Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 23.01
.2003


1. Herren: Rückrundenstart gegen Homberg missglückt


1.Herren (Hessenliga)
Veckerhagen - Homberger TS 7:9
Jugend (Kreisliga)
Veckerhagen - Oberkaufungen 6:1



1. Herren / (Details und Bilder vom Spiel)

Wie schon in der Hinserie unterlag der VfL dem Homberger TS auch vor heimischer Kulisse mit 7:9. Unglücklich waren vor allem die Begleitumstände: Malte Bartels steht nicht mehr zur Verfügung, Nicki Credner stand rückenverletzt am Rand und wenige Stunden vor Spielbeginn eine mehr als kurzfristige Absage von Magnus Rockel. Das Pech lässt die Veckerhäger offenbar auch im neuen Jahr nicht los. Thomas Reum und Iradj Kaiabakht vom Bezirksligateam sprangen ein. Trotz aller Handicaps führte das Heimteam bis kurz vor Schluß.

Vergrößern bitte klicken - Mannschaftsbild mit Gönner Karl-Heinz Jatho und Spartenleiter Helmut Weddig

Nach zwei gewonnenen Eingangsdoppeln (Lotze/Schmidt-Hosse und Reum/Kaiabakht mit starker Vorstellung) war es vor allem der überragende Michael Koch, der sein Team auf Kurs ein. In jeweils drei Sätzen fertigte "Mikel" seine Gegner Max und Berndt ab, so stark hatte man ihn lange nicht mehr gesehen.

Leider schwächelten an diesem Tag vor allem zwei sonstige Leistungsträger: Weder André Schmidt-Hosse, noch Thomas Reum gelang an diesem Tag ein Spielgewinn, obwohl sie ihre Kontrahenten an sich jederzeit drauf haben. Solche Tage gibt es, daher kein Vorwurf an die beiden.

Uwe Lotze und Alexander Wiegmann bezwangen jeweils Jungtalent Nils Töpfer und Iradj Kaiabakht kämpfte gegen Thiel großartig und am Ende erfolgreich.


Am Ende waren sie alle vor allem gegen das Trumpf-As der Homberger machtlos und das reist zu jeder Partie einige Tausend Kilometer weit an: Der Litauer Orlovas war einfach zu stark und stellte seine Gegner gleich reihenweise vor unlösbare Probleme.
Auch im Schlußdoppel hatten Uwe Lotze und André Schmidt-Hosse nie wirklich eine Chance.

Lautstarke Anfeuerung durch Zuschauer und MitspielerDie Zuschauer fieberten umsonst mit und mussten miterleben, wie aus der angestrebten endgültigen Vertreibung des Abstiegsgespenstes nichts wurde.
Aber der Kampf geht weiter und man ist an der Weser nach wie vor zuversichtlich, die Klasse erhalten zu können, zumal Hauptkonkurrent Eschwege weiterhin 4 Pluspunkte zurück liegt.


In einer Woche, genau am Sonntag, dem 2. Februar um 14 Uhr trifft der VfL auf den TSV Besse, bei dem man sich gerne für die unglückliche Vorrundenniederlage revanchieren möchte.



Jugend

Keine Probleme für den Tabellenführer der Kreisliga: Die Gäste aus Oberkaufungen waren nie wirklich in der Lage, den Gastgebern Paroli zu bieten.
Jan Gerhold (2), Ivo Smolenicki und Holger Seifferth gewannen nach den gewonnenen Eingangsdoppeln ihre Spiele, lediglich Michael Merk musste seinen Gegnern gratulieren.

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 20.01.2003