Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 29.01.2009


2. Herren: Inzwischen 8 Siege hintereinander
Marco Berger siegt in Bad Karlshafen
Patrick Henn wieder ein VfL-er

2. Herren / Kreisliga

Meimbressen – VfL 4:9
VfL – Immenhausen II 9:6
Hümme II – VfL 1:9

Der Siegeszug seit Mitte Oktober geht weiter: in Bestbesetzung ist die zukünftige Erste wohl nur vom hohen Meisterschaftskandidaten Hümme zu bezwingen. Nach einem Arbeitssieg in Meimbressen, bei dem Robert Wrobel eine sehr gute Leistung diesmal auch in seinen Einzeln zeigte, wurden die VfL-er durch die relativ jungen und sehr ehrgeizigen Immenhäuser stark gefordert. Der Tabellenzweite gab auch bei einer Veckerhagener 8:4 Führung nicht auf, doch Ivo Smolenicki konnte gerade in dieser Partie so etwas wie einen Durchbruch feiern, d.h. er spielte nicht nur sehr schön fürs Auge, sondern auch sehr erfolgreich. Bei der stark ersatzgeschwächten Hümmer Reserve hatten Kolja Frey & Co. auch ohne „Urlauber“ Jörg Vater leichtes Spiel. Elke Fischer konnte sich hier mit Robert Wrobel in die Siegerlisten eintragen. Nach dem ohne Kolja schweren Spiel gegen Weser-Diemel II vom Dienstag steht am heutigen Abend in der Schulturnhalle in Bestbesetzung die Revanche gegen Hofgeismar IV auf dem Programm.

Punkte: 6 Doppel, Frey (6), J. Vater (4), K. Vater (4), Wrobel (3), Smolenicki (3) und Summa.


3. Herren / 2. Kreisklasse

Hümme III – VfL 2:9
Eberschütz III – VfL 9:0
VfL – TV Westuffeln II 7:7 (!)

Mehr Schatten als Licht für die dritte Garnitur, die, mit acht SpielerInnen aufgestellt, nach dem leichten Sieg beim „Lieblingsgegner“ aus Hümme, bei den übermächtigen Eberschützern nicht in Bestbesetzung antrat und dementsprechend zeitig den Heimweg antreten konnte. Gegen das Mittelfeldteam aus Westuffeln dann ein Kuriosum, denn beide Mannschaften standen nur zu fünft in der Halle: Elke Fischer spielte Ersatz in der Zweiten, Max Schuster musste relativ kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen passen, Marco Berger und Friedrich Henkel waren unabkömmlich. Im Spiel zeigten sich einige VfL-er dann keineswegs in Bestform, so dass man sich mit einem Remis und dem ungewöhnlichem Ergebnis von 7:7 trennte. Das Herbeiholen eines noch auf dem Mannschaftsmeldebogen stehenden Veckerhagener Akteur indes hätte den Sieg für den derzeitigen Tabellendritten gebracht…………

Punkte: 4 Doppel, Drubel (3), Hupka (3), Berger (2), Fiedler (2), A. Gerke und Rolle.


Schüler / 1. Kreisklasse

Burghasungen II – VfL 6:2

Zum Rückrundenauftakt konnten Lorenz Schuster & Co. keine Revanche für die Vorrundenniederlage (3:6) bei den ambitionierten Burghasunger nehmen. Der Veckerhagener Spitzenspieler selber wiederholte dabei seine beiden Siege aus dem Hinspiel. Ein besseres Resultat verspielten Nora Andritzke und Benny Rolle, die in all ihren Spielen erst im Entscheidungssatz unterlagen.

Punkte: L. Schuster (2).


Bad Karlshafener Gisbert-Janke-Turnier

4 Plazierungen auf dem Treppchen in Bad Karlshafen

Zu Monatsbeginn hatten die Vfl-er etwas an die die gute Tradition beim Bad Karlshafener Gisbert-Janke-Turniers angeknüpft, bei dem man vor 15 bis 20 Jahren auch bereits mehrmals den Pokal für die meisten Teilnehmer entgegen nehmen konnte und sehr, sehr oft mit vielen Meldungen und Plazierungen präsent gewesen war.

16 Jahre nach seinem Doppelerfolg mit Rolf Summa wiederholte jetzt Marco Berger dieses Kunststück in der Turnier-E-Klasse. Mit Matthias Fiedler siegte er in der Doppelkonkurrenz (Im 5. Satz des Finales gegen die starken Lamerder Kühn/Pfannkuche). Im Einzel musste sich Marco nur einem sehr starkem Akteur aus Varringsen (Kreis Holzminden) geschlagen geben, nachdem er Matthias im Halbfinale knapp das Nachsehen gegeben hatte. Elke „Elli“ Fischer wurde zweite (Doppel) bzw. dritte (Einzel) in der einzig ausgespielten Damenklasse. Bei den Senioren gelang es Klaus Vater, dem späteren Gewinner Franz Koch (Höxter) in der Gruppe die einzige Niederlage des Abends bei zu bringen, doch war für Klaus im Viertelfinale Endstation gegen einen nicht minder starken Akteur aus Essen.


Personelles

7 Abgänge, ein Zugang

Nach der Auflösung der 1. Herrenmannschaft Mitte Oktober verließen uns fünf der sechs Akteure: Michael Mascher (zum Bezirksoberligisten Heiligenrode II), Carsten Jaensch (SVH Kassel II-Verbandsliga), Martin Schweinberger (Hamburg-Altona), Martin Roggenthien (Bezirksligist Dassel/Solling), sowie – mit „Rückfahrkarte“ – Uwe Wilhelmy (für 6 Monate zum SV Espenau in die Bezirksklasse) sind seit Monatsbeginn nunmehr auch wieder im Mannschaftsspielbetrieb spielberechtigt. Die Schwestern Conny und Michaela Gerke können hingegen aus gesundheitlichen Gründen derzeit keinen Sport mehr ausüben.

Demgegenüber steht zwar „nur“ ein Zugang, doch könnte dieser noch einmal sehr wichtig für die gesamte Sparte sein: Patrick Henn (von 1990 – 1999, sowie 2005/2006 schon beim VfL) veränderte sich beruflich, arbeitet nunmehr wieder in Deutschland und unterschrieb beim VfL für die kommende Saison. Willkommen zurück, Patrick !

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 27.01.2009