Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 21.11
.2003


Unentschieden im Kreisklassiker gegen Hümme

Gerechte Punkteteilung vor zahlreichen Zuschauern



1.Herren

Veckerhagen - Hümme 8:8

André Schmidt-Hosse gewohnt zuverlässigWer unserer Mannschaft vor dem Spiel gegen den TSV Hümme ein Remis angeboten hätte, wäre angesichts der aktuellen personellen Situation zu mindestens nicht sofort abgewiesen worden. Ali Wiegmann und Nicki Credner wurden durch Wolfgang Reuber und Martin Roggenthien ersetzt.

Nach dieser spannenden Partie muß man eher von einem Punktverlust sprechen, denn wer gibt schon gerne noch eine 8:5-Führung ab? Doch der Reihe nach: Ausnahmsweise startete man mit 2:1 Doppeln, da nicht nur Lotze/Bartels knapp gegen Huth/Christ siegten, sondern auch Reuber/Roggenthien die Altmeister Schmidt/Deiselmann überraschend deutlich im Griff hatten, eine starke Leistung.

An diesem Tag zeigte Uwe Lotze den zahlreich erschienenen und phasenweise begeisterten Zuschauern einmal mehr seine derzeitige Topform: Weder Blockkünstler Erhard Huth, noch das große 19-jährige Talent Maximilian Steinkopf hatten Uwe an diesem Tag mehr als guten Willen entgegenzusetzen.

Da auch Michael Koch vorne knapp gegen Huth gewann und das mittlere Paarkreuz dreimal siegreich den Tisch verließ, sprach eigentlich alles für den VfL.

André Schmidt-Hosse hatte sich sehr über seine erste Saisonniederlage gegen Burghasungen geärgert und tat alles, diese vergessen zu machen. Er dominierte Frank Schmidt klar und siegte am Ende auch gegen den stark verbesserten Abwehrkünstler Alexander Fridrich, dessen Unterschnitt, vor allem in Vorhandseite seinen zweiten Gegner Malte Bartels verzweifeln ließ (O-Ton Malte: "Ein Weltklassespieler bekommt auch nicht mehr Schnitt in seine Bälle!").

Knackpunkt war auch diesmal die Unterlegenheit im hinteren Paarkreuz, wo Wolfgang und Martin gut kämpften und alles versuchten. Vor allem Wolfgang war zweimal nah dran, unterlag Christ in fünf und Deiselmann in vier Sätzen, doch es reichte am Ende leider nicht.

Trotzdem hätte es sich am Ende aus Veckerhäger Sicht noch komplett zum Positiven wenden können, doch Uwe und Malte versäumten es, nach gewonnenem ersten Satz gegen Steinkopf/Fridrich den Sack zuzumachen, verspielten komfortable Führungen und mussten ihren jungen Gegnern am Ende gratulieren.
Es war, das gebietet der Sportsgeist zu sagen, eine gerechte Punkteteilung in einem tollen Kreisderby, das einmal mehr eine Werbung für unseren Sport darstellte. Der VfL Veckerhagen belegt, nach Minuspunkten gerechnet, weiterhin die Tabellenspitze.

Es folgen nun zwei eminent wichtige Heimspiele, die richtungsweisend für den weiteren Verlauf der Serie sein werden:


Samstag, 22.11.2003, 17.30 Uhr
VfL Veckerhagen - TSV Ihringshausen

und

Sonntag, 23.11.2003, 14.00 Uhr
VfL Veckerhagen - TTC Ederbergland

Beide Partien haben ihren eigenen Reiz: Der Aufsteiger aus Ihringshausen ist ein überaus kampfstarkes und ausgeglichenen besetzter Gegner, der sich mittlerweile hervorragend in der Verbandsliga eingelebt hat und sich eher nach oben als nach unten orientiert.
Der TTC Ederbergland gilt bislang als hartnäckigster Verfolger, muss jedoch zur Rückserie den überraschenden Abgang eines seiner Spitzenspieler, Rolf Gebhardt, den es in die Hessenliga nach Kirtorf zieht, verkraften. Prompt wurde am vergangenen Wochenende beim TSV Wenigenhasungen verloren.
In jedem Falle zwei hochspannende und interessante Partien!


3. Herren

Espenau II - Veckerhagen 8:8 / Veckerhagen - Espenau III 9:4

Comeback nach zweieinhalb Jahren: Helmut Weddig"Espenauer Tage" für unser Kreisligateam: Nach der Niederlage gegen die erste Vertretung des früheren FSV Hohenkirchen folgten zwei Partien gegen die kurioserweise ebenfalls in der Kreisliga spielenden Mannschaften zwei und drei aus Espenau. Am Ende standen immerhin drei Zähler auf dem Konto, was den Mittelfeldplatz des VfL weiter festigte.

Einmal mehr überragte Uwe Wilhelmy mit vier Einzelsiegen, auch Christian Eichhorn ließ langsam ansteigende Form erkennen.

Erwähnenswert auch das erste Spiel unseres Spartenleiters Helmut Weddig nach zweieinhalb Jahren, der sich mit einem Einzelsieg und einem zusammen mit Jan Gerhold gewonnenen Doppel hervorragend einfügte. Das schreit förmlich nach weiteren Einsätzen....

Es punkteten: Wilhelmy (4), Eichhorn, Summa, Wrobel, K.Vater (je 2), Weddig, drei Doppel.



4. Herren

Udenhausen - Veckerhagen 0:9

Die Partie beim TSV Udenhausen, einem von zahlreichen Tischtennisvereinen, die in den nächsten Jahren mangels Nachwuchs wohl leider von der Bildfläche verschwinden werden, verlief überaus geruhsam aus Veckerhäger Sicht und endete nach nur 55 Minuten mit einem 9:0-Sieg.

Klaus Vater, Günther Hupka, Pascal Drubel, Daniel Summa, Olaf Bachmann und Tobias Meyer beteiligten sich am fröhlichen Punktesammeln.



1. Schüler

Veckerhagen - Breitenbach 6:3 / Hofgeismar - Veckerhagen 0:6

Auch unsere Schüler hatten mit ihren Kontrahenten wenig Probleme in letzter Zeit. Zwei der drei abgegebenen Punkte gegen Breitenbach wurden kampflos abgegeben, da Patrick Rother fehlte und bei den in dieser Klasse gänzlich deplazierten Hofgeismarer Nachwuchs unterliefen lediglich zwei Satzverluste, obwohl Jonas Drubel durch Andi Gerke ersetzt werden musste.

Punkte: Mitja Gläser (3),Terence Thias, Jonas Drubel (je 2), Patrick Rother, Andreas Gerke und vier Doppel.


Punktete in beiden Mannschaften: Andi Gerke

 

2. Schüler

Veckerhagen - Naumburg 6:0

Gleiches Bild bei unserer zweiten Schülermannschaft: Die Gäste aus Naumburg fuhren mit nur zwei Satzgewinnen nach hause.

Die Überlegenheit von Lea Rettberg, Andreas Gerke, Sascha Rother und Tarik Ashry war einfach zu eindeutig.


      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 17.11.2003