Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 10.11.2006


Gerechte Punkteteilung gegen Leimsfeld
2.Herren mit Sieg und Niederlage
Weiterhin Tabellenführung für 3.Herren

1. Herren (Verbandsliga)
VfL - SV RW Leimsfeld 8:8
Bilder vom Spiel ...

Keine Frage – die Punkteteilung mit den, wie immer sehr sympathisch auftretenden, Gästen aus Leimsfeld war gerecht. Dennoch wollte sich beim anschließenden gemeinsamen Imbiss keine rechte Zufriedenheit im Lager des VfL ausbreiten. Die Doppel funktionierten ausgezeichnet, vorne holen Uwe Lotze und Frank Fischer vier Punkte, man führt zwischenzeitlich mit 7:4 – und trotzdem reicht es nicht zum Sieg. Hier gibt es durchaus Parallelen zum letzten Heimspiel gegen Gönnern, das auch mit 8:8 endete.

Uwe Lotze hatte gut strahlen!Uwe und Frank hatten einen Sahnetag erwischt und bezwangen sowohl den starken Christoph Ferreau, als auch den für den erkrankten Kaiser eingesprungenen Altmeister Thomas Woldt, der immer wieder den Kopf schüttelte angesichts des „Bombardements“, dem er ausgesetzt war.

Auch die Doppel Lotze/Sittig und Fischer/Mascher harmonieren immer besser. Letzteren ist es zu verdanken, dass wenigstens ein Punkt an der Weser blieb. Sie bezwangen Achternbosch/Fischer in fünf Sätzen und vermieden den totalen Frust.

Marcel Häfner, Michael Mascher und Boris Sittig blieben in sechs Einzeln sieglos. Michael und Boris hatten dabei im jeweils ersten Einzel gegen Andreas Achternbosch und Martin Thiery nach gutem Spiel alle Chancen, leider fehlte das letzte Quäntchen Entschlossenheit. Auch Jörg Vater konnte, trotz anfänglichem Erfolg über Christian Niemand, nicht an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Der VfL rangiert weiterhin auf Rang fünf der Verbandsliga Nord und sieht sich an diesem Wochenende mit den „Kellerkindern“ Richelsdorf und Eschwege konfrontiert. Beide Teams sind jedoch keinesfalls zu unterschätzen. Der Heimspielgegner Richelsdorf ist uns aus zwei Niederlagen im Vorjahr noch sehr markant in Erinnerung. Ihre Unterstützung ist daher wie immer sehr gefragt:

Samstag, 11.11.2006 um 17.30 Uhr
VfL Veckerhagen – TTC Richelsdorf
Verbandsliga Nord


Lukas Friedrich kommt wieder in Form2. Herren (Bezirksliga)
VfB Eberschütz - VfL / 3:9
VfL - TSV Heiligenrode II / 5:9

Auch die 2.Herren haben ein Wochenende mit gemischten Gefühlen hinter sich. Dem erstaunlich sicheren 9:3 im Kreisderby beim VfB Eberschütz folgte ein 5:9 gegen den Titelaspirant Heiligenrode. Selbstverständlich bleiben die Personalprobleme ein Thema: Boris Sittig hat sich in der Ersten fest gespielt, kann also nicht mehr eingesetzt werden. Und gegen Heiligenrode fehlten Martin Roggenthien sowie Lukas Friedrich, was leider nicht ganz zu kompensieren war.

In Eberschütz war es nur zu Beginn spannend, als Eberschütz 2:0 führte und Lukas Friedrich und Sebastian Schütz sich gerade noch so ins Ziel retten konnten. Danach war eine deutliche Überlegenheit in den Einzeln gegeben. Thomas Reum und Martin Roggenthien waren im oberen Paarkreuz souverän gegen Gleichmann und Schumann, gleiches gilt für Kolja Frey in der Mitte. Lukas Friedrich trumpfte im zweiten Spiel nach seiner Armverletzung ebenfalls groß auf. Am Sonntag belegte er dann den 2.Platz bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend. Den neunten Zähler holte Sebastian Schütz in fünf Sätzen gegen David Rode. (Hier der Bericht/ Bilder aus VfB-Sicht Bericht Eberschütz )

Am Sonntag gelang gegen die noch ungeschlagenen Heiligenröder ein Traumstart: Alle drei Doppel gingen an Veckerhagen, wobei die Leistung des kurzfristig eingesprungenen Rolf-Dieter Summa besonders erwähnenswert war. Leider ging es nicht so weiter. Bei Thomas Reum machte sich der Substanzverlust nach der langen Pause bemerkbar und die Gäste entpuppten sich in den Einzeln als recht spielstark. Nur Kolja Frey und Uwe Wilhelmy konnten mit je einem Einzelsieg noch dagegenhalten.

Die Zweite rangiert jetzt mit 10:4 Zählern auf Rang drei der Bezirksliga. Die Punkte vom Wochenende: Frey (3), Reum, Roggenthien (je 2), Friedrich, Schütz, Wilhelmy und die Doppel Friedrich/Schütz, Reum/Kaiabakht, Frey/Wilhelmy und Schütz/Summa.


3. Herren (1.Kreisklasse)
TSV Stammen - VfL / 3:9

Der Erfolg über den TSV Stammen war mit deutlich mehr Mühe und Schweiß verbunden, als zuletzt erforderlich. Die Gastgeber erwiesen sich als spiel- und kampfstark. Gut, dass Uwe Wilhelmy, zum letzten Mal in der Vorserie, in der Dritten eingreifen konnte. Mit drei gewonnenen Doppeln im Rücken, war der Erfolg nie wirklich in Gefahr, aber selbst Uwe hatte gegen die starke Nr.1 des TSV, Fülling, schwer zu kämpfen.

Mittlerweile weist die Dritte 17:1 Zähler auf. Das erweckt den Eindruck eines soliden Vorsprungs, aber mit Carlsdorf, dem nächsten Gegner des VfL, und Gottsbüren lauern zwei Kontrahenten dicht dahinter und streben ihrerseits den Aufstieg in die Kreisliga an.

Es punkteten: Wilhelmy, Summa (je 2), Vater, Wrobel und die Doppel Vater/Drubel, Wilhelmy/Wrobel sowie Summa/Gerke.


1. Schüler (Kreisliga)
VfL - Vellmar / 0:6

Bedingt durch ein gleichzeitiges Spiel der 2.Schüler und die kurzfristige Absage eines Spielers, der es vorzog, sich auf dem Schulhof herumzutreiben, musste der VfL zu dritt antreten und verkaufte sich leider auch gegen Vellmar ein wenig unter Wert. Es reichte lediglich zu Satzgewinnen durch Max Schuster und Philipp Lotze.

Nora Andritzke beim Aufschlagtraining2. Schüler (1. Kreisklasse)
TSV Breitenbach - VfL / 6:4

Die 2.Schüler verloren denkbar knapp beim TSV Breitenbach. Bester Spieler war Lorenz Schuster mit zwei Einzelsiegen. Zu Beginn punktete das Doppel unserer beiden Mädels Isabel Hofmeister und Nora Andritzke. Nora präsentierte sich wie immer als Kämpferin und verlor ihr zweites Einzel genauso knapp, wie sie ihr erstes für sich entschieden hatte. Da auch Benny Rolle den Kürzeren zog, fuhren unsere Kids ohne Erfolgserlebnis nach Hause.

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 09.11.2006