Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 18.11.2005


Deutliches 9:4 beim TSV Ihringshausen für 1.Herren
2.Herren mit Sieg und Niederlage

1. Herren (Verbandsliga)
TSV Ihringshausen - Veckerhagen 4:9 Bilder vom Spiel ...

Jörg Vater in sehr guter FormUnser Verbandsligateam sammelt sich die Punkte zusammen wie ein fleißiges Eichhörnchen und etabliert sich, nach mäßigem Saisonstart, langsam im Mittelfeld. In den schwarzen „Glückstrikots“ gelang ein deutlicher und verdienter Erfolg beim TSV Ihringshausen.

Der Start verlief erneut holprig, da Lotze/Fischer eine 9:5-Führung gegen Barth/Strauch im Entscheidungssatz fahrlässig verspielten. Vater/Reum zitterten wenigstens einen genauso knappen Sieg gegen Allner/Fitzek über die Runden, aber die Gastgeber führten zunächst mit 2:1.

Uwe Lotze und Frank Fischer drehten das Blatt mit zwei sicheren Punkten gegen Frank Barth und Toni Breidenstein. Es folgte eine Gala-Vorstellung von Jörg Vater gegen den starken Jörg Wollenhaupt, den er nicht ins Spiel kommen ließ, immer wieder wirksam konterte und damit einen nicht erwarteten Zähler für Veckerhagen beisteuerte. Marcel Häfner kämpfte gegen Norbert Strauch genauso vorbildlich wie Thomas Reum gegen den für ihn sehr unangenehmen Kontrahenten Ralph Fitzek. Beide siegten hauchdünn in der Verlängerung des Entscheidungssatzes, während Martin Roggenthien gegen Andreas Allner deutlich unter seinen Möglichkeiten blieb.

Nach dem ersten Durchgang stand es 6:3, Uwe erhöhte gegen Breidenstein, während Frank gegen Barth mit 0:3 unterlag und sich am Ende fragte, wie es dazu kommen konnte. Kein Problem, da Marcel und Jörg in der Mitte weiter in Galaform auftrumpften. Auch Marcel behielt die Oberhand über Wollenhaupt, der in der Vorwoche noch die Marburger Tischtennislegende Erwin Becker bezwungen hatte. Jörg kam schließlich prima mit dem unorthodoxen Blockspiel von Norbert Strauch zurecht und brachte den Sieg unter dem Jubel seiner Kameraden und der mitgereisten Zuschauer unter Dach und Fach.

Nach einer kleinen Spielpause hat der VfL Anfang Dezember die Möglichkeit durch zwei Siege in Marburg und im Heimspiel gegen Richelsdorf (Sonntag, der 04.12.2005 um 14 Uhr) das Punktekonto auf 11:9 auszubauen und relativ sorgenfrei Weihnachten zu feiern.

Die Punkte: Lotze, Häfner, Vater (je 2), Fischer, Reum und das Doppel Vater/Reum


Gibt immer Vollgas: Jan Gerhold2. Herren (Bezirksliga)
Ihringshausen II - VfL 7:9
Breitenbach II - VfL 9:6

Auch die zweite Mannschaft hat das „Eichhörnchenprinzip“ für sich entdeckt und sammelt fleißig Zähler für den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Und das unter erschwerten Bedingungen, da Kolja Frey mit akuten Rückenproblemen bis zum Ende der Hinserie ausfällt.
Das Spiel gegen den Tabellennachbarn Ihringshausen hatte wehweisenden Charakter und begann denkbar unglücklich: Alle drei Doppel gingen knapp in fünf Sätzen an die Gastgeber. Nur gut, dass der nach vorne gerückte Martin Schweinberger und Uwe Wilhelmy gegen Albers und Hellemann verkürzten. Nach der Niederlage des 13-jährigen Lukas Friedrich begann die beste Phase der Veckerhäger: Nacheinander entschieden Jan Gerhold (2), dessen Papa Helmut und Patrick Henn ihre Einzel für sich und auch Uwe und Martin legten vorne noch mal nach. Plötzlich führte man mit 8:5, doch Helmut und Patrick unterlagen gegen Wille und Ahlborn, so dass das Schlussdoppel entscheiden musste. Auf dem Papier ein Vorteil für den TSV, doch Uwe und Patrick rissen sich am Riemen und entschieden diesen wahren Tischtenniskrimi gegen Hellemann/Glandien zu Gunsten des VfL Veckerhagen.

Schon wenige Stunden später stand die Partie beim designierten Aufsteiger Breitenbach auf dem Programm. Kolja wurde diesmal durch Robert Wrobel ersetzt. Erneut gingen drei Doppel an den Gegner, doch erneut kämpfte sich Veckerhagen zurück ins Match. Martin, Uwe und auch Lukas bewiesen Nervenstärke und glichen nach Erfolgen über Speier, Krause und Siebert aus. Es folgte eine Durststrecke, bevor der seit Wochen in Topform spielende Martin Schweinberger auch den früheren Hessenligaspieler Michael Krause bezwang. Der ebenso überzeugende Jan Gerhold und Patrick Henn verkürzten den Rückstand weiter, doch am Ende behielt Breitenbach mit 9:6 die Oberhand. In Bestbesetzung wäre sogar eine Sensation möglich gewesen!
Der VfL 2 verließ nach diesem Wochenende zumindest kurzzeitig die Abstiegsplätze und wird mit dieser Einstellung den Klassenerhalt schaffen, auch wenn in dieser ausgeglichenen Liga noch ganz viele Punkte eingesammelt werden müssen. Gegen Niedervellmar und Rengershausen sollte das noch in der Vorrunde möglich sein. Sehr positiv bleibt festzuhalten, dass sich mit Martin Schweinberger (24), Jan Gerhold (18), Lukas Friedrich (13) und auch Patrick Henn (27) junge Akteure in den Vordergrund spielen und noch leise, aber deutlich hörbar, an das Tor der 1.Mannschaft klopfen.

Die Punkte insg.: Schweinberger (4), Wilhelmy, Jan Gerhold (je 3), Henn (2), Friedrich, Helmut Gerhold und das Doppel Wilhelmy/Henn


Jugend (Bezirksliga)
Besse (Jugend) – VfL 6:2
Besse (Schüler) – VfL 6:0

Nach längerer Spielpause musste die Jugend in der Bezirksliga wieder ran und stand beim starken TSV Besse auf verlorenem Posten. Die Gastgeber verfügen traditionell über eine sehr gute Jugendarbeit und gerade die deutlich jüngere Schülermannschaft war viel zu stark für Veckerhagen. Wenigstens gelangen in der Partie gegen die Besser Jugend zwei Siege im vorderen Paarkreuz durch Tobias Meyer und Conny Gerke.


2. Schüler (Kreisliga)
TSV Wenigenhasungen - Veckerhagen / 6:1

Das kürzlich ausgefallene Spiel beim TSV Wenigenhasungen wurde am letzten Samstag nachgeholt und zeigte erneut die Erfahrungsdefizite unserer Jungs auf. Nur das Doppel Max Schuster/Philipp Lotze hielt am Anfang gut mit und sorgte für den Ehrenpunkt.


Bezirksmeisterschaften Jugend

Eine der besten C-Schülerinnen Nordhessens: Isabel Hofmeister Beim Treffen der besten Nachwuchsspieler Nordhessens in Bad Arolsen war der VfL dreimal aussichtsreich vertreten. Die Bilanz war durchwachsen: Sehr positiv war das Abschneiden der 10-jährigen Isabel Hofmeister, die sich durch Rang 4 bei den C-Schülerinnen für den Hessenentscheid am 17. Dezember qualifizierte und auch im Doppel Platz 4 erreichte.

Auch Conny Gerke (Platz 1) und Lukas Friedrich (Platz 2) konnten mit ihren Doppelplatzierungen sehr zufrieden sein, verspielten den erhofften vorderen Platz jedoch in der Gruppe mit vermeidbaren Niederlagen. Diese hatten nämlich zur Folge, dass sie in der ersten K.O.-Runde auf übermächtige Gegner trafen und die Segel streichen mussten

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 15.11.2005