Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 29.10
.2004


1.Herren bringen Topfavorit Homberg an den Rand eines Punktverlustes

4.Herren weiterhin mit großen Personalproblemen



1.Herren (Verbandsliga)

Homberger TS - VfL 9:5


Der Chinese Zhi Wang: Immer nett lächelnd, aber gnadenlos im WettkampfDie Gastgeber aus Homberg liefern sich mit dem TSV Heiligenrode ein packendes Duell um Meisterschaft und Aufstieg in die Hessenliga. Punktverluste gegen andere Gegner sind da nicht eingeplant. Am vergangenen Samstag war es jedoch fast soweit, denn der VfL Veckerhagen war ein Kontrahent, der zwar an Position eins und zwei chancenlos, insgesamt aber die ausgeglichenere war.

Homberg musste Routinier Thiel ersetzen, beim VfL fehlte Nicki Credner mit Rückenbeschwerden, auch Uwe Lotze (Fuß) und Marcel Häfner (Rücken) waren angeschlagen.

Uwe Lotze und André Schmidt-Hosse standen gegen den Chinesen Zhi Wang und Lars Britscho, Trainer der Homberger Nationalspielerin Kristin Silbereisen, erwartungsgemäß auf verlorenem Posten. Wang war im letzten Jahr noch einer der herausragenden Akteure der 2.Bundesliga Nord und Britscho verfügt ebenfalls über reichlich Zweitligaerfahrung. Sicherlich kann man darüber streiten, ob solche Spieler in unserer Verbandsliga Nord spielen sollten, aber Homberg hat sie nun einmal engagiert und verfügt darüber hinaus über sehr gute Nachwuchsspieler, von denen immerhin drei gegen den VfL antraten.

Malte Bartels misstraut seinen Noppen und holt sich Rat bei Lissy PavelEin Uwe Lotze in Topform kann möglicherweise einem Britscho Paroli bieten, aber an diesem Tag war das nicht möglich. Nach einem optimalen Beginn - Lotze/Bartels gewannen ihr Eingangsdoppel gegen Nils Töpfer/Marx ebenso wie Häfner/Stoll gegen Jüngst/Lukas Töpfer - geriet Veckerhagen mit 2:4 in Rückstand. Malte Bartels und der groß aufspielende Martin Roggenthien glichen jedoch gegen Jüngst und Marx aus.

Leider hatte der an sich nicht schlecht spielende Marco Stoll gegen Lukas Töpfer seine Nerven nicht im Griff und konnte vier Matchbälle nicht nutzen, so dass Homberg bald mit 7:4 davonzog. Malte hatte auch Nils Töpfer souverän im Griff und da Marcel Häfner, Marco Stoll und später auch Martin Roggenthien in ihren Einzeln auf der Gewinnerstraße schienen, war eine Punkteteilung absolut realistisch. Den TSV Heiligenrode hätte es gefreut, aber es sollte nicht sein.

Am Samstag trifft die Erste, hoffentlich in Bestbesetzung, auswärts auf den Hessenligaabsteiger Gombeth, der allerdings seine beiden besten Spieler an den TSV Breitenbach verloren hat und zu den schlagbaren Teams gehört.


4.Herren (2. Kreisklasse)

Immenhausen II - VfL 9:0

Als Spieler der 4.Mannschaft muss man derzeit eine Menge einstecken können.....

Auch diesmal war man beim Auswärtsspiel in Immenhausen nicht komplett, musste zu fünft antreten. Dazu kam ein sehr starker Gegner, dessen Spieler zumeist schon wesentlich höher gespielt haben.

Leider reichte es nur zu fünf Satzgewinnen, wobei Tobias Meyer beim 2:3 gegen Borinsky den besten Eindruck hinterließ.


1. Schüler (Kreisoberliga)

TTC Calden-Westuffeln II - VfL 0:6

Umgekehrt machte es die 1.Schülermannschaft, die (fast) komplett zur zweiten Vertretung des TTC Calden-Westuffeln reiste und mit einem 6:0-Sieg im Gepäck wieder heimkehrte. Terence Thias, Patrick Rother, Lea Rettberg und Andreas Gerke sorgten für den deutlichen Erfolg.



Vorschau:

Am Samstag den 29.10.2004 trifft die Erste, hoffentlich in Bestbesetzung, auswärts auf den Hessenligaabsteiger Gombeth, der allerdings seine beiden besten Spieler an den TSV Breitenbach verloren hat und zu den schlagbaren Teams gehört.

 

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 25.10.2004