Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 03.06
.2005


Ausblick auf die kommende Spielzeit - Saisonrückblick Schüler

Saisonausblick 1.-3. Herren

Aufmerksame Leser werden sich vielleicht wundern: Wo sind denn die 4.Herren geblieben? Leider werden wir künftig nur noch drei Mannschaften melden können. Dies ist Ausdruck eines erheblichen personellen Aderlasses in den zurückliegenden Wochen, Monaten und Jahren. Was haben André Schmidt-Hosse, Malte Bartels, Marco Stoll, Michael Koch, Iradj Kaiabakht, Wolfgang Reuber, Marco Berger, Daniel Summa und Olaf Bachmann gemeinsam? Sie ahnen es: Sie spielen aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr für Veckerhagen. Dazu kommt, dass unsere Studenten Nicki Credner, Alexander Wiegmann und Christian Eichhorn ebenfalls nur noch ganz sporadisch ins Geschehen eingreifen können und wollen.

André Schmidt-Hosse spielt in der kommenden Saison für den TSV Breitenbach Obwohl wir auch immer Magnet für ehrgeizige Spieler waren und es auch immer noch sind, müssen wir in der kommenden Spielzeit einen Schritt zurück machen, was jedoch von Zeit zu Zeit heilsam und notwendig sein kann. André konnte der Verlockung, mal wieder Hessenliga zu spielen, nicht widerstehen und schloss sich dem TSV Breitenbach an. Dies tat er keinesfalls leichtfertig, sondern er machte sich die Entscheidung sehr schwer. Sportlich und humoristisch ein schwerer Verlust, aber ich sage mal: Bis bald, André! Das Jahr kriegen wir ohne dich rum ?

Bei Malte und Marco waren es ausschließlich geografische Erwägungen, die sie zu anderen Vereinen wechseln ließen. Die beiden Hannoveraner fühlten sich in Nordhessen sehr wohl und werden uns in der Ferne verbunden bleiben.

Den ersten vakanten Platz im Team nimmt Frank Fischer ein. Der sympathische 36-jährige wohnt in Bodenfelde und spielte zuletzt für den TSV Odagsen (Einbeck) im vorderen Paarkreuz der Landesliga Braunschweig. Er ist wieselflink, wie er im Training bereits unter Beweis gestellt hat, und wird im vorderen Paarkreuz der Verbandsliga eine gute Figur abgeben.

Darüber hinaus werden Jörg Vater, Thomas Reum und Martin Roggenthien aus der 2.Mannschaft nachrücken. Die drei haben in der Bezirksoberliga eine prima Saison gespielt und bei ihren Einsätzen in der Ersten immer einen guten Eindruck hinterlassen. Uwe Lotze und Marcel Häfner bleiben im Team. Wichtig wird sein, eine Menge Teamgeist zu entwickeln, was in der letzten Serie aus den bekannten Gründen nicht immer gelang. Die Erste wird in einer sehr starken und interessanten Liga mit den Hessenligaabsteigern Stadtallendorf und Eschwege sowie den weitgehend unverändert antretenden Teams aus Gönnern und Homberg irgendwo zwischen Rang 5 und 8 erwartet. Wir werden sehen...

Der personelle Aderlass schwächt die 2.Mannschaft natürlich noch mehr. Uwe Wilhelmy, Kolja Frey und Martin Schweinberger bilden das Gerüst der Mannschaft. Jan Gerhold und Patrick Henn rücken aus der 3.Mannschaft nach. Der sechste Platz geht an einen weiteren Neuzugang: Der knapp 13-Jährige Lukas Friedrich wechselt vom TTC Calden-Westuffeln an die Weser und wird in einer sehr jungen Truppe das unangefochtene Nesthäkchen sein. Lukas ist einer der besten Schüler Nordhessens und wird seinen Weg machen, auch wenn in seinem ersten Jahr im Herrenbereich nicht alles glatt gehen kann. Trotz dieses sportlich sehr interessanten Wechsels stellt sich die Frage nach der Ligazugehörigkeit: Kann die Bezirksoberliga weiter gehalten werden oder wird in die Bezirksliga zurück gezogen?

Diese Frage wird in den nächsten Tagen ebenso beantwortet werden wie die, ob die Dritte weiter Kreisliga spielen kann. Ohne die Leistungsträger Patrick und Jan wird es sehr schwer werden, die Klasse zu halten. Sicherlich können Klaus Vater, Robert Wrobel und Rolf-Dieter Summa hier problemlos spielen, doch man muss auch an die nachrückenden Spieler wie Günther Hupka. Pascal Drubel und Michél Gerke denken. Näheres folgt.

Bitte vormerken: Die Vereinsmeisterschaften der Herren und der Saisonabschluss (oder auch Saisonauftakt, ganz wie man will) werden am 23. Juli stattfinden, Einladung folgt ...


1. Schüler

Von acht gemeldeten Teams retteten sich lediglich sechs ins Ziel, nachdem mit Sandershausen und Oberkaufungen gleich zwei Mannschaften vom Spielbetrieb zurückzogen. Veckerhagen wurde mit 9:11 Zählern Tabellenvierter, ein, angesichts der schwierigen Umstände, zufriedenstellendes Ergebnis. Von den vorgesehenen Stammspielern stand nur Terence Thias zuverlässig zur Verfügung, Die übrigen spielten gar nicht, unregelmäßig oder ohne Training. Das taten sie zum Teil gar nicht schlecht, aber dies kann keine Dauerlösung sein. Die Ersatzspieler Isaak-Joel Thias und Rudolf Tschernezow hinterließen einen guten Eindruck. Der KSV Auedamm Kassel wurde Ligameister vor dem SVH Kassel.

2. Schüler

Die 2.Schüler lieferten sich lange Zeit ein heißes Duell mit dem FSK Lohfelden um den Meistertitel. Erst die herbe, viel zu hoch ausgefallene 1:6-Schlappe im Rückspiel beendete den Traum vom Titel. Trotzdem liegt ein tolles Jahr hinter den insgesamt 10 eingesetzten Jungs und Mädels, die allesamt ihre erste Serie absolvierten. Die größten Leistungsträger waren „Isi“ Thias und „Rudi“ Tschernezow, die nur wenige Einzel verloren. Sascha Rolle blieb ohne NiederlageDazu gesellte sich im Laufe der Rückserie Sascha Rolle, der sogar bis zum Schluss ohne Niederlage blieb. Die übrigen Talente heißen Kevin Müller, Julian Becker, Sebastian und Philipp Lotze, Isabel Hofmeister, Maren Rettberg und Max Schuster.

Am Ende wies Lohfelden nur zwei Verlustpunkte auf, VfL rangiert mit fünf „Miesen“ vor Eintracht Baunatal mit acht Minuspunkten. Die Kreispokalendrunde ging bekanntlich an die Weser, ein guter Ausgleich für den verpassten Meistertitel.

In der kommenden Saison 2005/2006 wird Veckerhagen mit vier Nachwuchsteams ins Rennen gehen. Dies ist Ausdruck der guten Jugendarbeit der vergangenen Monate.
Vom TTV Gottstreu stoßen Conny und Michaela Gerke zum VfL, was uns ermöglicht, eine Jugendmannschaft auf Bezirksebene ins Rennen zu schicken.


     nach oben      

VfL Veckerhagen- © Uwe Lotze - © Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 08.06.2005