Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 23.01
.2004


Niederlage und Fehlstart für 2.Herren gegen Mardorf

Problemloser Auftakt für 3.Herren gegen Meimbressen

2.Herren (Bezirksoberliga)

Veckerhagen - TTC Mardorf 4:9

Marcel Häfner punktete doppeltLange Gesichter an der Weser: Statt des erhofften Befreiungsschlages im Spiel gegen den punktgleichen Tabellennachbarn Mardorf setzte es eine, zumindest auf den ersten Blick, deftige 4:9-Niederlage.

Thomas Reum fiel krankheitsbedingt aus, so dass auch das Erfolgsdoppel Reum/Vater gesprengt wurde, eine herbe Schwächung für den VfL.
Nach den Niederlagen von Vater/Roggenthien (denkbar knapp im 5.Satz) und Häfner/Reuber steigerte sich das Heimteam. Das dritte Doppel Kaiabakht/Frey und Marcel Häfner drehten ihre Partien jeweils nach 0:2-Rückstand noch um, die neue Nr.1, Jörg Vater, hatte wenig Probleme mit dem Linkshänder Keding, so dass Veckerhagen plötzlich führte. Und in diesem Moment hätte man auch die Weichen in Richtung Sieg stellen können, denn Martin Roggenthien hatte den Spitzenspieler der Gäste, Schick, am Rande einer Niederlage, Iradj Kaiabakht gab einen sicheren Sieg über Dörr aus den Händen und auch Wolfgang Reuber unterlag Apelt erst im fünften Satz.

Nun war die Moral gebrochen, die restlichen Einzel gingen mehr oder weniger deutlich an die sympathischen Gäste aus dem Marburger Land. Nur Marcel Häfner zeigte, dass er im vergangenen halben Jahr eine Menge dazugelernt hat und bezwang Apelt problemlos.

Trotz allem rangiert der VfL noch auf einem Nichtabstiegsplatz. Die nächste Bewährungsprobe wartet am morgigen Samstag beim TTC Anzefahr, der einen Platz hinter Veckerhagen rangiert. Die Gastgeber werden jedoch alle Register ziehen um den drohenden Abstieg zu vermeiden und es scheint, dass unser Team auch diesmal nicht in Bestbesetzung wird antreten können.


3.Herren (Kreisliga)

VfL - TUS Meimbressen 9:1

Ein leichter Auftakt unseres Kreisligateams:

Christian Eichhorn siegte problemlosDer Tabellenletzte Meimbressen 2 hatte außer gutem Willen wenig entgegenzusetzen, so dass die Partie bereits nach 90 Minuten beendet war. Die dritte Mannschaft geht verstärkt in die Rückserie, denn Klaus Vater wurde von einem übereifrigen Klassenleiter in dieser Mannschaft eingesetzt, was wiederum eine herbe Schwächung der vierten Mannschaft bedeutet.

Doppelter Punktesammler war einmal mehr der in Topform aufspielende Uwe Wilhelmy, der vor Wochenfrist erst bei den Hessischen Meisterschaften der Herren D-Klasse eine gute Figur machte.

Christian Eichhorn, Rolf Summa, Robert Wrobel, Klaus Vater und die drei Doppel trugen je einen Zähler bei, während der für Jan Gerhold eingesprungene Tobias Meyer seinem Gegner in fünf Sätzen unterlag.


      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 19.01.2004