Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 02.04
.2004


1.Herren siegen im besten Saisonspiel 9:2 in Battenberg

Klassenerhalt für 2. Herren in greifbarer Nähe



1. Herren Verbandsliga

TTC Ederbergland - Veckerhagen 2:9  Einzelergebnisse u. Bilder

Rasant am Tisch und im Mannschaftsbus: Uwe LotzeMit einer tadellosen Leistung bei Tabellen-Dritten Ederbergland untermauerte die erste Mannschaft ihre Meisterschaftsambitionen in der Verbandsliga Nord und sicherte sich bereits drei Spiele vor Ende der Serie den zweiten Rang in der Endabrechnung.

Die Gastgeber, die in der Hinrunde noch überraschend mit 9:7 die Oberhand behalten hatten, empfingen den VfL wie immer freundlich mit Kaffee und Kuchen, mussten diesmal jedoch die Überlegenheit der Gastmannschaft anerkennen.

Uwe Lotze überragte erneut und brachte Holger Paulus die zweite Rückrundenniederlage bei. Der 42-jährige ist nach wie vor in jeder Hinsicht Vorbild für seine Vereinskameraden, auch wenn seine rasante Fahrweise im Mannschaftsbus diesmal für die eine oder andere Irritation sorgte…..

André Schmidt-Hosse und Malte Bartels nahmen gegen Hoyer bzw. Heß Revanche für ihre bitteren Niederlagen aus der Hinserie und überzeugten ebenso wie das hintere Paarkreuz, wo diesmal Jörg Vater und Thomas Reum an den Start gingen. Die beiden erscheinen im Doppel derzeit fast unschlagbar, auch wenn es diesmal erst in der Verlängerung des fünften Satzes klappte und auch in zwei hart umkämpften Einzeln gegen Marschik und Oehlmann gingen sie als Sieger von den Tischen.

Michael Koch war gegen Paulus chancenlos, ließ sich jedoch im zweiten Einzel gegen Riedl von der Spiellaune seiner Mitstreiter anstecken und sorgte mit spektakulären Punktgewinnen für Begeisterung beim zur Unterstützung angereisten Spartenleiter Helmut Weddig und Gattin Sonja.

Punkte für Veckerhagen:

Lotze/Bartels (1), Reum/Vater (1), Lotze (2), Koch (1), Schmidt-Hosse (1), Bartels (1), Reum (1), Vater (1)


2. Herren (Bezirksoberliga)

Veckerhagen - Eschenstruth 9:7  Bilder vom Spiel

Frisch verlobt und auf dem Weg zum Leistungsträger : Kolja FreyHauptsache gewonnen! Nur so kann das Urteil nach dem hart erkämpften 9:7-Pflichtsieg über das Tabellenschlusslicht Eschenstruth lauten. Man merkte allen Spielern den Druck des Gewinnen-Müssens an, denn eine Niederlage hätte die Chancen auf den angestrebten Klassenerhalt in der Bezirksoberliga erheblich verringert.

Die Gäste verfügen mit Kerst und Henkel über zwei sehr starke Spitzenspieler, so dass die Schlappen von Jörg Vater und Martin Roggenthien nicht unerwartet kamen, ganz im Gegensatz zu den Niederlagen von Marcel Häfner gegen Krug und Thomas Reum gegen Ahmed, die niemand auf der Rechnung hatte. Letztendlich sicherten Kolja Frey und Iradj Kaiabakht an den Positionen fünf und sechs den Erfolg mit vier Einzelsiegen, wobei sie vor allem gegen Zinke gute Leistungen boten. Die beiden lieferten die Vorlage zum mittlerweile obligatorischen Sieg von Thomas und Jörg im abschließenden Doppel, in dem sie Kerst/Zinke keine Chance ließen.

Der Abstiegskampf hat sich derweilen dramatisch zugespitzt. Neben den bereits abgestiegenen Eschenstruthern wollen Anzefahr, Mardorf, Ederbergland 2 und Veckerhagen ein Abrutschen in die Bezirksliga unbedingt vermeiden, wobei der TTC Anzefahr derzeit die schlechtesten Karten in diesem Spiel besitzt und es nicht mehr aus eigener Kraft schaffen kann.

Punkte für Veckerhagen: Vater/Reum (2), Häfner/Frey (1), Kaiabakht (2), Frey (2), Reum (1), Häfner (1)


3. Herren (Kreisliga)

Veckerhagen - Espenau 3:9
Hümme III - Veckerhagen 3:9

Rolf Summa spielt eine grundsolide SerieSieg und Niederlage für unser Kreisligateam: Ohne die im Ausland weilenden Jan Gerhold und Christian Eichhorn war man gegen den Tabellen-Zweiten Espenau ohne Chance, beherrschte die 3.Mannschaft des TSV Hümme jedoch deutlich.

Gegen Espenau, wo Nachwuchsspieler Patrick Rother sein Debüt im Herrenbereich feierte, zeichneten Uwe Wilhelmy und Klaus Vater mit je einem Einzelsieg und einem gemeinsamen Doppel für die Veckerhäger Punkte verantwortlich.

In Hümme klappte es, bei einem allerdings deutlich schwächeren Gegner, mit den Ersatzspielern Olaf Bachmann und Friedrich Henkel viel besser.

Nach drei Doppeln punkteten Uwe Wilhelmy (2) sowie je einmal Rolf Summa, Robert Wrobel (trotz Verletzung), Klaus Vater und der gut spielende Olaf Bachmann.


4. Herren (2. Kreisklasse)

Veckerhagen - Hümme IV 5:9  Bilder vom Spiel

Die zweite Niederlage in Folge setzte es für die 4.Herren. Fünf von sieben Fünfsatzspielen gingen dabei an die teilweise technisch starken Gäste, die sogar noch auf ihre Nummer 1, Bernd Müller, verzichten mussten und sich mit ihrem bislang erreichten 7.Tabellenrang vollkommen unter Wert präsentieren. Sein Comeback nach sechs Jahren feierte diesmal Hans-Joachim Burghard, der in seinem Einzel gleich siegreich blieb und auch in der zweiten Begegnung klar auf der Siegstraße war, doch Katrin Schneider, die in ihrem 1.Einzel an ihren Nerven scheiterte, unterlag zum nicht unverdienten Endstand von 5:9.

Punkte: Drubel/Bachmann, Drubel, Meyer, D. Summa und Burghard


1. Schüler (Kreisoberliga)

Veckerhagen - Heckershausen 5:5

Mitja Gläser, Patrik Rother und Terence Thias mussten hierbei, und müssen demnächst, auf Jonas Drubel verzichten. Jonas wird sich nach auch immerhin 2 1/2 Jahren Spartenzugehörigkeit in einem anderen der 22(?...) vor Ort angebotenen Sportarten versuchen(ein "toller" Abgang, wieder einmal in absoluter Stille (wörtlich!)vollzogen, außerdem kurz vor den entscheidenden Spielen um die Meisterschaft, Anm. d.Verfassers). Mit dem gerade 11-jährige Tarik Ashry antretend, der sich in seinem ausgetragenen Einzel tapfer schlug, erlebten gerade Mitja und Patrick als Veckerhagener Spitzenspieler ihr Waterloo. Der Gegener, der in der Vorrunde klar mit 6:0 beherrscht wurde, trat nämlich diesmal nur zu dritt an, so dass drei der fünf VfL-Zähler kampflos erzielt wurden. Die reellen Zähler erzielten Mitja Gläser und Terence Thias.


2. Schüler (1. Kreisklasse)

Helsa - Veckerhagen 6:0

Ohne den in der 1.Schülermannschaft festgespielten Tarik Ashry waren unsere Jüngsten bei den körperlich und altersmäßig deutlich überlegenen Gastgebern auf verlorenem Posten. Nur Lea Rettberg gelangen zwei Satzgewinne.




- Eine Öffnung der Halle für das Freitagtraining (ab 19.30 Uhr) ist immer gewährleistet -

In den Osterferien geschlossen vom 05.04 - 16.04.2004

Verantwortliche für Hallenöffnung

 

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 03.04.2004