Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 03.02.2006


1.Herren chancenlos gegen Spitzenreiter Homberg
Drei wichtige Zähler für 2.Herren

1. Herren (Verbandsliga) Bilder vom Spiel ...
VfL – Homberg 1:9

Die Sensation, die ohnehin niemand erwartet hatte, blieb aus. Das Topteam aus Homberg, angetreten mit den internationalen Spitzenspielern Wang (China) und Stankevicius (Litauen), war einfach eine Nummer zu groß und gab sich keine Blöße.

Allerdings fiel die Niederlage eigentlich zu hoch aus, denn einige Spiele waren durchaus eng und hätten zu Gunsten der Gastgeber enden können. Das Doppel Häfner/Vater gegen Töpfer/Töpfer, Uwe Lotze gegen Stankevicius, Jörg Vater gegen Berndt und auch das hintere Paarkreuz mit Thomas Reum und Martin Roggenthien gegen Töpfer und Marx seien da stellvertretend genannt.

Wirklich positiv bleibt allerdings nur die Klasseleistung des neu formierten Doppels Fischer/Reum in Erinnerung. Die beiden machten mit Stankevicius/Berndt, was sie wollten und könnten einen Weg aus der klassischen Doppel-Misere beim VfL anzeigen. Es folgt nunmehr leider eine Pause bis Anfang März, was einem dringend erforderlichen Spielrhythmus natürlich entgegen steht und nur durch fleißiges Training gefüllt werden kann.


2. Herren (Bezirksliga)
Eintracht Baunatal – VfL / 8:8
Burghasungen 2 – VfL / 3:9

Die 2.Herren verfahren nach wie vor nach dem Prinzip „Eichhörnchen“ und sammeln peu à peu die zum Klassenerhalt in der Bezirksliga nötigen Zähler ein. Neu war aber der Spielverlauf gegen den TTC Burghasungen in sofern, als es einmal nicht knapp wurde. Die im Vergleich zur Hinserie deutlich schwächer besetzten Gastgeber trafen auf hoch motivierte Veckerhäger und waren chancenlos.

Die Partie in Baunatal tags zuvor mutierte einmal mehr zu einem echten Thriller, der nur wegen der an diesem Tag schwachen Doppel nicht mit dem zweiten Sieg des Wochenendes endete.
Diesmal müssen vier Akteure besonders gelobt werden: Uwe Wilhelmy und Patrick Henn für jeweils vier Einzelsiege, Lukas Friedrich für weiter verbesserte Leistungen und zwei Doppelerfolge zusammen mit Jan Gerhold, sowie der gegen die Baunataler Routiniers Tonn und Fuchs wie besessen kämpfende Kolja Frey.

Der Pressewart rät: Noch vier Siege und der Klassenerhalt ist in trockenen Tüchern!
Pkt.: Wilhelmy, Henn (je 4), Schweinberger, Frey, Gerhold (je 2), Friedrich und die Doppel Gerhold/Friedrich (2) sowie Wilhelmy/Henn.

Jubel bei Jan, Patrick und Uwe!
Lukas Friedrich hat sich ein Päuschen redlich verdient
Jubel bei Jan, Patrick und Uwe! / Lukas Friedrich hat sich ein Päuschen redlich verdient


3.Herren (Kreisliga)
Hümme II – VfL / 9:5
VfL – Hümme III / 9:0 (kampflos)

Aus den beiden Partien gegen den TSV Hümme bleiben immerhin zwei Zähler, die allerdings aus der kurzfristigen Absage von Hümme 3 resultieren. Gegen Hümme 2 fehlte Pascal Drubel aus gesundheitlichen Gründen, so dass man die Reise leider mit fünf Spielern antreten musste. Gerne hätte man auch dort gepunktet um nicht weiter in den Abstiegsstrudel zu geraten.
Klaus Vater erledigte seine Aufgaben im Einzel gegen Müller und Brümmer problemlos in je drei Sätzen. Die übrigen Zähler erkämpften Rolf Summa, Matthias Fiedler und das Doppel Wrobel/Summa. Robert und Rolf hatten auch die Wende zum Besseren auf dem Schläger, unterlagen in ihren Einzeln gegen Brümmer und Pleger jedoch denkbar knapp.


Jugend (Bezirksliga)
VfL – Hessisch Lichtenau 0:6

Hessisch Lichtenau war dem Veckerhäger Nachwuchs, mit dreimal Gerke (Conny, Michaela und Andreas) angetreten, deutlich überlegen. Nur Tobias Meyer war einem Punktgewinn sehr nahe, unterlag diesmal jedoch, im Gegensatz zu den vergangenen Partien, knapp.


2. Schüler (Kreisliga)
KSV Auedamm – VfL 6:1

Leider starteten unsere Schüler auch ins neue Jahr ohne Fortune. Dass es auch anders geht, zeigte ausgerechnet Ersatzspieler. Daniel Wenzel. Für Marc Wiegand eingesprungen, sorgte er für den Ehrenpunkt in Kassel.


           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 31.01.2006