Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 14.11
.2003


1.Herren mit Sieg und erster Niederlage
Rückschlag für Aufstiegsbemühungen der 4.Herren



1.Herren /
Weissenborn - Veckerhagen 6:9 / Burghasungen - Veckerhagen 9:7

Uwe Lotze zeigte am vergangenen Wochenende TopformJetzt hat es auch unser Verbandsligateam erwischt: Am Sonntag unterlag es den TTC Burghasungen knapp mit 7:9 und rangiert nunmehr punktgleich mit dem TTC Ederbergland an der Tabellenspitze.
Leider stand Ali Wiegmann in den beiden Auswärtsspielen nicht zur Verfügung, so dass Martin Roggenthien bzw. Jörg Vater einspringen mussten. Und, so lautet die wichtigste Erkenntnis des Wochenendes, wenn ein Stammspieler ausfällt, ist der VfL eins von vielen Teams in einer ungeheuer ausgeglichenen und spannenden Liga.

Der Aufsteiger aus Weißenborn stellte am Samstag bereits eine hohe Hürde dar und hielt lange sehr gut mit.
Nach 1:2 Doppeln (Sieg durch Lotze/Bartels) folgte eine unglückliche Niederlage von Michael Koch gegen Spitzenspieler Lenze und ein deutlicher Sieg durch Uwe Lotze, den besten Spieler dieses Wochenendes. Malte Bartels und André Schmidt-Hosse hatten wenig Probleme mit ihren Gegnern im mittleren Paarkreuz, doch unsere Youngsters Nicki Credner und Martin Roggenthien fanden zunächst nicht zu ihren druckvollen Offensivspiel, so dass die Gastgeber überraschenderweise mit 5.4 in Führung gingen. Es folgte die beste Phase unseres Teams, Uwe, Michael, Malte und André ließen ihren Kontrahenten keine Chance und Martin "Rogge" Roggenthien machte Nickis zweite Niederlage durch eine deutliche Leistungssteigerung wett, eine knappes, aber verdientes 9:6 war unter Dach und Fach!

Mit 8:0 Zählern im Rücken war man sich einige Stunden später dennoch der Schwere der Aufgabe beim kampfstarken TTC Burghasungen bewusst und schon bald war klar, dass dies ein ganz schwerer Gang werden würde. Erneut startete man mit 1:2 Doppeln, wobei Lotze/Bartels ebenso knapp gewannen wie Koch/Credner mit gutem Spiel gegen Krug/Löhle unterlagen und auch bei Schmidt-Hosse/Vater war im dritten Doppel eigentlich mehr drin als ein gewonnener Satz. Uwe bezwang anschließend seinen Angstgegner Hilmar Löwenstein, der ihn immer wieder mit seiner tollen Linkshändervorhand ärgerte, am Ende jedoch wie fast immer den kürzeren zog.
Michael war chancenlos gegen den starken Peter Krug, doch das zweite Paarkreuz mit Malte und André dominierte wie erhofft über Knoblauch und Plass. Leider fanden Nicki und Jörg nicht so recht ins Spiel und mussten ihren Gegnern gratulieren. Speziell Nicki erreichte an diesem Wochenende nicht das gute Niveau der letzten Partien. Uwe hatte sich nunmehr endgültig warmgespielt und führte Krug förmlich vor, während Michael leider erstmals gegen Löwenstein unterlag, ein Punkt den man ebenso auf dem Zettel hatte wie den von André gegen Knoblauch, doch der Buerghasunger wuchs über sich hinaus und gewann mit 3:1 Sätzen.
Malte brachte am Nebentisch erneut einen Gegner zur Verzweiflung, in keiner Phase war er an diesem Wochenende in Gefahr, eine Partie zu verlieren. Nicki unterlag dann im Schlüsselspiel gegen Löhle trotz kämpferischer Steigerung und Jörgs Erfolg über Attendorn fiel nicht mehr ins Gewicht, da das Schlußdoppel Lotze/Bartels gegen die entfesselten Burghasunger Krug/Löhle ohne jede Chance blieben.

Die Punkte am Wochenende: Lotze, Bartels (je 4 Einzel und zusammen 2 Doppel), Schmidt-Hosse (3), Koch, Roggenthien und Vater (je 1).

Fazit: Es ist weder eine Überraschung, noch ein Drama, dass der VfL am Sonntag erstmals Federn ließ, denn die Liga ist ungeheuer ausgeglichen und der Ausfall eines Alexander Wiegmann ist nicht so ohne weiteres zu kompensieren.

Kein Beinbruch, Blick nach vorne auf den Klassiker gegen den TSV Hümme am Samstag den 15.11.2003


Verbandsliga Nord
VfL Veckerhagen - TSV Hümme
Samstag, 15.11.2003 um 17.30 Uhr


3. Herren / Espenau - Veckerhagen 9:4

Brachte seine Gegner zur Verzweiflung: Uwe Wilhelmy

Die Gastgeber und Aufstiegsfavoriten Nr.1 erwiesen sich als eine Nummer zu groß für Veckerhagen:

Die große Ausnahme: Uwe Wilhelmy bestätigte seine derzeit große Lust am Tischtennis und mindestens ebenso große Form: Er bezwang die Brüder Andreas und Jürgen Sidon und brachte sie mit Noppen auf der Rückhand und gefährlicher Vorhand zur Verzweiflung.

Auch im Doppel siegte er gemeinsam mit Christian Eichhorn. Den vierten Zähler steuerten Robert Wrobel/Rolf Summa bei.

Die dritte Mannschaft rangiert weiterhin im Tabellenmittelfeld und sollte in diesem Jahr nicht in Abstiegsnöte geraten.



4. Herren

Veckerhagen - Westuffeln 5:9
Hümme IV - Veckerhagen 8:8

Leichte Enttäuschung bei den 4.Herren: Dem nicht unerwarteten 5:9 gegen Tabellenführer Westuffeln folgte ein etwas ernüchterndes Unentschieden beim TSV Hümme 4.

Dem TV Westuffeln bot man lange erfolgreich Paroli und hätte, mit etwas mehr Glück, durchaus zu ein oder zwei Punkten kommen können. Besonders Pascal Drubel und Daniel Summa hatten es auf dem Schläger, den VfL von der Verliererstraße wegzubringen. Überragend Klaus Vater mit zwei deutlichen Einzelsiegen und einem Doppel zusammen mit Olaf Bachmann, dem im Einzel derzeit das Pech am Schläger klebt. Weiterhin punkteten Günther Hupka und Pascal Drubel.

In Hümme sorgten erneut der starke Klaus Vater (vier Punkte in Einzel und Doppel), Hupka, Drubel, Summa und das Doppel Hupka/Drubel für die Erfolgserlebnisse. Der Weg zum zweiten Tabellenplatz ist steinig, aber gangbar.



1. Schüler /Veckerhagen - Ahnatal 6:1

Jonas Drubel konnte am Ende zufrieden sein

Ohne Probleme ziehen unsere Schüler an der Tabellenspitze ihre Kreise. Gegen Ahnatal bereitete nur die spielstarke Nr.1 der Gäste Probleme, gegen die Terence Thias unterlag, Patrick Rother jedoch nach starkem Kampf am Ende gewann.

Mitja Gläser nahm sich mal wieder eine Auszeit in den Sätzen drei und vier, gewann aber am Ende ebenso wie Jonas Drubel und die beiden einleitenden Doppel.


2. Schüler

KSV Baunatal - Veckerhagen 1:6
GW Kassel - Veckerhagen 6:3

Sieg und Niederlage für unsere Jüngsten: Dem deutlichen 6:1 beim KSV Baunatal folgte ein 3:6 bei Grün-Weiß Kassel. Alle vier Spieler, namentlich Lea Rettberg, Andreas Gerke, Sascha Rother und Tarik Ashry trugen sich dabei in die Siegerliste ein.

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 12.11.2003