Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 17.10
.2003



Debakel für 2.Herren
Nachwuchs und 4.Herren auf Erfolgskurs



2.Herren / Veckerhagen - Ederbergland II 1:9

Kolja Frey sorgte für den EhrenpunktLange Gesichter bei der Bezirksoberligamannschaft des VfL: Mit einer 1:9-Schlappe hatte im Vorfeld niemand so wirklich gerechnet, auch wenn mit Thomas Reum ein ganz wichtiger Spieler nicht zur Verfügung stand und durch Wolfgang Reuber ersetzt wurde.

Durch diesen Umstand wurde aber auch das Erfolgsdoppel Reum/Vater gesprengt und nach drei wirklich schwachen Vorstellungen im Doppel geriet man schnell mit 0:3 ins Hintertreffen. Nur beim Stand von 0:4 keimte kurz ein wenig Hoffnung auf, als Jörg Vater gegen Himmel zahlreiche Matchbälle vergab und denkbar knapp unterlag und auch Iradj Kaiabakht am Nebentisch kurz vor einem Sieg über Oehlmann stand.

Doch als auch dies schief ging, ergab man sich zu schnell in das offenbar Unvermeidliche. Lediglich Kolja Frey hatte einen guten Tag erwischt und bezwang seinen Kontrahenten Veith mit 3:0 Sätzen.

Fazit: Ein ganz schlechtes Spiel. Mit so wenig Kampfgeist wird die Zweite sich sehr schnell in der Bezirksliga wiederfinden.


4. Herren

Veckerhagen - Espenau IV 9:3
Veckerhagen - Lohfelden IV 4:1 (Pokal)

Der "Biss", der der Vierten zuletzt von den (ersten) Mannschaften aus Gottsbüren und Lamerden entgegen gebracht wurde, war offensichtlich bei dieser nachgeordneten Mannschaft aus (Ex-)Hohenkirchen am vergangenen Dienstag nicht zu spüren. Mit dem arm-behinderten Jaschke stellten die Gäste allerdings einen technisch starken Spieler. Er bezwang Günther Hupka und ließ Klaus Vater zumindest phasenweise zittern.
Den dritten Zähler für Espenau sicherte der knorrige Haudegen Hans-Dieter Sidon hauchdünn über Daniel Summa.

Punkte: K.Vater/Bachmann, Hupka/Drubel, Meyer/D.Summa, K.Vater (2), Drubel (2), Bachmann und Meyer.

Auch im Pokalwettbewerb siegte unsere Vierte deutlich. Die Gäste aus Lohfelden konnten beim klaren 4:1 nur phasenweise Paroli bieten. Es punkteten Klaus Vater (2), Pascal Drubel und das Doppel Vater/Bachmann.


1. Schüler (Kreisoberliga)

Veckerhagen - Elgershausen 6:0
SVH Kassel - Veckerhagen 2:6

von links: P. Rother, M. Gläser, T. Thias und J. DrubelZunächst leichtes Spiel für unseren Nachwuchs: Der TTC Elgershausen erschien zunächst ganze 45 Minuten zu spät im Spiellokal und erwies sich dann als nicht konkurrenzfähig. 6:0 Spiele und 18:1 Sätze sprechen eine deutliche Sprache. Gut.

Dass im zweiten Spiel der Woche mit dem SVH Kassel erstmals in dieser Serie ein dicker Brocken folgte. Die auch noch ersatzgeschwächten Gastgeber erwiesen sich als echter Prüfstein.

Alle sechs Siege kamen erst nach großem Kampf und zumeist sehr knapp zustande, doch unsere "vier Musketiere" Patrick Rother, Terence Thias, Jonas Drubel und Mitja Gläser erweisen sich nach leichtem Durchhänger im Sommer (wer will es ihnen verdenken) nunmehr wieder als Hoffnungsträger für den VfL, nachdem ihre Ex-Mitspieler Jan Gerhold und Tobi Meyer den Sprung in den Seniorenbereich bereits erfolgreich vollzogen haben.


      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 17.10.2003