Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 14.09.2007


2. und 3.Herren starten mit Niederlagen in die neue Spielserie

VfL - SV Espenau / 6:9 Bilder vom Spiel ...

Das erste Spiel nach dem Rückzug in die Bezirksklasse ging unnötig und unglücklich verloren. Trotz überraschender Verstärkung durch den Argentinien-Heimkehrer Jan Gerhold siegten die Gäste aus Espenau am Ende mit 9:6.

Nach 2:1 Doppeln stellte Jan mit einem deutlichen 3:1 über Martin Grötsch unter Beweis, dass er kaum etwas verlernt hat, nach einem Jahr TT-Pause im Land der Gauchos. Leider unterlag Martin Roggenthien knapp gegen Mönnich und der VfL versäumte es, davon zu ziehen.

Kolja Frey gewann gegen Sattmann, während Sebastian Schütz und Rolf Summa in vier Durchgängen unterlagen. Kolja wurde dann nach hause gerufen und musste sein zweites Einzel kampflos abgeben, was Veckerhagen endgültig auf die Verliererstasse brachte. Kein Spieler war in Bestform, der in der Vorbereitung überragende Sebastian Schütz gar völlig von der Rolle.

Fazit: Eine vermeidbare Niederlage, aus der es Ehrgeiz für die kommenden Aufgaben zu entwickeln gilt.

Es punkteten: Roggenthien, Gerhold, Frey, Wilhelmy und die Doppel Roggenthien/Gerhold und Frey/Wilhemy.

Rückkehrer nach einem Jahr Argentinien: Jan Gerhold
Klaus Vater erzielte den Ehrenpunkt
Rückkehrer aus Argentinien: Jan Gerhold
Klaus Vater erzielte den Ehrenpunkt

TSV Hassia Gottsbüren - VfL 9:1

Die Dritte, angetreten ohne Mathias Fiedler und Michél Gerke, dafür mit den drei Nachwuchsspielern Conny und Andreas Gerke sowie Sascha Rolle, war in Gottsbüren chancenlos. Die Gastgeber, angeführt vom bärenstarken Spitzenspieler Eliseev, waren 1-2 Nummern zu groß. Nur behielt gegen Blinkow die Oberhand. Sacha und Andreas gelangen immerhin Satzgewinne, ebenso wie Pascal Drubel.

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 13.09.2007