Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 15.04.2011


Relegation perfekt: 1.Herren sichern sich Rang 2
Aufstiegsrang verpasst: 2.Herren müssen zittern
Meisterschaft perfekt: 3.Herren feiern den Titel
Tabellenplatz 2: Jugend beendet erfolgreiches Jahr

1. Herren / Bezirksklasse

Immenhausen II – VfL 3:9
VfL – Hümme 3:9

Was lange währt….im vorletzten Spiel gelang endlich die endgültige Sicherung des zweiten Tabellenplatzes, der zumindest ein Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga nach sich ziehen wird. Gegner wird die TSG 1887 Kassel sein, Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben. Der Sieger dieses Spiels steigt jedoch keineswegs sicher auf. Erforderlich wäre der Rückzug einer Mannschaft aus den höheren Ligen und das steht derzeit noch in den Sternen.

In Immenhausen stellte sich Uwe Lotze dankenswerterweise trotz eines angeknacksten Fußes zur Verfügung, für den unabkömmlichen Rolf Summa kam Urgestein Rudi Rossmeisl zu seinem Debüt in der Bezirksklasse. Die anderen Teams hatten parallel ebenfalls wichtige Spiele, so dass sie keinen Ersatz stellen sollten. Der VfL war von Beginn an das bessere Team und gewann von Position 1-4 alle Spiele plus der jeweiligen Doppel. Hatem Bargaoui kämpfte vorbildlich, hätte sogar fast sein Doppel mit Rudi gewonnen, doch war an diesem Tag einfach vom Pech verfolgt. Nach der Partie folgte ein nettes Zusammensein mit den Immenhäuser Gastgebern.

Am darauffolgenden Samstag gastierte der verlustpunktfreie und vollkommen verdiente Meister und Aufsteiger TSV Hümme an der Weser. Aus dem ursprünglich erhofften Spitzenspiel wurde nicht wirklich etwas, da Uwe aufgrund seiner Achillessehnenprobleme nicht antrat. Die frisch gebackenen Kreismeister Andreas Gerke und Thomas Lins komplettierten das Team. Was in Erinnerung bleiben wird, war aus VfL-Sicht die brillante Vorstellung von Jörg Vater, der das starke vordere Paarkreuz des TSV auseinandernahm und dabei der Hümmer Nr. 1, Normen Christ die erste Niederlage der Rückserie zufügte (11:7, 11:8, 11:5). Ansonsten hatte nur noch Sebastian Schütz reelle Siegchancen, doch er unterlag letztlich knapp gegen Dominik Mader und Erhard Huth.Eine Niederlage, die nicht wehtat, da man aufgrund des besseren Spielverhältnisses knapp vor dem Dritten TSV Eintracht Naumburg die Ziellinie passierte.

Punkte: Jörg Vater (4), Uwe Lotze, Patrick Henn (je 2), Sebastian Schütz (1) und die Doppel Vater/Schütz (2) sowie Lotze/Henn.

 

Jörg Vater spielte eine überragende Rückrunde
Starke Leistung: Ivo Smolenicki
Jörg Vater spielte eine überragende Rückrunde

Starke Leistung: Ivo Smolenicki


2. Herren / 1. Kreisklasse

Friedrichsfeld – VfL 4:9
VfL – Stammen 6:9

Nach der Niederlage gegen den TSV Stammen ist dem VfL II zumindest der direkte Weg in die Kreisliga versperrt. Den zweiten Rang hinter dem souveränen Meister TSV Carlsdorf sicherte sich der TSV Hümme II. Allerdings – auch das wurde an diesem Wochenende deutlich – stellt das nach dem derzeitigen Stand der Dinge kein wirkliches Problem dar. Uneingeschränktes Kreisligaformat hatte diesmal nur Ivo Smolenicki zu bieten. Ein Aufstieg in die Kreisliga, der aufgrund von Rückzügen anderer Mannschaften nach wie vor möglich ist, würde nur Sinn machen, wenn es gelänge, das Team adäquat zu verstärken.
Die Aufgabe beim TSV Friedrichsfeld löste Veckerhagen noch recht souverän. Besonders erfreulich dabei das Debüt von Frank Friedrichs. Frank ist ein Arbeitskollege von Klaus Vater, der bislang lediglich in Tennismannschaften aktiv war. Dass er es auch mit der kleinen Kugel kann, zeigte er bei seinen erstaunlichen Siegen in Einzel und Doppel.
Auch gegen den in höchster Abstiegsgefahr befindlichen TSV Stammen war trotz des Fehlens von Marco Berger und Pascal Drubel ein Sieg möglich gewesen. Spielentscheidend waren die unglücklichen Niederlagen von Klaus Vater und Mathias Fiedler beim Zwischenstand von 2:1 für den VfL. Auch Günther Hupka und Elke Fischer kassierten knappe Niederlagen, so dass sich die Gäste am Ende über den Klassenerhalt freuen konnten.

Punkte: Ivo Smolenicki (4), Klaus Vater (2), Mathias Fiedler, Robert Wrobel, Günther Hupka, Frank Friedrichs und die Doppel Vater/Smolenicki (2), Fiedler/Wrobel, Hupka/Friedrichs und Hupka/Fischer.


Sascha Rolle war Garant für den Meistertitel
Sascha Rolle war Garant für den Meistertitel

3. Herren / 3. Kreisklasse

VfL – Hümme V 8:0

Nach dem mehr als eindeutigen 8:0 gegen Hümme knallten zunächst die Sektkorken und im Anschluss ging es in einer Veckerhäger Gaststätte bis in die „Puppen“ weiter: Das hatte sich die dritte Mannschaft mehr als verdient! Nach langem Hin und Her hatte sich die Abteilung vor Saisonbeginn entschlossen, eine weitere Mannschaft ins Rennen zu schicken. Wohlwissend, dass die Personaldecke mehr als dünn sein würde. Der fast unschlagbare Sascha Rolle (zweitbester Spieler der Liga), die immer weiter verbesserte Elli Fischer, der auf knappe Fünf-Satz-Siege spezialisierte Andy Gerke und „Capitano“ Thomas Lins in seiner ersten Saison nach 25 (?) Jahren schafften das Unmögliche. Sie hielten den Laden zusammen und wuchsen mit ihren Aufgaben. Nach dem knappen Erfolg beim Spitzenspiel in Grebenstein gelang dank der Schützenhilfe des TSV Vellmar der Gewinn des Meistertitels mit nur vier Minuspunkten.

Herzlichen Glückwunsch und Danke auch an Friedrich Henkel, der das eine oder andere Mail ausgeholfen hat, ebenso wie Jugendspieler Lorenz Schuster.

In der kommenden Saison ist es das Ziel, in der 2.Kreisklasse zu starten, dann mit einer Sechser-Mannschaft, ergänzt durch Nachwuchsspieler aus der jetzigen Jugendmannschaft.


Jugend / 1. Kreisklasse

VfL – Eberschütz 6:2

Die sehr erfolgreiche Tischtennissaison des VfL Veckerhagen wird durch den zweiten Rang der Jugendmannschaft in der 1.Kreisklasse komplettiert. Hinter dem eindeutigen Tabellenführer Gottsbüren verteidigte das Team im direkten Duell gegen die Verfolger aus Eberschütz diesen Rang in imponierender Art und Weise. Besonders Lorenz Schuster hatte einen Sahnetag erwischt und blieb ohne Satzverlust in Einzel und Doppel.

Glückwunsch auch an Maximilian Schuster, Sven Vogeley, Benny Rolle und die an diesem Tag pausierende Nora Andritzke zu diesem guten Ergebnis!

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 17.04.2011