Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 12.03.2010


1.Herren nach drei Kantersiegen kurz vor dem Titelgewinn
Kein Erfolgserlebnis für 2.Herren und Jugend


1. Herren / Kreisliga

VfL – Carlsdorf 9:0
Hofgeismar 4 – VfL 2:9
VfL – Meimbressen 9:1
Patrick Henn präsentierte sich, trotz 450 Km Autobahn in den Knochen, sehr stark
Patrick Henn präsentierte sich, trotz 450 Km Autobahn in den Knochen, sehr stark

19 Spiele – 19 Siege, 38:0 Punkte und ein atemberaubendes Satzverhältnis. Da kann und wird nichts mehr schiefgehen für unsere TT-Cracks. Vor einer langen, sechswöchigen Oster- und Babypause, hat man sich Luft verschafft und auf beeindruckende Weise demonstriert, dass man auch Ausfälle gut kompensieren kann. Allerdings waren die ersten beiden Gegner sehr schwach. Carlsdorf spielte ohne großes Engagement und Hofgeismar trat stark ersatzgeschwächt auf. Vor der Partie beim Tabellendritten hatten die VfL´er im Vorfeld durchaus Respekt gehabt, zumal Uwe Lotze und Kolja Frey nicht zur Verfügung standen. Am Ende war es dann aber doch wesentlich leichter, als befürchtet. Patrick Henn spielte in seinem ersten Auftritt „vorne“ überragend. Danke an die Ersatzspieler Andreas Gerke und Sascha Rolle, die sich in die Siegerliste eintragen konnten.

Der TuS Meimbressen präsentierte sich am vergangenen Sonntag motiviert und spielstark und ließ sich nicht von vornherein durch den nominell überlegenen Gegner entmutigen. In einer Partie mit zahlreichen spannenden Begegnungen behielt der VfL am Ende fast immer die Oberhand.

Insgesamt machte jedoch der Verlauf der ganzen Rückrunde mehr als deutlich, dass Veckerhagen unbedingt raus muss aus der Kreisliga. Die Leistungsunterschiede sind einfach zu groß.

Es punkteten in den drei Partien: Jörg Vater (5), Uwe Lotze, Patrick Henn, Klaus Vater (je 3), Rolf Summa (2), Kolja Frey und Andreas Gerke sowie neun von neun Doppeln.



2. Herren / 1. Kreisklasse

VfL – Hombressen 5:9

Sehr unglücklich gestaltete sich die Niederlage der 2.Herren gegen den TSV Hombressen. In einer hart umkämpften Partie kam es zu nicht weniger als sieben Entscheidungen im fünften Satz, von denen die Gäste mit ihrer Routine fünf gewannen. Hier wäre zweifellos ein Punktgewinn möglich gewesen. Den besten Eindruck hinterließ Pascal Drubel, der die Hombresser TT-Legende Pit Gottelt niederhielt.

Die Punkte: Pascal Drubel (2), Ivo Smolenicki, Andi Gerke und das Doppel Rolle/Gerke


Jugend / Kreisliga

FTN Kassel – VfL 6:1

Nein, der Ausflug in den Kasseler Stadtteil Niederzwehren hat sich leider nicht gelohnt für unseren Nachwuchs. Die Deutlichkeit der 1:6-Niederlage war so nicht unbedingt vorhersehbar gewesen und ist nur teilweise durch die beengten Verhältnisse vor Ort erklärbar. Lorenz Schuster sorgte für den Ehrenpunkt der ohne ihrer Nr. 1, Max Schuster angetretenen VfL´er.

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 08.03.2010