Verbandsliga: - TTC Ederbergland - Veckerhagen 2:9

In der Höhe unerwartet: 9:2 Sieg beim TTC Ederbergland ... !

Punkte für Veckerhagen: Bilder vom Spiel / 28.03.2004...

Lotze/Bartels (1), Reum/Vater (1), Lotze (2), Koch (1), Schmidt-Hosse (1), Bartels (1), Reum (1), Vater (1)

Mit einer tadellosen Leistung bei Tabellen-Dritten Ederbergland untermauerte die erste Mannschaft ihre Meisterschaftsambitionen in der Verbandsliga Nord und sicherte sich bereits drei Spiele vor Ende der Serie den zweiten Rang in der Endabrechnung.

Die Gastgeber, die in der Hinrunde noch überraschend mit 9:7 die Oberhand behalten hatten, empfingen den VfL wie immer freundlich mit Kaffee und Kuchen, mussten diesmal jedoch die Überlegenheit der Gastmannschaft anerkennen.

Uwe Lotze überragte erneut und brachte Holger Paulus die zweite Rückrundenniederlage bei. Der 42-jährige ist nach wie vor in jeder Hinsicht Vorbild für seine Vereinskameraden, auch wenn seine rasante Fahrweise im Mannschaftsbus diesmal für die eine oder andere Irritation sorgte…..

André Schmidt-Hosse und Malte Bartels nahmen gegen Hoyer bzw. Heß Revanche für ihre bitteren Niederlagen aus der Hinserie und überzeugten ebenso wie das hintere Paarkreuz, wo diesmal Jörg Vater und Thomas Reum an den Start gingen. Die beiden erscheinen im Doppel derzeit fast unschlagbar, auch wenn es diesmal erst in der Verlängerung des fünften Satzes klappte und auch in zwei hart umkämpften Einzeln gegen Marschik und Oehlmann gingen sie als Sieger von den Tischen.

Michael Koch war gegen Paulus chancenlos, ließ sich jedoch im zweiten Einzel gegen Riedl von der Spiellaune seiner Mitstreiter anstecken und sorgte mit spektakulären Punktgewinnen für Begeisterung beim zur Unterstützung angereisten Spartenleiter Helmut Weddig und Gattin Sonja.



Spiele im Überblick:

Modernes Paarkreuz 6er (WO 2.1.1) Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Sätze Spiel
D1-D2 Paulus/Riedl Koch/Schmidt-Hosse 12:10 11:5  12:10     3:0 1:0
D2-D1 Heß/Hoyer Lotze/Bartels  8:11  3:11  7:11     0:3 0:1
D3-D3 Marschik/Oehlmann Reum/Vater  7:11 10:12 11:9  11:8  11:13 2:3 0:1
E1-E2 Paulus, Holger Koch, Michael 11:9  11:5  11:4      3:0 1:0
E2-E1 Riedl, Dennis Lotze, Uwe  9:11 11:4   5:11  8:11   1:3 0:1
E3-E4 Hoyer, Alexander Schmidt-Hosse, Andre 14:12  9:11  3:11  2:11   1:3 0:1
E4-E3 Heß, Manfred Bartels, Malte 14:12  6:11  6:11  9:11   1:3 0:1
E5-E6 Oehlmann, Tobias Reum, Thomas  4:11 11:9   7:11  4:11   1:3 0:1
E6-E5 Marschik, Christian Vater, Jörg  8:11  9:11 11:1  11:8  14:16 2:3 0:1
E1-E1 Paulus, Holger Lotze, Uwe  6:11  9:11 11:9   9:11   1:3 0:1
E2-E2 Riedl, Dennis Koch, Michael  5:11  6:11 10:12     0:3 0:1
E3-E3 Hoyer, Alexander Bartels, Malte              
E4-E4 Heß, Manfred Schmidt-Hosse, Andre              
E5-E5 Oehlmann, Tobias Vater, Jörg              
E6-E6 Marschik, Christian Reum, Thomas              
D1-D1 Paulus/Riedl Lotze/Bartels              
      367:421 Bälle 15:27 2:9

 

Dies war die Vorschau in der HNA vom 26.03.2004

VECKERHAGEN VOR HOHER HÜRDE / Der Zweitplatzierte VfL Veckerhagen geht den schweren Gang zum Dritten Ederbergland

Zur gleichen Zeit wie Kreisrivale Hümme muss sich der Weserklub einem äußerst wichtigen Härtetest stellen. Mit den erfahrenen Jörg Vater und Matthias Reum aus dem Bezirksoberligateam, die bereits vor drei Wochen mit Veckerhagen II bei der Reserve von Ederbergland auftrumpften, wird man versuchen, mindestens einen Zähler aus Battenberg mit zu nehmen. Ansonsten läuft man nämlich Gefahr, das Rennen um die Meisterschaft gegen Stadtallendorf bereits vorzeitig zu verlieren. Mitentscheidend werden die Spiele an der Spitze sein, wo im Hinspiel Uwe Lotze und Michael Koch den starken Paulus, zuletzt Bezwinger des Ex-Bundesligaasses Erwin Becker (Marburg-Ockershausen), das Nachsehen geben konnten.


 

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- © Uwe Lotze - © Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 29.03.2004