Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 07.04.2006


Zwei Niederlagen für ersatzgeschwächte 1.Herren
Auch im vorletzten Spiel der Kreisliga blieb die 3. Herren erfolglos

1. Herren (Verbandsliga)
VfL - TTC Ederbergland 5:9
TTC Richelsdorf - VfL 6:9

NEs wird langsam zur ungeliebten Gewohnheit, Hiobsbotschaften über krankheitsbedingte Ausfälle entgegen zu nehmen und Ersatzspieler zu besorgen. Nur gut, dass der Klassenerhalt bereits seit einigen Wochen in trockenen Tüchern ist.

Uwe Lotze fehlte mit schwerer Grippe und auch Thomas Reum stand noch nicht wieder zur Verfügung. Gegen Ederbergland sprang Patrick Henn ein, in Richelsdorf kam der 13-jährige Lukas Friedrich zu seinem Verbandsligadebüt und in beiden Partien half Jan Gerhold aus, womit wir schon bei der erfreulichsten Erscheinung des vergangenen Wochenende wären. Der 19-jährige bewies nämlich absolutes Verbandsliganiveau und ist in seiner Entwicklung noch weiter, als gedacht. Kämpferisch brillant und spielerisch deutlich verbessert gewann er zwei Einzel, darunter den in der Hinserie noch im vorderen Paarkreuz spielenden Jürgen Giersberg aus Richelsdorf und brachte auch den starken Ederbergländer Christian Marschik an den Rand einer Niederlage. Man kann nur hoffen, dass Jan dem Verein auch nach seinem bald anstehenden Abitur noch lange erhalten bleiben wird, zumal er auch charakterlich eine Bereicherung darstellt.

Darüber hinaus überzeugte der von seiner Grippe genesene Frank Fischer mit vier Einzelsiegen vorne. Die in Hemeln stattfindende Partie gegen Ederbergland kann man ansonsten getrost schnell wieder vergessen. Da die Gäste ebenfalls stark ersatzgeschwächt waren, sind fünf Punkte einfach zu wenig.

Da lief es am Sonntag beim TTC Richelsdorf, nahe der thüringischen Grenze deutlich runder. Im Dezember war man mit kompletter Truppe noch mit 5:9 unterlegen gewesen. Diesmal wäre bei optimalem Verlauf sogar ein Unentschieden oder ein Sieg drin gewesen.

Die Punkte insgesamt: Fischer (4), Vater, Gerhold (je 2), Häfner, Roggenthien und das Doppel Fischer/Häfner

Klaus Vater – nach wie vor einer der besten Spieler der Kreisliga – hier mal in zivil
Frank Fischer spielte groß auf, konnte die Niederlagen jedoch nicht verhindern

Klaus Vater – nach wie vor einer der besten Spieler der Kreisliga – hier mal in zivil
Frank Fischer spielte groß auf, konnte die Niederlagen jedoch nicht verhindern


3. Herren (Kreisliga)
VfL - Gottstreu 3:9

Auch im möglicherweise vorletzten Kreisligaspiel für einige Zeit blieben die 3.Herren erfolglos. Der an der Tabellenspitze rangierende TTC Gottstreu war eine Nummer zu groß. Der Rivale von der Oberweser musste zwar kämpfen, siegte jedoch, trotz aller Gegenwehr, letztendlich ungefährdet.

Der sehr gut aufgelegte Klaus Vater konnte das mit seinen Einzelsiegen über Nils Wolfarth und Uli Kehler nicht ändern. Michél Gerke, Robert Wrobel und das Doppel Vater/Drubel unterlagen jeweils in fünf Sätzen. Den dritten Zähler steuerte das Doppel Summa/Gerke bei.

Am Freitag gilt es, sich beim TTC Hofgeismar III achtbar aus der Affäre zu ziehen und im kommenden Jahr einen Aufstiegsversuch zu starten.

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 05.04.2006