Unser Blättchen, Reinhardshagen Ausgabe vom 28.10.2011


1.Herren nach dem dritten 9:7 weiter mit weißer Weste

1. Herren / Bezirksklasse

VfL – Espenau II 9:7

Ivo Smolenicki strapazierte die Nerven seiner Mitspieler diesmal ganz besonders
Ivo Smolenicki strapazierte die Nerven seiner Mitspieler diesmal ganz besonders

Und wieder ist es gut gegangen…..mit dem dritten 9:7 der Vorrunde schraubten die 1.Herren ihre imponierende Bilanz auf 16:0 Zähler und führen weiterhin die Tabelle der Bezirksklasse Gr. 3 an. Erneut bewies das Team um Uwe Lotze und Jörg Vater, bei dem diesmal Sascha Rolle und Pascal Drubel pausierten, dass es in der Lage ist, in der Endphase des Spiels nochmal alles zu geben und das Ruder herumzureißen. Die Kontrahenten aus Espenau verfügen über ein sehr ausgeglichenes Team und machten dem VfL von Anfang an das Leben schwer. Veckerhagens großes Plus, das vordere Paarkreuz wurde durch Espenaus Dominanz im mittleren Paarkreuz wett gemacht. Es kam also einmal mehr auf Doppel 3 und das hintere Paarkreuz an. Werner Fenner und Ivo Smolenicki kämpften sich im Doppel nach 0:2-Satzrückstand ins Match und wurden am Ende belohnt.
Das dritte Paarkreuz befand sich beim Zwischenstand von 6:7 und nach zwei Niederlagen im ersten Durchgang im Zugzwang: Ivo und Matze Fiedler hielten dem Druck stand und bezwangen Sidon und Haase. Natürlich nicht, ohne es wieder so richtig spannend zu machen.

Der Wahnsinn geht weiter und, einen Sieg gegen die nicht zu unterschätzenden Immenhäuser vorausgesetzt, damit die Möglichkeit mit unglaublichen 18:0 Zählern in die abschließenden Top-Partien gegen Weser/Diemel und Naumburg zu gehen.

Es punkteten: Lotze, J. Vater (je 2), Smolenicki, Fiedler und die Doppel Lotze/Vater, J (2) und Fenner/Smolenicki.

 

           

VfL Veckerhagen- ã Uwe Lotze - ã Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 23.10.2011