Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 10.12
.2004


Sensationelles Tischtennis-Wochenende in Veckerhagen
1.Herren und viele Zuschauer feiern Sieg über Ederbergland und den Jahresabschluss
Vier eminent wichtige Zähler für 2.Herren
2.Schüler gewinnen den Kreispokal


1.Herren (Verbandsliga)

Veckerhagen - TTC Ederbergland 9:6
Bilder zum Spiel ....

Die zahlreichen Zuschauer, darunter viele Nachwuchsspieler mit ihren Eltern und Großeltern, die anschließend bei einer gemütlichen Weihnachtsfeier zusammen saßen, waren sich einig, ein hochklassiges und mitreißendes Tischtennismatch gesehen zu haben.

Thomas Reum und Freundin Anne lassen es sich nach dem Spiel schmeckenDer VfL Veckerhagen und der TTC Ederbergland lieferten sich ein spannendes und jederzeit faires Duell um Rang drei in der Verbandsliga Nord. Am Ende hatte der VfL die Nase vorn, was er in erster Linie den herausragenden Leistungen seiner Ersatzspieler verdankt: Thomas Reum, Martin Roggenthien und Jörg Vater (im Doppel mit Thomas) lieferten, trotz großer Belastung an diesem Wochenende, allesamt eine blitzsaubere Leistung ab und steuerten nicht weniger als fünf Punkte zum Sieg bei. Die Art und Weise, wie Thomas und Martin gegen ihre Gegner Dohms und Friedrich durch die Box hechteten, riss das Publikum immer wieder zu Beifallsstürmen hin und ließ das Fehlen der Stammspieler André Schmidt-Hosse und Nicki Credner vergessen. Malte Bartels bezwang mit Paulus einen der besten Spieler der Liga, unterlag jedoch seinem Angstgegner Manfred Heß. Bei seinem Doppelpartner Uwe Lotze lief es genau umgekehrt, er zog gegen Paulus im Entscheidungssatz knapp den kürzeren. Während Marcel Häfner nicht überzeugen konnte, bestätigte Marco Stoll seine weiter verbesserte Form. Der 29-jährige Niedersachse bezwang Marschik mit klugen Rückhandblocks und spektakulären Vorhandschüssen und hatte auch den starken Riedl auf der Schippe, konnte jedoch einen Matchball nicht nutzen. Zuvor hatten in den Doppeln Lotze/Bartels und Reum/Vater gepunktet.

Bei der abschließenden Weihnachtsfeier Bilder zum Spiel .... mit einem Kurzauftritt der Comedy-Truppe "Die drei Tenöre" konnte man ein rundum gelungenen Tischtennis-Wochenende Revue passieren lassen, denn auch die 2.Mannschaft hatte gute Arbeit geleistet (siehe unten).Die 1.Herren belegen nach der Vorrunde mit 17:5 Zählern hinter den Topteams aus Heiligenrode und Homberg einen hervorragenden 3.Rang und können der Rückserie entspannt entgegen sehen.


2. Herren (Bezirksoberliga)

Veckerhagen - VfL Adorf 9:7
Bilder zum Spiel ...
TSV Heiligenrode II - VfL 7:9

Martin Schweinberger holt sich gute Tipps bei "Doppelkönig Trainer"Eigentlich ist es ganz simpel: Wenn die 2.Mannschaft das Schlußdoppel erreicht, kann sie nicht mehr verlieren. Was sich in der letzten Serie bereits andeutete, fand in den letzten Wochen seine Fortsetzung. Die Paarung Thomas Reum/Jörg Vater hat eine solche Konstanz erreicht, dass sie nur ganz schwer zu knacken ist. Dass es am vergangenen Freitag trotz des Fehlens von Thomas Reum zum Erfolg gegen den VfL Adorf reichte, kommt einer kleinen Sensation gleich, denn die Gäste gehören zur Spitzengruppe der Bezirksoberliga und führten bereits mit 7:4, bevor ein Ruck durch die Mannschaft ging. Kolja Frey bezwang den starken Teppe, Martin Roggenthien ließ seinem Lieblingsgegner Meyerhöfer nicht den Hauch einer Chance und der 17-jährige Jan Gerhold hatte keine Probleme, den gleichaltrigen Glas mit 3:0 zu bezwingen. Doch damit nicht genug: Der sehr ehrgeizige Martin Schweinberger, im Sommer vom TTV Gottstreu zum VfL gewechselt, scheiterte diesmal nicht an seinen Nerven, sondern spielte brilliant auf und brachte Heiko Grebe die erste Saisonniederlage bei. Mit einer 8:7-Führung im Rücken harmonierte das Doppel Jörg Vater/Uwe Wilhelmy zwar nicht wirklich perfekt, es reichte jedoch trotz eines hohen Rückstandes im 5.Satz zu einem hauchdünnen Erfolg über Gutmann/Grebe.

Martin Roggenthien und Freundin Meike haben allen Grund zur FreudeDieser niemals erwartete doppelte Punktgewinn war natürlich eine Steilvorlage für das wichtige Abstiegsduell beim TSV Heiligenrode, der in der Tabelle noch hinter dem VfL rangiert. Am Ende stand in einer verkrampften und wenig ansehnlichen Partie ebenfalls ein 9:7-Erfolg. Gut dass Thomas Reum wieder zur Verfügung stand, denn ihm gelang ein feiner Sieg über Nachwuchstalent Bachmann. Dass er zusammen mit Jörg beide Doppel einfuhr, überraschte am Ende niemanden mehr….Die vier Zähler verschafften der 2.Mannschaft ein wenig Luft im Abstiegskampf. Mit 7:15 Punkten überwintert sie auf Rang 10, deutlich vor Heiligenrode und Kellerwald und in Reichweite von Mannschaften wie Mardorf und Kirchhain.

Die Siege vom Wochenende: Roggenthien, Schweinberger (je 3), Frey, Reum, Vater, Wilhelmy, Gerhold (je 1) und die Doppel Reum/Vater, Vater/Wilhelmy (je 2), Roggenthien/Schweinberger sowie Frey/Roggenthien.


3. Herren (Kreisliga)

Weser-Diemel II - Veckerhagen 9:6
Veckerhagen - Weser-Diemel III 9:2

In Bad Karlshafen konnten die Anwesenden das Punktspieldebut von Helmut Gerhold nach 12-jähriger Pause erleben. H.Gerhold war bis Anfang der 90-er-Jahre eine etablierte Größe im nordhessischen Tischtennis und spielte hochklassig in Wolfhagen, Besse, SVH Kassel und zuletzt in Sandershausen zusammen mit Uwe Lotze und Andre Schmidt-Hosse. Der Vater unseres großen Talentes Jan Gerhold hatte sich nach längeren Anfragen bereit erklärt, der Dritten punktuell aus ihrer (noch) bestehenden Personalnot zu helfen. Nach dem Schock einer leichten Zerrung am Schlagarm kämpfte er sich durch seine Begegnungen und blieb tatsächlich ungeschlagen, wobei seine immer noch vorhandenen spielerischen Möglichkeiten sich immer mehr offenbarten. Insgesamt hatten es die VfL-er aber sehr schwer beim nunmehr auch feststehenden Herbstmeister (vor Gottstreu, Hofgeismar II und Meimbressen!), der außerordentlich gleichmäßig stark besetzt ist.

Drei Tage später dann der krasse Gegensatz. Gegen eine überforderte Bad Karlshafener Dritte, die auch noch auf ihre Nummer 1, Schenk, verzichten musste, gelang auch mit einer Mischung aus 3. und 4.Mannschaft ein glasklarer Erfolg.

Punkte (beide Spiele zusammen): Gerhold/Gerhold, Wrobel/R.Summa, K.Vater/Drubel, Meyer/Henkel, K.Vater (4), Wrobel (2), H.Gerhold (2), J.Gerhold, R.Summa und T.Meyer.


Kreispokalendrunde Nachwuchs in Eberschütz: 1. Schüler (KREISOBERLIGA)

VfL - SVH Kassel 4:1 (Halbfinale)
VfL - KSV Baunatal 2:4 (Finale)


Ohne die verhinderten Terence Thias und Lea Rettberg gelang im Pokalwettbewerb (hier wird mit Dreiermannschaften gespielt) ein sehr positiv zu bewertender 2.Rang! Nach einem Freilos zu Beginn wurde endlich einmal wieder der Angstgegner SVH Kassel mit 4:2 geschlagen. Überragend hierbei Patrick Rother, der beide Einzel und das Doppel mit dem stark verbesserten "Isi" Thias für die Veckerhagener Farben entscheiden konnte. Verbessert aber ebenso Andreas Gerke, der in beiden Spielen für je einen wichtigen Einzelzähler sorgen konnte. Im Endspiel gegen KSV Baunatal (spielt in der Punktspielrunde in der anderen Gruppe) wurde der Pokalgewinn, der in dieser höchsten kreisgebundenen Klasse auch gleichbedeutend mit der Qualifikation zum Bezirkspokal ist, durch zwei knappe Fünfsatzniederlagen des Doppels Rother/Gerke, sowie von Patrick Rother gegen den Baunataler Spitzenspieler Tolmatchev, verhindert.

Punkte (beide Spiele zusammen): Rother/I.-J.Thias, Rother (3) und Gerke (2)



2.Schüler (1.Kreisklasse)

Isi und Rudolf präsentieren den KreispokalDie 2.Schüler setzten in der Aufstellung Isi Thias, Rudolf Tschernezow und Julian Becker sogar noch einen drauf und sicherten sich den Kreispokal. Glückwunsch!!!

Sie stellten sich den besten Teams der Klasse aus Wattenbach, Lohfelden und Eintracht Baunatal und triumphierten am Ende absolut verdient.


      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 07.12.2004