Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 08.10
.2004


2 Schlappen in der Bezirksoberliga
Beide Schülerteams räumen ab

2.Herren (Bezirksoberliga)

Ockershausen - VfL 9:4
VfL - Calden Westuffeln 4:9


Jörg Vater ist endgültig im vorderen Paarkreuz "angekommen"Während unsere erste Mannschaft weiter bis zum Heimspiel gegen Homberg am 23.10.2004 pausiert, stieg die zweite Mannschaft gleich zweimal in den Ring.

Der erhoffte Punktgewinn blieb aus. Die Zweite verlor sowohl beim Marburger Meisterschaftsfavoriten TSV Ockershausen, als auch im Sportkreisderby gegen den TTC Calden-Westuffeln mit 4:9 und rangiert mit 1:7 Punkten weit unten im Tabellenkeller.

In Marburg fehlte leider die etatmäßige Nr.1 Thomas Reum, so dass man nicht vom Ausfall eines Leistungsträgers der Gastgeber profitieren konnte. Denn ansonsten wäre in jedem Falle eine Punkteteilung drin gewesen. Olaf Bachmann kam auf diese Weise zu seinem Debüt in der Bezirksoberliga und schlug sich mit einem Satzgewinn gegen Meier auch sehr ordentlich.

Herausragend natürlich auf Seiten des Gegnes Altmeister Erwin Becker, ehemaliger Bundesligaspieler, der in dieser Saison wohl ungeschlagen bleiben dürfte und weder Uwe Wilhelmy, noch Jörg Vater eine Chance ließ.

Leider spielt ein Teil der Mannschaft zur Zeit unter Form oder mit zu großer Nervosität, was den Mannschaftserfolg am Ende verhindert. Dies gilt jedoch in keinster Weise für Kolja Frey, dem es immer mehr gelingt, sein Abwehrspiel mit gezielten Attacken zu verbinden. Er schaffte bemerkenswerte Siege über die starken Stippich, Bromm und Engelbrecht und mausert sich zum Leistungsträger. Auch Jörg Vater spielt am vorderen Paarkreuz an seiner Leistungsgrenze und unterstrich mit Erfolgen über Kattenborn (Ockershausen) und Reichl (Calden) seine Topform.

Nun gilt es, den Kopf nicht hängen zu lassen und vor allem gegen Mitkonkurrenten wie Heiligenrode, Kellerwald oder Mardorf zu punkten.

Die Siege vom Wochenende: Frey (3), Vater (2), Wilhelmy und die Doppel Vater/Wilhelmy und Vater/Reum.


1.Schüler (Kreisoberliga)

Heiligenrode III - VfL 4:9

Andreas Gerke ist in beiden Schülerteams zuhauseBeim Klub mit den immer noch meisten Nachwuchsspielern (Ca. 35), die zumeist schon mit 10 Jahren technisch anspruchsvoll geschult sind, taten sich unsere 1.Schüler anfangs einigermaßen schwer. Zum einen war Andreas Gerke für Tarik Ashry (Schulveranstaltung) eingesprungen, zum anderen hatten Patrick Rother und Lea Rettberg durch eine längere Trainings- und Wettkampfpause (Mitte Mai - Mitte September) Schwierigkeiten, sich in die Spiele hinein zu finden. Patrick schaffte es als erster und blieb an diesem Abend gegen die mit einem Durchschnittsalter von 11 Jahren sehr junge Schülertruppe der Heiligenröder ungeschlagen.

Beim Stande von 3:4 war er es, der zunächst den Ausgleich schaffte, ehe sich auch der im Gegensatz zu seinen Spielen in der 2.Schülermannschaft sehr nervöse Andreas Gerke, sowie Lea Rettberg für ihre Niederlagen im 1.Einzeldurchgang revanchieren und den insgesamt verdienten Erfolg im 1.Saisonspiel einfahren konnten.

Punkte: Thias/Rother, Rother (2), Rettberg und Gerke.


2.Schüler (1.Kreisklasse)

Sielen - VfL 0:6
Heiligenrode IV - VfL 0:6

Breitenbach II - VfL 0:6

Rudolf Tschernezow stellte sein großes Talent unter BeweisDurch den Spielplan bzw. durch verlegte Spiele ergab sich die Situation, dass unsere neu formierte 2.Schülermannschaft an drei Tagen hintereinander auflaufen musste, und dies erneut auswärts (der Spielplan sieht gleich sechs Auswärtsspiele zu Beginn vor, angesichts der eventuell unsicheren Wetterlage im Winter aber durchaus auch wieder angenehm). Da trotz des Ausscheidens von Sascha Rother die Mannschaft mit 8 Spielerinnen und Spielern gut besetzt ist, ist eine solche Konstellation auch personalmäßig kein Problem. So kamen in Sielen die "Neue" aus Gotsttreu, die 9-jährige Isabel Hofmeister, und außerdem Kevin Müller zu ihren ersten Serienspielen, und auch Maren Rettberg wird demnächst ihre Saisonpremiere absolvieren. Kevin gegen Sielen, sowie Rudolf Tschernezow in Heiligenrode, mussten bis in den Entscheidungssatz, am Ende unterstrichen sie aber, ganau wie die anderen fünf eingesetzten Spieler die Veckerhagener Überlegenheit. Der große Konkurrent um die Meisterschaft ist der FSK Lohfelden, der ebenso noch ohne Punktverlust ist. Bereits an diesem Mittwoch muss der VfL aber zur 2.Lohfeldener Mannschaft reisen, die als Tabellen-Dritter nicht unterschätzt werden darf.

Punkte: Gerke/Tschernezow, Gerke/I.Thias, Tschernezow/Müller, Lotze/Hofmeister, I.Thias/Becker, Lotze/Becker, Gerke (2), Tschernezow (2), I.Thias (2), Lotze (2) Becker (2), Müller und Hofmeister.

 

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 05.10.2004