Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 14.05
.2004


VfL siegt im "vorsorglichen" Aufstiegsspiel mit 9:4 über Dorheim
Erste Mannschaft mit erstem Neuzugang
Saisonrückblick Teil 1


1. Herren Verbandsliga

Veckerhagen - TTC Dorheim 9:4 Einzelergebnisse u. Bilder

Tolle Halle in Flieden Bedeutet der deutliche Sieg im vom Verband vorsorglich angesetzten Aufstiegsspiel der Tabellenzweiten der Verbandsligen Nord und Mitte nun tatsächlich lediglich den Gewinn der "goldenen Ananas" oder kommt der VfL nun doch noch durch ein Hintertürchen in die Hessenliga? Diese Frage hängt mit möglichen Rückzügen von Mannschaften in oberen Klassen oder anderen Fragen zusammen, auf die man in Veckerhagen keinen Einfluss hat.
Die Wahrscheinlichkeit spricht jedoch für ein weiteres Jahr in der Verbandsliga.

Der Sieg über den TTC Dorheim gelang jedenfalls in beeindruckender Manier. Von Nummer eins bis Nummer vier bewiesen Uwe Lotze, Michael Koch, Malte Bartels und André Schmidt-Hosse absolutes Hessenligaformat.

Das hoch veranlagte Team der Mittelhessen hatte offensichtlich nicht mit so großem Widerstand des Gegners gerechnet, und auch der Siegeswille der Veckerhäger war größer ausgeprägt. Uwe hatte seinen Heuschnupfen gut im Griff und brillierte mit genialen Vorhandtopspins, während sich Michael auch nicht von hohen Rückständen verunsichern ließ und immer wieder seine Rückhand zum Einsatz brachte.

Malte und André standen den beiden im mittleren Paarkreuz in nichts nach und bezwangen Dingeldein und Maleika je zweimal.
Jörg Vater und Thomas Reum aus dem Bezirksoberligateam des VfL fielen diesmal leistungsmäßig deutlich ab und hatten ihre besten Momente beim anschließenden Pizzaessen in Neuhof….

Die Punkte: Lotze, Bartels, Schmidt-Hosse (je 2), Koch, Doppel Lotze/Bartels und Koch/Schmidt-Hosse


Neuzugang

Marco StollJetzt heißt es, abzuwarten - aber keineswegs die Hände in den Schoß zu legen. Mit dem 27-jährigen Marco Stoll steht der erste Neuzugang der ersten Mannschaft fest. Marco ist ein dicker Kumpel unseres Parade-Niedersachsen Malte Bartels und spielt zur Zeit noch beim TSV Kirchrode in der Landesliga Hannover. Herzlich Willkommen Marco!

Abgang:

Leider verlässt Michael Koch nach einigen Jahren in unseren Reihen den VfL in Richtung SVH Kassel um einige Spielklassen tiefer ein bisschen kürzer zu treten. Michael war immer für Überraschungen gut.

Unvergessen bleiben Erfolge in der Hessenliga/Verbandsliga gegen etliche Topspieler. Schade das Du in der kommenden Verbandsligasaison nicht mehr für uns auf Punktejagd gehst. Viel Glück privat, beruflich, gesundheitlich und sportlich von uns allen :-)


Saisonrückblick 1. Herren Ergebnisse u. Bilanzen

Selten komplett: Die Erste vor der SaisonNach 18 Partien in der Verbandsliga Nord belegt unsere Erste bekanntermaßen den 2. Rang hinter dem TTV Stadtallendorf. Eine sehr beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft um Uwe Lotze durch das studiumsbedingte Fehlen von Nicki Credner (kein Spiel 2004) und Alexander Wiegmann (drei Spiele) sich praktisch zu viert "durchmogeln" musste.

Uwe spielte eine tolle Rückserie und erreichte mit 14:4 Siegen die hinter Becker und Fafek drittbeste Bilanz der Liga. Nebenbei stellte er mit Malte Bartels bei 11:2 Siegen auch das zweitbeste Doppel. Michael Koch konnte nicht an seine geniale Hinrunde anknüpfen und erreichte 5:13 Spiele.

André Schmidt-Hosse und Malte Bartels bildeten ein phänomenales mittleres Paarkreuz, das in der Liga Angst und Schrecken verbreitete. André unterlief dabei lediglich eine einzige Niederlage gegen den Stadtallendorfer Klein (über die er sich heute noch ärgert) und Malte rangiert hinter ihm auf Platz zwei der Bestenliste mit 12:5 Siegen.

Das war es jedoch mit der Veckerhäger Herrlichkeit. Alexander Wiegmann war nach zwei tollen Jahren beim VfL nicht wieder zuerkennen und hinterließ bei seinen sporadischen Einsätzen einen traurigen Eindruck. Die Ersatzspieler Marcel Häfner (nächste Saison fest in der Ersten), Jörg Vater, Thomas Reum, Martin Roggenthien, Kolja Frey und Rolf-Dieter Summa spielten mit wechselndem Erfolg, überzeugten jedoch mit immer vorbildlichem Einsatz.

Die endgültige Aufstellung der ersten Mannschaft wird in wenigen Wochen an dieser Stelle bekannt gegeben werden.


Saisonrückblick 2. Herren Ergebnisse u. Bilanzen

Erschöpft, aber froh über den Klassenerhalt: Thomas ReumNach wechselhaftem Saisonverlauf schaffte die Zweite als Aufsteiger in die Bezirksoberliga am letzten Spieltag doch noch den zwischenzeitlich fast schon abgeschriebenen Klassenerhalt.

Eine Klasse-Leistung, wenn man bedenkt, dass man bei diesem Unterfangen ohne ein wirklich konkurrenzfähiges vorderes Paarkreuz auskommen musste. Man kann sagen, dass das Team um Mannschaftsführer Marcel Häfner das Optimale aus seinen Möglichkeiten in einer starken Liga gemacht hat.

Am besten verkaufte sich vorne noch Routinier Jörg Vater, der bei 16 Niederlagen immerhin auf 6 Siege kam, während der 23-jährige Martin Roggenthien bei 2:17 Spielen eine Menge Lehrgeld bezahlte. Marcel Häfner und Thomas Reum sorgten mit 8:3 bzw. 9:5 Siegen für ein solides mittleres Paarkreuz.

An Position fünf und sechs steigerte sich Kolja Frey im Laufe der Rückserie erheblich und sicherte mit guten Spielen, zum Beispiel in Ederbergland, den Klassenerhalt genauso wie "Edelreservist" Uwe Wilhelmy, der immer überzeugte und sich seinen Platz in der zweiten Mannschaft in der kommenden Serie mehr als verdiente. Die beiden erreichten 10:7 bzw. 5:1 Siege und auch Iradj Kaiabakht bewies, dass er, allen kleinen Gewichtsproblemen zum Trotz, in diese Mannschaft gehört.

Prunkstück der Mannschaft war jedoch das Doppel Vater/Reum. Die beiden, seit vielen Jahren gut befreundet, harmonierten auch als Rechts-Links und Angriff/Abwehr-Kombination überraschend gut. Insgesamt verzeichneten sie 19:6 Siege und sicherten allein in den Schlußdoppeln fünf Punkte, ohne die man den Weg zurück in die Bezirksliga antreten müsste.

In der Saison 2004/2005 wird man ohne Marcel Häfner, aber mit Uwe Wilhelmy und Neuzugang Martin Schweinberger vom TTV Gottstreu ins Rennen um den erneuten Klassenerhalt gehen.



      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 09.09.2004