Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 30.09.2005


Verbandsliga-Herren mit Sieg und Niederlage / Eminent wichtiger Erfolg über Wenigenhasungen
Uwe Lotze weiterhin ungeschlagen / 3.Herren immer noch auf Erfolgsspur
VfL stellt mehrere Kreismeister im Nachwuchsbereich


1. Herren (Verbandsliga)Ein starkes erstes Paarkreuz: Uwe Lotze und Frank Fischer, hier beim TT-Sommerfest im Juli

VfL – Stadtallendorf II 5:9 Bilder vom Spiel ..
VfL – Wenigenhasungen 9:5
Bilder vom Spiel ...

Am frühen Sonntagabend dominierten bei Spielern und Zuschauern die zufriedenen Mienen. Mit 2:4 Zählern liegt die Erste genau im Soll und konnte ein Abrutschen auf die Abstiegsränge der Verbandsliga Nord vermeiden.

Wie bereits im ersten Saisonspiel gegen den TTV Gönnern ging es an zwei Tagen äußerst knapp und spannend zu. Stadtallendorf, im Vorjahr denkbar knapp aus der Hessenliga abgestiegen, hatte alles aufgeboten, was die Meldeliste hergab: Moritz Ammelburg und der Neuseeländer Stephen Hirst verstärkten ihr Team erheblich, so dass der VfL eindeutiger Außenseiter war. Dennoch gab es realistische Chancen auf einen Punktgewinn. Der erneut grandiose Uwe Lotze fügte dem erst 15-jährigen Supertalent Domenic Parris die erste Einzelniederlage zu und überrannte nach zwei Sätzen Anlauf auch die tschechische Tischtennislegende Jiri Fafek. Dazu gewann er auch das Eingangsdoppel mit Martin Roggenthien. Da auch Marcel Häfner und Jörg Vater die Oberhand über den 18-jährigen Philipp Keding behielten, fehlte nicht mehr viel zur Punkteteilung. Möglichkeiten gab es zuhauf: Martin Roggenthien, Frank Fischer und das Doppel Vater/Reum unterlagen jeweils knapp im Entscheidungssatz. Die Gäste verließen die Halle jedoch nicht unverdient als Sieger und rangieren nach der Punkteilung von Homberg und Gönnern nunmehr auf Platz eins der Tabelle.

Veckerhagen stand jedoch am nächsten Tag gegen den bislang punktlosen TSV Wenigenhasungen unter erheblichem Druck. Leider waren die wie schon gegen Stadtallendorf neu formierten Doppel erneut wenig erfolgreich. Nur Jörg und Thomas fuhren einen Zähler ein, so dass die Gäste in Führung gingen. Gott sei Dank steigerte sich Neuzugang Frank Fischer genau im richtigen Moment und bezwang den starken Sven Werner überraschend leicht mit 3:0 Sätzen, genau wie Uwe Lotze Lars Pflüger, die Nr. 2 der Gäste. Da Marcel Häfner gegen Kleinhans unterlag, hatte die Partie von Jörg Vater gegen Heiko Euler vorentscheidenden Charakter. Jörg siegte am Ende dank einer wahren Energieleistung gegen einen eigentlich überlegenen Gegner und brachte Veckerhagen auf die Siegerstraße. Uwe, Frank und Jörg entschieden auch ihre zweiten Einzel für sich und es blieb dem ebenfalls doppelt erfolgreichen Thomas Reum vorbehalten, den Sack mit einer blitzsauberen Leistung gegen Matthias Pflüger zuzumachen.Thomas Reum fischte fleißig Punkte

Fazit: Die Doppelschwäche grassiert weiterhin, aber Einstellung und Kampfeswille stimmen zu hundert Prozent und wenn mal alle sechs an einem Tag in guter Form sind, ist fast jede Aufgabe in dieser Liga lösbar.

Ausnahme: Das Auswärtsspiel bei der Homberger TS am kommenden Samstag. Dort werden unsere sechs zwar nicht, wie in den ersten beiden Partien, auf Norweger, Tschechen und Neuseeländer, dafür aber auf je einen Chinesen und Litauer treffen. Das ist die Globalisierung in der Tischtennis Verbandsliga Nord…..

Die Punkte am vergangenen Wochenende sammelten: Lotze (4), Vater (3), Fischer, Reum (je 2), Häfner und die Doppel Lotze/Roggenthien sowie Vater/Reum.


2. Herren (Bezirksliga)

Veckerhagen - Ihringshausen II (Pokal) 0:4

Gut, dass es nur ein Pokalspiel war, denn die 2.Mannschaft war gegen den TSV Ihringshausen chancenlos. Veckerhagen war in der Aufstellung Uwe Wilhelmy, Martin Schweinberger und Jan Gerhold angetreten und hatte sich zumindest geringe Chancen aufs Weiterkommen ausgerechnet. Leider konnte lediglich Martin seinem Kontrahenten Albers Paroli bieten. Leider unterlag er dem Abwehrstrategen nach aussichtsreicher Führung im 5. Satz noch, worüber er sich auch am nächsten Tag noch ärgerte. Dagegen fehlte Uwe das nötige „Material“ und Jan die nötige Erfahrung um die Oberhand zu behalten.


3.Herren (Kreisliga)

VfL - Weser-Diemel III 9:3

Die Gäste traten ohne den verletzten Kummerow und den beruflich im Ausland tätigen Axel Haber an, der VfL dagegen mit Patrick Henn. Somit waren die Kräfteverhältnisse vor dem ersten Ballwechsel klar zugunsten der 3. Herren verteilt. Ohne die wirklich schlechten Einzel-Leistungen von Klaus Vater und Michél Gerke wäre auch folgerichtig sogar die Höchststrafe für die Bad Karlshafener möglich gewesen.

Ausblick nach 2 Spielen: Solange Patrick Henn in etlichen Spielen eingesetzt werden kann,braucht Vater, Summa & Co. wohl vor keinem Kontrahenten bange zu sein.

Punkte: Henn/K. Vater, Summa/Wrobel, Drubel/Gerke, Henn (2), Summa (2), Wrobel und Drubel


1. Schüler (Kreisoberliga)

TSG Wattenbach - VfL 6:1

Die 1.Schüler verloren auch ihr zweites Saisonspiel bei der TSG Wattenbach mit 1:6. Dabei verliefen die meisten Partien durchaus knapp und es fehlte nicht viel zum Sieg. So aber blieb es erneut Sascha Rolle vorbehalten, den Ehrenpunkt für den VfL zu erzielen.


Kreiseinzelmeisterschaften Schüler und Jugend

Mit Topspin zum Kreismeistertitel: Isabel Hofmeister

Das in Lohfelden stattfindende Turnier endet mit schönen Erfolgen für Isabel Hofmeister, Conny Gerke und Lukas Friedrich. Isabel wurde Kreismeisterin der C-Schülerinnen und das nicht nur im Einzel, sondern auch mit ihrer Partnerin Anne Herbold vom SVH Kassel !

Ähnliches gelang Conny Gerke bei den A-Schülerinnen, die im Einzel vor Lisa Vossler und Janina Groß ins Ziel ging und, zusammen mit Janina (Calden), auch im Doppel dominierte. Conny überzeugte auch bei der weiblichen Jugend (Rang vier im Einzel und mit Meike Bachmann (Calden) Platz zwei im Doppel).

Lukas belegte im Einzel schließlich hinter Daniel Gricksch (Eintracht Baunatal) Rang zwei bei den A-Schülern. Allen dreien hiermit ein großes Lob und ein dickes „Weiter so“!

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 26.09.2005