Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 03.09.2010


Start in die Spielserie 2010/2011
Sieg und Niederlage für 2.Herren

Die Sommerpause ist vorbei, die Zelluloidkugeln flitzen wieder über das Netz.

Zwei Dinge sind neu beim VfL dieser Tage: Nach zwei Jahren Pause ist man wieder auf Bezirksebene vertreten und man geht auch wieder mit drei Herrenteams an den Start. Letzteres war eine kurzfristig gefällte Entscheidung im Bewusstsein, dass es zu personellen Engpässen kommen kann und wird.

Die 1.Herren gehen mit folgender Aufstellung in die Bezirksklassensaison:

1.Uwe Lotze
2.Jörg Vater
3.Kolja Frey (Edeljoker)
4.Sebastian Schütz (neu vom TuS Schededörfer)
5.Patrick Henn
6.Rolf-Dieter Summa
7.Hatem Bargaoui (neu vom TSV Werra Laubach)

Dabei fühlen sie sich als Verfolger des Topfavorits TSV Hümme durchaus wohl. Die erste Partie steigt am 05.09.2010 in Martinhagen. Am Sonntag, dem 12.09.2010 empfängt der VfL um 10 Uhr den Aufsteiger Eintracht Naumburg II zum ersten Heimspiel.

Die 3.Herren werden ganz unten in den Spielbetrieb einsteigen und zwar als Vierermannschaft in der 3.Kreisklasse. Dabei stehen folgende Spieler zur Verfügung:

1.Sascha Rolle
2.Andreas Gerke
3.Elke Fischer
4.Thomas Lins

Dazu kommen die möglichen Ersatzspieler Friedrich Henkel, Rudi Rossmeisl, Michél Gerke und die Jugendspieler Maximilian und Lorenz Schuster. Falls es nicht zu über Gebühr vielen Ausfällen kommen sollte, ist der Dritten eine gute Platzierung zuzutrauen.

Die 2.Herren in der 1.Kreisklasse waren bereits zweimal aktiv. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Beim 5:9 gegen Hofgeismar IV hielt man lange dagegen und der Kreisligaabsteiger Hümme III wurde gar mit 9:7 bezwungen. Überragend agierte dabei Spartenleiter Klaus Vater, der zwar ein Einzel abgab, aber beide Doppel zusammen mit Pascal Drubel an die Weser holte. Auch Marco Berger nach langer Spielpause und Sascha Rolle trugen mit je zwei Einzelsiegen ihren Teil zum knappen Sieg bei. Andi Gerke und das Doppel Berger/Smolenicki, das überraschend deutlich das beste Doppel der Gäste niederhielt, sorgten für den Rest.

In Hofgeismar gelang ein toller Start, doch leide hatte der Zwischenstand von 4:1 für Veckerhagen nicht lange Bestand. Ein gutes Comeback gelang Robert Wrobel mit einem Sieg über Milling. Klaus Vater, Ivo Smolenicki und die Doppel Vater/Smolenicki sowie Rolle/Gerke sammelten die übrigen Zähler.

Aufmerksame Leser haben es bemerkt: Andreas und Sascha (derzeit als angehende C-Trainer besonders motiviert) haben nunmehr bereits je zwei von drei möglichen Spielen in der Zweiten absolviert. Mathias Fiedler fiel als Schichtarbeiter komplett aus und auch Pascal Drubel kann aufgrund seiner beruflichen Umstände nicht immer zur Verfügung stehen.

Klaus Vater hatte allen Grund, zufrieden zu sein
Klaus Vater hatte allen Grund, zufrieden zu sein

Die eigentliche Aufstellung lautet jedoch:

1.Klaus Vater
2.Mathias Fiedler
3.Ivo Smolenicki
4.Marco Berger
5.Pascal Drubel

6.Robert Wrobel
7.Günther Hupka


 

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 29.08.2010