Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 02.09.2011


Hervorragender Saisonstart für 1.Herren
Sebastian Schütz neuer Vereinsmeister

1. Herren / Bezirksklasse

Hümme II– VfL 2:9
VfL – Wenigenhasungen II 9:5

Der VfL an der Tabellenspitze der Bezirksklasse? So ungewöhnlich ist das nicht. Wenn man jedoch bedenkt, dass die meisten Spieler vor kurzem noch in der 1. Oder gar der 3.Kreisklasse an den Start gingen, reibt man sich verwundert die Augen.

Zur Vorgeschichte: Nach dem verpassten Aufstieg in die Bezirksliga verliessen vier der sechs Spieler den VfL: Patrick Henn zum TSV Hümme, Sebastian Schütz nach Scheden, Hatem Bargaoui nach Bonaforth und Rolf-Dieter Summa nach 20 Jahren in Veckerhagen wohnortnah zur TSG Sandershausen. Angesichts dieses Scherbenhaufens brauchten auch die Urgesteine Uwe Lotze und Jörg Vater eine längere Bedenkzeit um schließlich, inspiriert durch die Euphorie der aus den unteren Mannschaften nachrückenden Spieler, ihr Signal zum Bleiben zu geben.

Mit den beiden vermutlich besten Spielern der Klasse, ansonsten jedoch vermeintlich eher dünn besetzt, steht man vor einer sehr spannenden Saison mit ungewissem Ausgang.

Die Serie begann jedoch mit einem Paukenschlag: Beim Aufsteiger TSV Hümme 2 gelang ein ungefährdeter 9:2-Erolg, begünstigt durch das Fehlen zweier wichtiger Spieler des Gastgebers. Die Mannschaft spielte locker auf und gewann auch die knappen Partien. Neuzugang Werner Fenner (Hemeln) gab sein Debüt und sicherte sich mit Pascal Drubel das wichtige dritte Doppel. Klaus Vater gewann nach 0:2-Satzrückstand noch gegen Rothaus und Uwe und Jörg erledigten ihre Aufgaben souverän.

Der TSV Wenigenhasungen leistete am Sonntag erheblich mehr Widerstand. Spieler der Partie war diesmal Pascal Drubel, der wesentlich abgeklärter und ruhiger agiert, als in der Vergangenheit und auf dem besten Wege zu einem sehr wichtigen Spieler ist. Gleiches gilt für die Youngster Ivo Smolenicki und Sascha Rolle. Die Art und Weise, wie Sascha, vor kurzem noch in der untersten Spielklasse aktiv, den abgezockten Routinier Norbert Brede in die Schranken wies, war definitiv beeindruckend.

Der 9:5-Erfolg war verdient und ungefährdet, zumal auch Ivo und das Schlußdoppel mit Jörg & Uwe sicherlich in die Bresche gesprungen wären.
Derzeit grüßt Veckerhagen mit 4:0 Zählern von der Tabellenspitze, die Fachwelt wundert sich und auch die Aufsteiger aus Breitenbach sollten beim heutigen Heimspiel (Freitag, 02.09.11 um 20 Uhr) keine unüberwindbare Hürde darstellen. Sofern auch diesmal die Einstellung stimmt!

Punkte: Lotze, J. Vater (je 4), Drubel (3), Rolle (2), Smolenicki, K. Vater und die Doppel Lotze/Vater, J. (2) sowie Fenner/Drubel

Pascal Drubel hat allen Grund zur Freude
Vereinsmeister 2011: Sebastian Schütz
Pascal Drubel hat allen Grund zur Freude

Vereinsmeister 2011: Sebastian Schütz

Im Rahmen der Saisonvorbereitung fand vor 14 Tagen die Einzel- und Doppel-Vereinsmeisterschaft statt. In Abwesenheit von Uwe Lotze und Jörg Vater gewann der weiterhin im Verein verbliebene Sebastian Schütz vor dem an diesem Tag groß aufspielenden Ivo Smolenicki. Den dritten Rang teilten sich Sascha Rolle und Jens Siebert (im Spielbetrieb aktiv für den FC Weser).

Im Doppel siegten Fenner/Siebert vor Schütz/Fiedler.

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 04.09.2011