Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 27.01.2006


2.Herren unterliegen Spitzenreiter Breitenbach denkbar unglücklich
Der Spitzenreiter der Verbandsliga Nord zu Gast in Veckerhagen

2. Herren (Bezirksliga) / VfL - Breitenbach II 7:9

Der Trost kam von berufener Stelle: Kontrahent Breitenbach pustete nach dem knappen Erfolg tief durch. Der unangefochtene Spitzenreiter der Bezirksliga Kassel stellte nach einer vollkommen ausgeglichenen Partie fest, dass der VfL niemals absteigen werde, dafür sei er viel zu stark.
Das mag sein, trotzdem schmerzt die sechste oder siebte knappe Niederlage der Saison erheblich. Bei einer 5:3-Führung und viel versprechenden Zwischenständen deutete alles auf eine Überraschung hin und es lag wirklich nur an Kleinigkeiten, dass die Gäste den Kopf noch aus der Schlinge ziehen konnten. Das Eingangsdoppel Schweinberger/Frey, das Schlußdoppel Wilhelmy/Henn, die Einzel von Martin Schweinberger gegen Speier und Jan Gerhold gegen Schmeissing – all das endete im entscheidenden 5. Satz zu Ungunsten des VfL.

Es bleibt dennoch eine Super-Leistung festzuhalten. Kolja Frey gewann bei seinem Comeback nach Rückenverletzung beide Einzel und die Nachwuchstalente Jan Gerhold und Lukas Friedrich gaben einmal mehr Anlass zu großer Hoffnung. Martin Schweinberger und Patrick Henn gewannen ebenfalls ja ein Einzel. Wenn es gelingt, diese Leistung in den kommenden Spielen erneut zu bringen, werden die fehlenden Zähler für den Klassenerhalt frühzeitig eingesammelt sein.

Kolja Frey gelang ein sehr gutes Comeback
Lorenz Schuster unterlag seinem Gegner knapp
Kolja Frey gelang ein sehr gutes Comeback / Lorenz Schuster unterlag seinem Gegner knapp


3.Schüler (1. Kreisklasse) / VfL - Wattenbach 6:1

Wie schon in der Vorserie wehrte sich die TSG Wattenbach tapfer, doch am Ende erfolglos. Unsere Jüngsten hatten die Partie weitgehend im Griff und gewannen am Ende verdient mit 6:1.

Es punkteten: Mannschaftsführer Daniel Wenzel (2), Sven Vogeley, Nora Andritzke und die Doppel Wenzel/Vogeley sowie Hofmeister/Andritzke.


Am Samstag gibt es in Veckerhagen mal wieder hochklassigen Tischtennissport zu sehen. Der Spitzenreiter der Verbandsliga Nord, die Homberger Turnerschaft, stellt sich an der Weser vor.

Die Gäste haben mit dem Chinesen Wang und dem Litauer Stankevicius die besten Spieler in ihren Reihen und der VfL hat sich vorgenommen, seinen treuen Zuschauern eine gute Leistung zu bieten.


Spielbeginn am Samstag, dem 28. Januar ist um 17.30 Uhr.


           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 23.01.2006