Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 07.03.2008


1.Herren in Marburg chancenlos
Schicksalsspiel gegen den Abstieg steht bevor
Sieg und Niederlage für 2.Herren


1. Herren: Verbandsliga
TSV Marburg-Ockershausen - VfL 9:2

Ohne den weiterhin grippekranken Uwe Lotze stand unser Verbandsligateam in Marburg auf verlorenem Posten. Der Tabellendritte gab sich keine Blöße, so dass die Niederlage zwar ein wenig zu hoch ausfiel, jedoch nie wirklich in Frage stand. Für die Lichtblicke sorgten der starke Carsten Jaensch gegen Harald Schulze und Jan Gerhold gegen Markus Geißler.
Sehr knapp ging es zu in den einleitenden Doppeln zu, als Fischer/Mascher und Jaensch/Gerhold jeweils in der Verlängerung des 5. Satzes den Kürzeren zogen. Besonders ärgerlich war jedoch die Niederlage des ins vordere Paarkreuz aufgerückten Michael Mascher, der gegen Clemens Mösbauer im vierten Satz sage und schreibe mit 9:3 führte, um schließlich doch noch in fünf Sätzen zu verlieren. Eine Auszeit wäre hier sicherlich angebracht gewesen.

An diesem Sonntag kommt es zum Showdown im Abstiegskampf der Verbandsliga Nord. Ganz nach dem Motto „Totgesagte leben länger“ überraschte der SV RW Leimsfeld am vergangenen Wochenende mit einem geradezu sensationell anmutenden 9:5- Erfolg über den Tabellenzweiten Weiterode. Damit rangieren die Schwälmer, die sich noch dazu mit dem Ex-Oberligaspieler Sven Scheiwein verstärkt haben, nur noch einen Zähler hinter dem VfL, der bei einer Niederlage auf einen Abstiegsplatz zurückfallen würde. Die Partie ist übrigens das letzte Heimspiel der Saison 2007/2008. Ein Grund mehr, den Weg in die Halle zu finden:

Sonntag, 09.03.2008 um 14 Uhr
VfL Veckerhagen – SV RW Leimsfeld
Verbandsliga Nord


2. Herren: Bezirksklasse
VfL – Immenhausen 0:9
Breitenbach 3 – VfL 5:9

Berg- und Talfahrt der 2.Mannschaft: Einem perspektivlosen 0:9 gegen Tabellenführer Immenhausen, folgte ein wichtiges 9:5 beim TSV Breitenbach. Und das (fast) in Bestbesetzung! Lediglich Mannschaftsführer Uwe Wilhelmy musste durch Robert Wrobel ersetzt werden. Besonders Kolja Frey ragte mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg heraus. Auch die Leistung von Rolf-Dieter Summa verdient ein Extra-Lob.

Es punkteten: Martin Schweinberger, Kolja Frey, Rolf-Dieter Summa (je 2), Martin Roggenthien, Sebastian Schütz und das Doppel Roggenthien/Frey.



Uwe Lotze – auf seine Dynamik wird es im Abstiegskampf ankommen
Rolf Summa und Robert Wrobel – zwei alte Füchse in der Satzpause
Uwe Lotze – auf seine Dynamik wird es im Abstiegskampf ankommen
Rolf Summa und Robert Wrobel – zwei alte Füchse in der Satzpause
           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 11.03.2008