Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 22.09.2006


Punkteteilung gegen Gönnern
3.Herren festigen Tabellenführung

1.Herren (Verbandsliga)
VfL - TTV Gönnern II / 8:8 Bilder vom Spiel ...

An diesem Tag zu stark: Der Norweger Öyvind Aas Am Ende schwankten die Meinungen der Spieler und der zahlreichen Zuschauer, ob es sich um einen Punktgewinn oder einen Punktverlust handelt. Das Unentschieden gegen den ohne den Weltranglisten-Spieler Antonin Gavlas angetretenen Vizemeister aus Gönnern rief zwiespältige Gefühle hervor. Man kann jedoch festhalten, dass es ein beiderseits verdientes Resultat war. Einem verkorksten Auftakt und drei verlorenen Doppeln folgte eine Siegesserie in den Einzeln.

Knackpunkt beim Stand von 5:4 für Veckerhagen war die Verletzung des zweitbesten Gästespielers Sven Hollitzer. Bei einem Ausfallschritt zog er sich einen Muskelfaserriss zu und musste aufgeben. Ein kampfloser Sieg von Frank Fischer und die Aussicht auf ein ebenso kampflos gewonnenes Schlußdoppel waren die Folge. Doch das löste keineswegs einen Schub beim Gastgeber aus. Im Gegenteil, die Männer aus Mittelhessen kämpften sich zurück in die Partie, drehten einige verloren geglaubte Spiele und verdienten sich den einen Zähler redlich.

Unter diesen Voraussetzungen kann der VfL nicht wirklich zufrieden sein. Nach dem furiosen Zwischenspurt war eigentlich mehr drin gewesen. Uwe Lotze und Frank Fischer spielten gut, unterlagen jedoch dem diesmal sehr starken Norweger Öyvind Aas. Neuzugang Michael Mascher war ebenfalls verbessert, bezwang im Linkshänderduell den starken Jost, unterlag jedoch, nach 2:0-Führung gegen Schmidt. Dies erinnerte an das Eingangsdoppel, das er mit Frank Fischer fast in der Tasche hatte, am Ende jedoch noch verlor. Verständliche Nervosität, die nichts an seinen großen spielerischen und menschlichen Qualitäten ändert. Marcel Häfner hatte einen gebrauchten Tag erwischt, steigerte sich jedoch gegen Schmidt erheblich und bezwang ihn am Ende in 5 Sätzen.

Das hintere Paarkreuz steuerte drei dringend nötige Punkte bei. Jörg Vater quälte sich zunächst gegen Torsten Märte zum Sieg, ließ Matthias Franz im zweiten Einzel jedoch keinerlei Chance. Der 19-jährige Jan Gerhold spielte diesmal anstelle von Boris Sittig und das tat er gut. Zunächst in einem sehr guten Doppel mit Uwe gegen Aas/Hollitzer, später beim Sieg gegen Franz. Auch im alles entscheidenden letzten Einzel gegen Märte begann er furios, bevor ihn Spielsituation und die Kulisse offenbar nervös machten. Er zog in drei knappen Sätzen den Kürzeren und die Punkteteilung war besiegelt.

Trotzdem – der VfL in in dieser Serie stark einzuschätzen und lauert dicht hinter der Tabellenspitze. Die nächste Partie findet am 30.09.2006 beim heimstarken Aufsteiger aus Adorf statt.

Die Punkte gegen Gönnern: Vater (2), Lotze, Fischer, Mascher, Häfner, Gerhold, ein kampfloses Doppel.


3. Herren (1.Kreisklasse)
VfL - Wilhelmshausen / 9:0

Mit Routine zum Erfolg: Rolf Summa und Robert WrobelDas Spannendste an der Partie gegen den Klasseneuling Wilhelmshausen war, neben den drei allesamt erst im Entscheidungssatz gewonnenen Doppeln, die Frage, wer der sechste Mann auf Seiten des VfL sein würde.

Dies entschied sich erst kurz vor Spielbeginn – zufällig konnte man auf den im Heimaturlaub befindlichen Passauer Studenten Christian Eichhorn zurückgreifen.

Ansonsten waren die Gäste an diesem Abend eine leichte Beute für die allesamt bereits höherklassig eingesetzten Veckerhäger, zumindest in den Einzeln, wo nur Christian in den 5.Satz gehen musste. Mit 5:1 Zählern bleibt der VfL dort, wo er auch nach der Serie stehen möchte: Auf Platz Eins.

Punkte: Schütz, Vater, Summa, Wrobel, Drubel und Eichhorn sowie drei Doppel



2. Schüler
VfL - Eberschütz / 0:6

Unser Team blieb chancenlos gegen die wesentlich ballsichereren Gäste aus Eberschütz, die teilweise auch mit „Noppen-Material“ an die Tische gingen. Im Schülerbereich eine eher fragwürdige Maßnahme. Lediglich Nora Andritzke spielte, wie man es von ihr kennt, munter drauf los und gewann wenigstens zwei Sätze.

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 19.09.2006