine Punkteteilung "geeinigt". Bei 33:33 Sätzen kann man von einem gerechten Remis sprechen.

Herausragend auf Veckerhäger Seite waren dabei der älteste und der jüngste Spieler der Mannschaft. Robert Wrobel und Jan Gerhold blieben ungeschlagen und behielten auch in knappen 5-Satz-Spielen am Ende die Nerven.

Uwe Wilhelmy siegte über Axel Groß, während Christian Eichhorn, Rolf Summa und Olaf Bachmann diesmal leer ausgingen. Der VfL stellte jedoch die besseren Doppel durch Wilhelmy/Eichhorn (2) und Summa/Wrobel.

Mit 3:3 Zählern liegt unser Kreisligateam insgesamt voll im Soll.

Punkte:Wilhelmy/Eichhorn (2), R.Summa/Wrobel, Wrobel (2), Gerhold (2) und Wilhelmy


4. Herren

Veckerhagen IV - Schöneberg II 9:2

Gutes Debüt bei den Herren mit 15: Tobi Meyer

Trotz nicht einfacher Personalsituation wurde, besonders auf Initiative von Klaus Vater hin, eine 4.Mannschaft in der 2.Kreisklasse ins Rennen geschickt, mit dem klaren Ziel, Meisterschaft und Aufstieg zu realisieren.

Der erste Schritt ist gemacht: Die zweite Vertretung des TTC Schöneberg wurde deutlich mit 9:2 in die Schranken verwiesen, auch wenn immerhin fünf Erfolge erst im Entscheidungssatz zustande kamen.

Alle Spieler beteiligten sich am Punktesammeln, darunter "Leitwolf" Klaus Vater und Günther Hupka gleich doppelt. Schön, dass der 15-jährige Tobias Meyer sein Debüt im Herrenbereich mit einem Einzel- und einem Doppelsieg mit Pascal Drubel abschloss.

Es punkteten: K.Vater, Hupka (je 2), Drubel, D. Summa, Meyer, Doppel Vater/Bachmann und Drubel/Meyer

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 03.10.2003