Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 06.02.2009


Erfolgreiches Wochenende für den VfL

2. Herren / Kreisliga

VfL – Weser/Diemel II 9:2
VfL – Hofgeismar IV 9:4

Der Siegeszug geht weiter: Mit den deutlichen Erfolgen über Weser/Diemel und Hofgeismar gelangen die Siege 9 und 10 in Folge. Derzeit rangieren die 2.Herren, die nach dem Rückzug der 1.Herren ja eigentlich selbst die 1.Herren sind, sogar mit 23:9 Zählern auf Rang 2 der Kreisliga, zumal man mehr Spiele absolviert hat, als die Kontrahenten. Auf einen Aufstieg in die Bezirksklasse wird man jedoch noch ein Jahr warten müssen, da zum einen der Rückstand auf Spitzenreiter Hümme zu groß ist, und man zum anderen durch die Rückstufung dieser Mannschaft vor Beginn der Serie gar nicht aufstiegsberechtigt ist. Man kann also frei aufspielen, was man dem Team derzeit auch anmerkt.
Gestützt auf die drei Säulen Kolja Frey, sowie Klaus und Jörg Vater, die eigentlich immer gewinnen, spielt es sich eben leichter.

Ein wenig umkämpft war eigentlich nur die Anfangsphase der Partie gegen Hofgeismar. Spätestens durch Robert Wrobels kuriosen Spielgewinn gegen Schneider, als er dreimal große Rückstände (3:9, 3:10 und 2:6) aufholte, entwickelte sich die Partie in die richtige Richtung.

Die Punkte: Jörg + Klaus Vater (je 4), Kolja Frey, Rolf Summa (je 2), Robert Wrobel, Ivo Smolenicki und 4 Doppel

 

Garant für viele Punkte: Jörg Vater
Herzlichen Glückwunsch Günther Hupka!
Garant für viele Punkte: Jörg Vater
Herzlichen Glückwunsch Günther Hupka!

 

3. Herren / 2. Kreisklasse

Meimbressen II – VfL 3:9

Auch die 3.Herren befinden sich auf einem guten Weg und rangieren auf Platz 3 der 2.Kreisklasse. Der Gegner aus Meimbressen wehrte sich nach Kräften und die Dritte spielte ohne den parallel in der zweiten Mannschaften aushelfenden Günther Hupka.

Apropos: Lieber Günther, herzlichen Glückwunsch zu Deinem 60. Geburtstag am Mittwoch. Alles Gute und viel Gesundheit wünscht Dir die Sparte Tischtennis!

Nach zwei gewonnenen Doppeln zu Beginn (Berger/Drubel und Rolle/Fischer) zeigte das vordere Paarkreuz mit Pascal Drubel und Marco Berger gleich am Anfang, auf wen Verlass war. Die beiden punkteten ebenso doppelt, wie Matze Fiedler. Den neunten Punkt steuerte Sascha Rolle bei.

Ein Großteil dieser gut harmonierenden Mannschaft wird sich übrigens an diesem Wochenende in Richtung Düsseldorf bewegen, um dort Timo Boll bei europäischen Top 12-Turnier die Daumen zu drücken.

 

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 02.02.2009