Verbandsliga: Veckerhagen - ESV Jahn Kassel III 9:5

Heimsieg zum Saisonende ... !

Punkte für Veckerhagen: Bilder vom Spiel / 24.04.2004...

Lotze/Bartels (1), Lotze (2), Koch (1), Schmidt-Hosse (2), Bartels (2), Häfner (1)

Erstmals seit langen Monaten ging es in einem Spiel praktisch um nichts mehr, auch die "goldene Ananas" wurde in der letzten Saisonpartie gegen den ESV Jahn Kassel nicht mehr ausgespielt, denn der zweite Tabellenplatz war den Veckerhägern bereits vor einigen Wochen sicher.

Auf Seiten der Gastgeber wurden Alexander Wiegmann und Nicki Credner durch Marcel Häfner und Rolf Summa, der sein Verbandsligadebüt feierte, ersetzt. Rolf machte seine Sache prima, gewann im Doppel mit Marcel zwei Sätze und setzte seinem Kontrahenten Dirk Opfer auch im Einzel gehörig zu. Nach nur einem gewonnenem Doppel waren es, typisch für den bisherigen Rückrundenverlauf Uwe Lotze, Malte Bartels und André Schmidt-Hosse, die mit doppelten Punktgewinnen den VfL auf die Siegerstrasse brachten. Michael Koch und Marcel Häfner ergänzten zu einem glanzlosen, aber verdienten 9:5-Erfolg.

Der VfL belegt nach einer wechselhaften Saison 2003/2004 mit 25:11 Zählern den 2.Rang der Verbandsliga Nord.
Mittlerweile wurde bekannt, dass am 8.Mai ein vorsorgliches Aufstiegsspiel terminiert wurde. Im osthessischen Flieden wird der Zweite der Verbandsliga Mitte, der TTC Dorheim, in der Nähe von Bad Nauheim gelegen, der Gegner sein. Der Sieger dieser Partie hat dann noch Chancen, "durch die Hintertür" in die Hessenliga aufzusteigen, sofern sich zum Beispiel eine Mannschaft aus höheren Klassen zurückzieht.

Der VfL wird in Flieden in jedem Falle noch einmal alles geben um diese Chance zu nutzen.



Spiele im Überblick:

Modernes Paarkreuz 6er (WO 2.1.1) Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Sätze Spiel
D1-D2 Lotze/Bartels Opfer/Scheffler 11:7  11:6  11:1      3:0 1:0
D2-D1 Koch/Schmidt-Hosse Roland/Jaensch  7:11  8:11 11:5  11:4  12:14 2:3 0:1
D3-D3 Häfner/Summa Zipf/Wagner 14:12  6:11 11:7   7:11  8:11 2:3 0:1
E1-E2 Lotze, Uwe Scheffler, Thorsten 11:6  11:3  11:4      3:0 1:0
E2-E1 Koch, Michael Roland, Dr.Folker 11:8   4:11 18:16  7:11  9:11 2:3 0:1
E3-E4 Bartels, Malte Wagner, Klaus 11:7  13:11  8:11 11:9    3:1 1:0
E4-E3 Schmidt-Hosse, Andre Jaensch, Carsten 11:3  11:6  11:6      3:0 1:0
E5-E6 Häfner, Marcel Zipf, Jochen 11:9   5:11  3:11 11:8   9:11 2:3 0:1
E6-E5 Summa, Rolf-Dieter Opfer, Dirk  9:11  9:11  9:11     0:3 0:1
E1-E1 Lotze, Uwe Roland, Dr.Folker 11:8  11:9  16:14     3:0 1:0
E2-E2 Koch, Michael Scheffler, Thorsten 11:8  11:8  11:0      3:0 1:0
E3-E3 Bartels, Malte Jaensch, Carsten 11:9  11:9   7:11 11:3    3:1 1:0
E4-E4 Schmidt-Hosse, Andre Wagner, Klaus 11:4  11:4  11:1      3:0 1:0
E5-E5 Häfner, Marcel Opfer, Dirk 11:4  11:6  11:5      3:0 1:0
E6-E6 Summa, Rolf-Dieter Zipf, Jochen              
D1-D1 Lotze/Bartels Roland/Jaensch              
      529:420 Bälle 35:17 9:5

 

Dies war die Vorschau in der HNA vom 23.04.2004

Nach dem Schlager vor Wochenfrist gegen Stadtallendorf geht es nunmehr viel ruhiger zu Sache. Die Meisterschaft ist verloren, doch der zweite Rang ist, unabhängig vom Ausgang der Begegnung, für die Männer von der Weser gesichert. Somit ist die Saison für den VfL auch nach der Partie noch nicht beendet, da man am 8. Mai, ein (vorsorgliches) Aufstiegsspiel, gegen den Zweiten der Verbandsliga Mitte austragen muss. Alexander Wiegmann wird an diesem Samstag durch Rolf-Dieter Summa ersetzt, der letztmals vor elf Jahren in der Veckerhagener Ersten eingesetzt worden war. Auch die Jahner haben bereits Ersatz angemeldet, dort kommt vielleicht Nordhessen' Tischtennis-Legende, der 74 jährige Dr. Hans-Karl Emmerich zum Einsatz, der in seiner Altersklasse zur Spitze Europas zu zählen ist.


 

      Seite nach oben      

Redaktion und Berichterstattung - VfL Veckerhagen- © Uwe Lotze - © Jörg Vater -  letzte Bearbeitung: 25.04.2004