Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 04.03.2011


Alle VfL Teams siegreich

Patrick Henn steckte die Doppelbelastung Papa sein und Tischtennis spielen locker weg
Patrick Henn steckte die Doppelbelastung Papa sein und Tischtennis spielen locker weg

1. Herren / Bezirksklasse

VfL – Espenau II 9:3 / VfL – Weser/Diemel 9:3

Ohne den erkrankten Uwe Lotze lieferte die Erste in der vergangenen Woche zwei Top-Leistungen ab. Die Partie gegen den lediglich sechs Minuspunkte aufweisenden Tabellennachbarn aus Bad Karlshafen dürfte sogar die beste Saisonleistung gewesen sein. Das Team um Mannschaftsführer Jörg Vater stellte eindrucksvoll seine mannschaftliche Geschlossenheit unter Beweis.
Gegen Espenau fehlte neben Uwe auch der frisch gebackene Papa Patrick Henn, so dass Ivo Smolenicki und Klaus Vater Ersatz stellen mussten. Und das machten sie hervorragend. Beide gewannen ihre Einzel in souveräner Manier und brachten das Team zu Beginn auch mit ihrem hauchdünn gewonnenen Doppel gegen Ziegler/Grede auf die Siegerstraße. Lediglich Sebastian Schütz hatte einen eher schwachen Tag erwischt, der Rest der Truppe war hellwach und wusste das Fehlen von Uwe und Patrick zu kompensieren.
Punkte: Jörg Vater, Rolf Summa (je 2), Hatem Bargaoui, Klaus Vater, Ivo Smolenicki und die Doppel J. Vater/Schütz sowie K. Vater/Smolenicki.

Mit dem TTC Weser/Diemel stellte sich das bis zu diesem Zeitpunkt beste Team der Rückserie in Veckerhagen vor. Uwe Lotze wurde diesmal durch Robert Wrobel ersetzt und die Vorzeichen standen nicht unbedingt gut. Dass es am Ende wirklich optimal lief, ist der hervorragenden kämpferischen Einstellung aller Spieler geschuldet. Hatem und Rolf spielen deutlich verbessert, Patrick wuchs vorne gegen die starken Schäfer und Haber über sich hinaus, Sebastian schöpft sein großes Potential immer besser aus und lernt das Kämpfen und Jörg knüpft spielerisch derzeit an selige Verbandsligazeiten an.
Auch die Gäste wussten diese starke Leistung beim anschließenden gemütlichen Teil anzuerkennen und zollten Respekt. Dennoch hoffen natürlich alle in Hinblick auf die bevorstehenden schweren Spiele auf die Rückkehr von Uwe Lotze.
Punkte: Jörg Vater, Patrick Henn, Sebastian Schütz (je 2), Hatem Bargaoui und die Doppel Vater/Schütz und Summa/Bargaoui.



Marco Berger mit voller Punktausbeute gegen Hombressen
Marco Berger mit voller Punktausbeute gegen Hombressen

2. Herren / 1. Kreisklasse

VfL – Hombressen 9:5

Mit einem verdienten 9:5 hielt sich die Zweite den Verfolger Hombressen vom Leibe und ließ sich auch durch das Fehlen des Leistungsträgers Ivo Smolenicki nicht aufhalten. Marco Berger vertrat ihn hervorragend und trug zwei Siege gegen Erlach und Wotzlaw bei. Doppelpartner Klaus Vater wollte da nicht nachstehen und verwies diesmal auch seinen früheren Weggefährten Pit Gottelt in die Schranken. Robert Wrobel und Sascha Rolle besorgten den Rest.

Mit dem Sieg über Hombressen erklomm der VfL zumindest vorübergehend Tabellenrang 2 hinter Meister Carlsdorf und vor Hofgeismar.


Punkte: Klaus Vater, Marco Berger, Robert Wrobel (je 2), Sascha Rolle und die Doppel Vater/Berger sowie Wrobel/Rolle.


Jugend / 1. Kreisklasse

VfL – Calden-Westuffeln 6:1

Gegen den Tabellensechsten aus Calden gelang ein nie gefährdeter 6:1-Erfolg. Lorenz Schuster (2), Sven Vogeley, Nora Andritzke und die Doppel Vogeley/Andritzke und Schuster/Rolle erfreuten die Betreuer Andy Gerke und Sascha Rolle sowie den familiären Anhang.

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 06.03.2011