Bezirksliga:

Veckerhagen - TSG 87 Kassel 9:5

Großer Schritt in Richtung Aufstieg !

Punkte für Veckerhagen: Reum/Kaiabakht (1), Reuber/Häfner (1), Frey (2), Kaiabakht (1), Reum (1) J.Vater (1), Reuber (1), Häfner (1)

Die Partie gegen die Zwehrener Jungs von der TSG 87 Kassel nahm den erwarteten Verlauf. Die Gäste verfügen über eine sehr heterogen besetzte Mannschaft, die von Position 1-3 sehr stark und von 4-6 eher schwach einzuschätzen ist.
Nach 2:1 Doppeln biss sich Jörg Vater die Zähne an Frank Barth, dem besten Spieler der Liga aus, während Thomas Reum keine Probleme mit Eschwe hatte.
Iradj Kaiabakht unterlag dem mit unangenehmen Noppen spielenden Schaumburg, aber Wolfgang Reuber, Kolja Frey und Marcel Häfner spielten ihre Überlegenheit im Anschluss aus. Barth und Schaumburg sammelten dann die Zähler 4 und 5 für ihr Team, doch Jörg, Iradj und Kolja sorgten dafür, dass die Spannung nicht überschäumte und der wichtige Sieg bald unter Dach und Fach war.

Der eigentliche Knalleffekt folgte nach der Partie, als durchsickerte, dass der große Rivale Hofgeismar gegen Lohfelden einen unerwarteten Punkt gelassen hatte.
Damit fährt der VfL am Kommenden Sonntag mit zwei Punkten Vorsprung und dem wesentlich besseren Spielverhältnis zum Spitzenspiel in die alte Kreisstadt.
Man könnte sich, einen anschließenden Sieg beim Tabellendritten Eintracht Baunatal vorausgesetzt, daher sogar eine Niederlage erlauben. Das Team um Mannschaftsführer Marcel Häfner möchte jedoch mit einem Punktgewinn in der Höhle des Löwen so früh wie möglich alles klarmachen.

Spielbeginn in Hofgeismar am 30. März ist um 14 Uhr. Alle VfL-Sympathisanten sind herzlich zu dieser heißen Partie eingeladen!

.... und ein paar Bilder vom Spiel gegen TSG 87 Kassel:

 
 
 
 
 
 

 
      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- © Uwe Lotze - © Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 25.03.2003