Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 18.01.2008


Respektabler Start der 1.Herren
2.Herren eröffnen Rückrunde mit Punkteteilung

1. Herren: Verbandsliga

Adorf - VfL 7:9 Bilder vom Spiel ...Der Blick geht nach oben: Jan Gerhold beim Aufschlag
VfL - Weiterode 7:9 Bilder vom Spiel ...

Das Verbandsligateam des VfL kann mit den Start ins neue Jahr recht zufrieden sein. Der knappe Erfolg beim Tabellenletzten VfL Adorf war bis zum Schluss hart umkämpft und auf Messers Schneide.

Zunächst einmal galt es, die widrigen Umstände in den Griff zu bekommen. Erstmals wurde den Akteuren bewusst, dass sie einen Wintersport betreiben. Einen anderen Schluss ließen die eiskalte Halle und der spiegelglatte Boden nicht zu. Die Gastgeber vom Diemelsee kamen zunächst besser damit zurecht und führten deutlich mit 6:3, ehe die Hochzeit des VfL begann. Nacheinander wiesen Uwe Lotze, Frank Fischer, Michi Mascher, Jörg Vater und Carsten Jaensch ihre Gegner in die Schranken. Der erstmals zum Einsatz kommende Jan Gerhold kapitulierte vor dem sicheren Spiel seines Gegenüber Ralf Zauner, aber das Schlussdoppel Fischer/Mascher machten gegen Teppe/Gutmann alles klar. Ein wichtiger, knapper, aber nicht unverdienter Erfolg des Sextetts von der Weser, das sich damit ein wenig mehr Platz zu den Abstiegsrängen verschaffte.

Am folgenden Sonntag gastierte der Tabellenzweite aus Bebra-Weiterode in Veckerhagen. Nach den guten Wünschen für die kürzlich auf die Welt gekommene Felicitas, Tochter des VfL-Urgesteins Jörg Vater, ging es gleich in die Vollen. Die Gäste erwiesen sich als der erwartet schwere Brocken und lagen von Beginn an vorne. Beim Stand von 3:7 ging ein Ruck durch das Team, das sich kontinuierlich herankämpfte. Die Zuschauer sahen starke Vorstellungen von Frank Fischer, der ebenso wie zuvor Uwe Lotze, den starken Linkshänder Wetterau bezwang, Michael Mascher und Carsten Jaensch, der erstmals doppelt in den Einzeln punktete (so schlecht kann der neue Schläger och nicht gewesen sein, Carsten!)

Auch Jan Gerhold spielte sich endgültig frei, so dass es plötzlich 7:8 stand. Frank und Michi entschieden den ersten Satz im abschließenden Doppel gegen Oeste/Wetterau noch für sich, mussten dann aber in erster Linie vor den Bällen des bärenstarken Mario Oeste kapitulieren.

Dennoch – eine prima Vorstellung des VfL, die für die nächsten Wochen Hoffnung macht.

Punkte für den VfL in Adorf:
Lotze/Gerhold (1), Fischer/Mascher (1), Lotze (2), Fischer (1), Mascher (2), Vater (1), Jaensch (1)

Punkte für den VfL gegen Weiterode:
Fischer/Mascher (1), Lotze (1), Fischer (1), Mascher (1), Jeansch (2), Gerhold (1)

Erfolgreiches Wochenende für Carsten Jaensch
Großes Bild ...
Erfolgreiches Wochenende für Carsten Jaensch
Der heimliche Star des Sonntags: Die acht Tage alte Felicitas, Tochter von Jörg Vater, in den Armen ihrer Mutter Stefanie Kunz



2. Herren: Bezirksklasse

VfL – Espenau II / 8:8

Ebenso knapp ging es bei der Zweiten zu. Espenau 2 erwies sich als gleichwertiger Gegner, so dass die Partie mit einem verdienten Unentschieden endete. Martin Schweinberger kam erstmalig zum Einsatz und kompensierte damit das Fehlen von Kolja Frey und auch Robert Wrobel, der jedoch am Sonntag in der Dritten spielte.

Bester Spieler war jedoch Martin Roggenthien, der beiden Einzel gegen Sattmann und Kozlik und auch beide Doppel mit „Schweini“ (ein Einzelsieg) gewann. Die weiteren Punkte eroberten Sebastian Schütz, Rolf Summa und Uwe Wilhelmy. Ein wenig Pech hatte Sascha Rolle, der gegen Höhmann kurz vor einer echten Überraschung stand.



3. Herren: Kreisklasse

VfL – Espenau III / 5:9

Auch die Dritte hatte es mit Espenau, vormals Hohenkirchen zu tun. Leider erwisen sich die Gäste, gerade m mittleren Paarkreuz als sehr spielstark, so dass es nicht zum Unentschieden reichte und man weiter auf einem Abstiegsrang verharrt. Gewohnt stark spielte Klaus Vater, der beide Einzel und sein Doppel mit Pascal Drubel gewann. Günther Hupka und Robert Wrobel sicherten ebenfalls je einen Zähler.

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 20.01.2008