Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 10.03.2006


Wichtiger Sieg für 1.Herren beim Tabellenletzten
2.Herren sichern endgültig den Klassenerhalt

1. Herren (Verbandsliga)
Stadtallendorf - VfL 9:1
Wenigenhasungen - VfL 6:9 Bilder vom Spiel ...

Kollektives Durchatmen bei unserem Aushängeschild. Der Sieg beim Tabellenletzten Wenigenhasungen verschaffte der Ersten ein Vier-Punkte-Polster vor dem TSV Ihringshausen, der sich zur Zeit gemeinsam mit Ockershausen und Wenigenhasungen auf den Abstiegsrängen befindet.

Dabei waren die Vorzeichen alles andere als gut: Nach einer fünfwöchigen Spielpause war es schlecht um die Wettkampfpraxis bestellt und zu allem Überfluss hatte sich Spitzenspieler Uwe Lotze im Training verletzt und fiel mit Bänderdehnung aus.

Gar nicht verkehrt, dass am Samstag die Partie beim Tabellen-Dritten Stadtallendorf angesetzt war. Das verschaffte unseren Sechs ein wenig Spielpraxis und war eine gute Einstimmung auf das so wichtige Sonntagsspiel. Die Niederlage fiel mit 1:9 zwar deftig aus, tatsächlich jedoch leistete man beträchtlichen Widerstand. Frank Fischer (gegen Fafek und Parris), Marcel Häfner (gegen Parris) und Jörg Vater (gegen Haubner) verloren jeweils in fünf Sätzen, wobei sie teilweise hohe Führungen verspielten. Den Ehrenpunkt sicherte Ersatzmann Martin Schweinberger mit couragiertem Spiel und grandiosen Rückhandschüssen gegen Keding.

Am Sonntag wurde Uwe Lotze durch seinen Namensvetter Uwe Wilhelmy ersetzt. Es standen sich dadurch zwei gleichwertige Teams gegenüber, wobei dem VfL möglicherweise entgegenkam, dass die Gastgeber praktisch schon abgestiegen sind. Entgegen der üblichen Praxis wurden zwei Doppel (Fischer/Reum und Vater/Wilhelmy) gewonnen und da auch Frank und Marcel gegen Kleinhans und Werner groß aufspielten, transportierte Veckerhagen eine Führung bis zum Spielende. Jörg Vater und Martin Roggenthien bezwangen Pflüger und Seuchter glatt mit 3:0, doch durch die Niederlagen von Thomas Reum und Uwe Wilhelmy blieb Wenigenhasungen im Rennen. Als auch der zu sehr mit sich hadernde Frank Fischer gegen Sven Werner den Kürzeren zog, wurde es nochmals eng. Jetzt trumpften unsere „Spieler der Tages“ auf: Marcel Häfner zeigte, dass er zu einem echten Leistungsträger geworden ist und machte gegen den starken Linkshänder Holger Kleinhans seine Vorrundenniederlage wett. Jörg Vater gelang gegen Heiko Euler in einem wahren Kraftakt ein 3:2-Erfolg, womit er gegen den Verein, in dem er einst als Nachwuchstrainer tätig war, in Vor- und Rückserie ungeschlagen blieb. Diese Siege waren Gold wert, denn Thomas und Martin verloren ihre Einzel, so dass Uwe Wilhelmy in einem wahren „Noppen-Duell“ gegen Harald Seuchter den Sack zumachen konnte. Uwe stand jedoch zunächst vor lauter Nervosität komplett neben sich und verlor den ersten Satz mit 0:11. Seine Teamkollegen schüttelten ihn ein wenig durch und siehe da – es folgte ein letztendlich ungefährdetes 3:1 und für die Mannschaft ein verdientes 9:6.

Mit 1-2 Siegen in den nächsten Partien sollte der Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach gebracht werden.

An diesem Sonntag, dem 12. März gastiert der TTV Eschwege um 11 Uhr (!) an der Weser. Am 18.März stellt sich der direkte Konkurrent aus Ihringshausen vor und am 01. April empfängt der VfL den TTC Ederbergland, diesmal allerdings in Hemeln (kein Aprilscherz, näheres folgt!)

Nachdenklich: Thomas Reum und Freundin Anne
Lukas Friedrich bewies gute Nerven

Nachdenklich: Thomas Reum und Freundin Anne
Lukas Friedrich bewies gute Nerven


2. Herren (Bezirksliga)
VfL - VfB Eberschütz / 9:5

Im achten Spiel hintereinander ohne Niederlage sicherte die 2.Mannschaft im Altkreisderby gegen den VfB Eberschütz mit jetzt 21:21 Zählern nunmehr endgültig den Klassenerhalt. Was für eine Leistung!

Hätte man von Anfang an so aufgetrumpft – Rang 2 hinter dem TSV Breitenbach wäre sicher gewesen. Die Leistungsexplosion, gerade der jungen Spieler, wurde auch am vergangenen Samstag deutlich. Und das, obwohl alle drei Doppel an die Gäste gingen.

An dieser Stelle großes Kompliment an Martin Schweinberger, der zunächst den Ehrenpunkt in Stadtallendorf sicherte um dann seine Kameraden zum sofortigen Aufbruch in die Heimat animierte um noch der 2.Mannschaft helfen zu können, was ursprünglich gar nicht geplant war. Das junge Veckerhäger Team nahm in den Einzeln das Heft in die Hand und bestach vor allem in knappen Situationen durch Nervenstärke. Jan Gerhold, Kolja Frey und Lukas Friedrich bezwangen ihre Kontrahenten im Entscheidungssatz jeweils mit 11:9. Nur die Nr.2 der Gäste, Andreas Gleichmann, war an diesem Tag zu stark für Martin Schweinberger und Uwe Wilhelmy, da er sich als wahre „Gummiwand“ erwies.

Es punkteten: Jan Gerhold, Kolja Frey, Patrick Henn (je 2), Uwe Wilhelmy, Martin Schweinberger und Lukas Friedrich.


3.Herren (Kreisliga)
Meimbressen - VfL / 9:1

Leider nichts Erfreuliches von der 3.Mannschaft. Der TuS Meimbressen erwies sich als eine Nummer zu groß, zumal Markus Fiedler unabkömmlich war und man zu fünft anreisen musste.

Im vorderen Paarkreuz litten Klaus Vater und Robert Wrobel unter der passiven, aber sehr sicheren Spielweise ihrer Gegner Jarzina und Vogt. Nur Pascal Drubel bestätigte seinen Aufwärtstrend mit dem deutlichen 3:0 über Markus Urban. Die zum Klassenerhalt fehlenden Punkte müssen zweifelsohne in anderen Partien eingesammelt werden.


1. Schüler (Kreisoberliga)
Veckerhagen - Lohfelden 5:5

Ein positiv einzuordnender Punktgewinn unserer Jungen gegen den Tabellen-Dritten aus Lohfelden, auch wenn dieser auf einen Stammspieler verzichten musste. Sascha Rolle gefiel mit seinem nie versiegenden Kampfgeist, der ihm einen Einzelsieg sicherte. Je einen Zähler steuerten auch Christopher Teßmann und das Doppel Isi Thias/Rudolf Tschernezow bei, während Rudolf im Einzel sogar doppelt punktete.


Philipp Lotze und Tobias Briele beim Doppel2. Schüler (Kreisklasse)
Oberkaufungen - VfL / 6:1

Philipp Lotze sorgte trotz Grippe dafür, dass sich die weite Anreise wenigstens ein wenig gelohnt hat. Lorenz Schuster und Tobias Briele wurden bei ihren 5-Satz-Niederlagen jedoch nicht für ihren Kampfgeist belohnt.

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 07.03.2006