Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 04.02.2011


Erfolgreiches Wochenende für den VfL
Alle Herrenteams bleiben siegreich

1. Herren / Bezirksklasse

Grebenstein - VfL 7:9

Lange Zeit schien es ein ruhiger Abend zu werden, alles lief nach Plan. Ein überdeutlicher 9:2-Sieg war möglich, doch dann verdaddelte zunächst Rolf Summa seine komfortable Führung gegen Borinsky, dann musste Uwe Lotze seinem Trainingsrückstand Tribut zollen und steckte gegen Dirk Hartmann die erste Niederlage seit langer Zeit ein. Der Grebensteiner konterte sich förmlich in einen Rausch und gewann am Ende mit 11:9 im fünften Satz. Da die Gastgeber im hinteren Paarkreuz (Hatem Bargaoui fehlte aus beruflichen Gründen) überlegen waren und auch Patrick Henn gegen Austermühle unterlag, stand es plötzlich nur noch 8:7 aus unserer Sicht. Das finale Doppel war ein Spiegelbild der gesamten Partie. Lotze/Henn dominierten zunächst nach Belieben, bevor sich Grebenstein steigerte, ausglich um am Ende hauchdünn mit 8:11 zu unterliegen.

Zuvor waren Sebastian Schütz und Jörg Vater die besten Spieler gewesen. Jörg agierte gegen Hartmann, dem Spieler mit der zweitbesten Bilanz der Bezirksklasse, hochkonzentriert, nachdem er in der Hinserie noch unterlegen war. Er suchte erfolgreich die Initiative und gewann sicher in vier Durchgängen. Sebastian hatte leichte Anlaufschwierigkeiten, punktete jedoch doppelt gegen Austermühle und Kellner.
Mit 20:4 Zählern rangiert die Erste weiterhin auf Rang 3 der Bezirksklasse in Reichweite des Aufstiegs- und des Relegationsplatzes.

Die Punkte gegen Grebenstein: Vater, Schütz (je 2), Lotze, Henn und die Doppel Lotze/Henn (2) sowie Vater/Schütz.

Noch mal gut gegangen: „Schützi“ und Rolf
Pascal Drubel siegte ungefährdet
Noch mal gut gegangen: „Schützi“ und Rolf

Pascal Drubel siegte ungefährdet


2. Herren / 1. Kreisklasse

Eberschütz III - VfL 4:9

Relativ leichtes Spiel für die Zweite, die mit Eberschütz erneut einen direkten Konkurrenten um die vorderen Ränge bezwang. Die Gastgeber hatten Personalprobleme und boten zwei wenig spielstarke Ersatzmänner auf, was die Angelegenheit deutlich erleichterte. Pascal Drubel und Ivo Smolenicki dominierten in der Mitte ebenso eindeutig wie Robert Wrobel und Thomas Lins im hinteren Paarkreuz. Vorne punktete lediglich Klaus Vater gegen Flierl, dazu kommen noch die Doppel Vater/Smolenicki und Wrobel/Lins.

Mit 17:9 Zählern rangiert die Zweite nach wie vor auf Rang drei der Tabelle, allerdings nunmehr deutlich vor den Verfolgern. Carlsdorf zieht vorne einsam seine Kreise, doch da der Tabellenzweite Hofgeismar (21:7 Zähler) nicht aufstiegsberechtigt ist und zwei Teams aus der Kreisklasse aufsteigen dürfen, deutet derzeit vieles auf die Möglichkeit eines Aufstieges in die Kreisliga hin.


3. Herren / 3. Kreisklasse

Stammen II - VfL 2:8

Die Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten Stammen erledigte die Dritte souverän. Lediglich Andi Gerke schwächelte ein wenig und gab sein erstes Einzel genauso ab, wie das einleitende Doppel zusammen mit Thomas Lins.
Es punkteten: Sascha Rolle, Elke Fischer, Thomas Lins (je 2), Andreas Gerke und das Doppel Rolle/Fischer.

Nach wie vor liefert sich die Dritte ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Grebenstein. Vermutlich wird es am 18. März zur entscheidenden Partie in Grebenstein kommen.

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 30.01.2011